Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Reisebericht: I heart New York City!

Wunderweib,

Ultimative Insider-Tipps der Redaktion

"In New York, concrete jungle where dreams are made, oh,There’s nothing you can’t do, now you’re in New York,These streets will make you feel brand new,Big lights will inspire you, let’s hear it for New York."

New York City – die Stadt, die schon vielen berühmten Liedern, Filmen und Büchern als Inspiration diente. Jahr für Jahr kommen tausende Menschen hierher – Amerikaner genauso wie Ausländer, Auswanderer genauso wie Touristen. Und jeder einzelne von ihnen ist auf der Suche nach etwas – sei es ein neues Leben oder auch nur das perfekte Paar Schuhe. Was suchen Sie? Was es auch ist: In New York City werden Sie es finden! Versprochen! Denn keine andere Stadt hat in Sachen Sightseeing, Shoppen, Kunst und Kultur mehr zu bieten. Also: Auf nach New York City! Lassen Sie sich von den Lichtern von New York City inspirieren. Ich bin sicher, Sie werden sich genauso in die Stadt verlieben wie ich…

Hier verrate ich Ihnen meine besten Insider-Tipps:

Die beste Reisezeit für New York City:

Viele Reiseführer zitieren immer wieder, dass sich New York City klimamäßig zwischen den Extremen bewegt. Und ja: Im Winter ist es in New York City tatsächlich bitterkalt und im Sommer feuchtheiß. Wenn Sie mich fragen, ist New York City trotzdem immer eine Reise wert – egal, ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Jede Jahreszeit hat seinen eigenen Reiz und lockt mit anderen tollen Events. Da ist z.B. die New York Fashion Week im September. Und in der Weihnachtszeit verzaubert New York City Sie mit seinem üppigen Festschmuck. Wer sich für seinen New York City-Trip eher mildere Temperaturen wünscht, reist am besten im Mai/Juni oder September/Oktober nach New York City.

Vor der Reise nach New York City:

Die richtige Planung ist alles! Sie denken jetzt an Reisegepäckversicherung, ESTA-Formular, Ticketbuchungen & Co.? Das ist sicher alles wichtig. Aber ich spreche hier von etwas ganz anderem, der wichtigsten Sache überhaupt: dem Packen! Nehmen Sie die beste Handtasche mit, die Ihre Sammlung zu bieten hat, denn sonst outen Sie sich in New York City sofort als Touristin. Ehrlich: In New York City trägt frau Designertasche – egal, ob Society Lady, Kellnerin oder Studentin. Alles andere, was Sie brauchen, können Sie in New York City kaufen. Und das bringt mich zu Regel Nummer zwei: Je weniger Sie einpacken, desto mehr Platz im Koffer bleibt für alle Ihre Einkäufe. Sie sind nicht so der Shopping-Typ? Dazu kann ich Ihnen nur sagen: Ich habe eine Freundin, die sich eigentlich gar nichts aus Shoppen macht – und innerhalb einer Woche ein ganzes Monatsgehalt in New York City ausgegeben hat...

Ankunft in New York City:

Sie können von jedem größeren Flughafen in Deutschland nonstop nach New York City fliegen. Die meisten Airlines (z.B. Lufthansa, Air Berlin) fliegen JFK, den größten der drei Flughäfen von New York City, an. JFK ist zwar sehr groß, aber Gepäckausgabe, Ausgänge und Taxistände sind gut ausgeschildert. Auch wenn die Warteschlange am offiziellen Taxistand vor dem Terminal sehr lang ist: Nehmen Sie auf keinen Fall ein "Gypsy Cab", also eines der schwarzen Taxis, die am Seitenstreifen parken. Das kann richtig teuer werden! Mit den offiziellen gelben Taxis kommen Sie inklusive Mautgebühren und Trinkgeld für etwa 60 Dollar sicher zu Ihrem Hotel – egal, wo in Manhattan.

Zurechtfinden in New York City:

Sich in New York City zurechtzufinden ist super-easy. Denn: Die Straßen sind schachbrettartig angelegt. Dabei verlaufen die durchnummerierten Streets immer von West nach Ost. Die Avenues kreuzen die Streets im rechten Winkel und verlaufen von Nord nach Süd. Wenn Sie das einmal verstanden haben, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. In allen größeren Hotels bekommen Sie außerdem kostenlos Stadtpläne von New York City. New York City erkunden Sie am besten zu Fuß. Auf die Weise verpassen Sie nichts. Wenn Sie es mal etwas eiliger haben und schnell von einem Ende Manhattans zum anderen müssen, nehmen Sie am besten die U-Bahn oder ein Taxi.

Übernachten in New York City:

"Sleep tight, don’t let the bed bugs bite." – Dieser Gute-Nacht-Reim hat in New York City in den letzten Jahren eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Denn: Die Bettwanzen haben New York City zurückerobert. Es gibt kaum ein Hotel in New York City, das nicht schon einmal betroffen war – und das gilt für die Luxushotels genauso wie für die billigen Hostels. Wie eklig, denken Sie jetzt? Klar, niemand möchte sein Bett gerne mit Bettwanzen teilen. Um das zu verhindern, empfehle ich Ihnen, sich vorab im Internet unter www.bedbugregistry.com genau über die Hotels in New York City zu informieren, die für Sie in Frage kommen. Dann wird Ihr Aufenthalt in New York City wird ganz sicher traumhaft!

Shoppen in New York City:

New York City: ein einziges Shopping-Paradies! Ob Taschen oder Technik, ob Haute Couture oder Secondhand: In New York City findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Hier verrate ich Ihnen meine liebsten Shopping-Locations in New York City. Bevor Sie sich in die Geschäfte stürzen, hier der Form halber noch ein Hinweis: Wenn Sie für mehr als 430 Euro einkaufen, müssen Sie die Waren bei der Heimreise versteuern… So, und jetzt vergessen Sie das gleich wieder und los geht's:

Macy’s (Broadway-7th Ave./West 38th-39th Street): Das größte Kaufhaus der Welt. Hier finden Sie alles von der Postkarte bis hin zu den Designer-Schuhen.

Bloomingsdale's (Lexington Ave./59th Street): Etwas teurer als Macy’s, aber im Schlussverkauf können Sie hier ebenfalls die eine oder andere Designer-Klamotte zu günstigen Preisen ergattern. Ansonsten sollten Sie hier aber zumindest eine Kleinigkeit kaufen, um eine der berühmten braunen Einkaufstüten zu bekommen…

Century 21 (22 Cortland Street): Ein Mekka für Schnäppchenjäger. Hier bekommen Sie Klamotten, Taschen, Sonnenbrillen & Co. bekannter Designer zu absoluten Tiefstpreisen. Ich sage nur: eine Tasche von Michael Kors für unter 100 Dollar! Auch die New Yorkerinnen schwören auf diesen Laden. Zu Recht! Mein Tipp: Gehen Sie früh morgens hin und seien Sie darauf vorbereitet, die Sachen im Gang anzuprobieren.

Sephora: Ein Paradies für alle Beauty-Junkies! Hier bekommen Sie alle beliebten Marken: BeneFit, Stila, Urban Decay, NARS, Ojon und viele mehr. Sephora-Läden finden Sie an jeder Ecke in New York City (z.B. 130 West/34th Street).

Victoria's Secret: Wer hat Heidi Klum nicht schon mal in Dessous von Victoria's Secret über den Laufsteg schreiten sehen? Mein Tipp: Der Victoria's Secret Store gegenüber von Macy’s (34th Street/Herald Square) ist zwar größer, dafür aber auch ständig mit Touristen überlaufen. In dem Store in SoHo (591-593 Broadway) geht es entspannter zu.

SoHo: Klar, in New York City warten an jeder Ecke massenweise Geschäfte darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Wenn Sie mich aber danach fragen würden, wo in New York City ich am allerallerliebsten Shoppen gehe, ist meine Antwort ganz klar: in SoHo! Hier finden Sie sowohl die Flagstores vieler etablierter Marken wie Prada, aber auch Boutiquen von günstigeren Nachwuchs-Designern wie Custo Barcelona. Übrigens noch ein Tipp für alle, die auf der Suche nach einem professionellen und kostenlosen Abend-Make-up sind: Am MAC-Schalter im Bloomingdale's in SoHo stehen Ihre Chancen am besten!

5th Avenue: Gilt immer noch als DIE Shoppingmeile. Und tatsächlich lohnt es sich durchaus, mal über die 5th Avenue zu bummeln. Wenn Sie allerdings nicht gerade viiiieeel mehr verdienen als ich, wird es hier doch eher beim Schaufenster-Bummel bleiben...

Sample Sales: Samples Sales sind wohl nicht erst seit der Schnäppchenjägerinnen-Romanserie von Sophie Kinsella der Traum einer jeden New York City-Touristin… Kein Wunder, denn bei den Sample Sales werden Designer-Sachen bis zu 90 Prozent unter dem Originalpreis verkauft.

A Second Chance (1109 Lexington Avenue und 115 Prince Street): Tolle Secondhand-Läden, in denen Sie alle großen Marken finden: Louis Vuitton, Prada, Hermes, Gucci, Pucci, Chanel...

Sportmöglichkeiten in New York City:

Die großen Hotels in New York City haben gut ausgestattete Fitness-Studios. Die können Sie in den meisten Fällen ohne Extra-Gebühr nutzen. Aber ernsthaft: Sie sind in New York City! Da heißt es: Raus aus dem Hotel und rein in die Stadt! Morgens gehören die Parks in New York City den Joggern und Läufern. Für das echte New York City-Gefühl empfehle ich Ihnen, wenigstens einmal mit den New Yorkern durch New York City zu joggen. Es lohnt sich! In den Parks von New York City können Sie morgens nicht nur echte Spitzensportler treffen. Auch die High Society von New York City treibt morgens – von Kopf bis Fuß in Designer-Klamotten gekleidet und mit einem Personal Trainer an der Seite – in den Parks von New York City Sport. Der Klassiker zum Joggen und Leute-Beobachten ist natürlich der Central Park. Aber auch in den kleineren Parkanlagen von New York City ist sehr schön, z.B. im Riverside Park in der Upper West Side. Hier können Sie mit Blick auf den Hudson River und dem Brummen der Stadt als Hintergrundmusik ganz gemütlich Ihre Runden drehen, während hinter den Wolkenkratzern von New York City langsam die Sonne aufgeht. Ich kann Ihnen sagen: Es gibt keinen besseren Start in einen Tag in New York City!

Sightseeing in New York City:

Sightseeing in New York City ist ein schwieriges Thema. Denn: In New York City gibt es so viel zu entdecken, dass ich ganze Bücher darüber schreiben könnte! Hier daher nur meine Top 5-Sights, die Sie meiner Meinung nach auf gar keinen Fall verpassen dürfen: die Freiheitsstatue, das Ellis Island Immigration Museum, das Empire State Building, das Museum of Modern Art (MoMa) und das Tribute WTC Visitor Center am Ground Zero. Aber es gibt natürlich noch viel mehr Sehenswertes…

Ausgehen in New York City:

Welche Clubs und Bars in New York City gerade angesagt sind, ändert sich eigentlich ständig. Wenn Sie am Ende nicht mit den falschen Klamotten im falschen Laden zur falschen Zeit auftauchen wollen, informieren Sie sich am besten zeitnah in dem Veranstaltungsblatt Time out (www.timeout.com) über die Hotspots. Generell lässt sich aber sagen: In Manhattan geht es abends eher schicker zu. Wer auch am Abend nicht auf seine Chucks und Skinny Jeans verzichten möchte, ist im Brooklyner Viertel Williamsburg besser aufgehoben. Das Nachtleben von New York City beginnt übrigens nicht vor 23 Uhr. Lassen Sie sich also Zeit und gehen Sie vorher erst noch gemütlich essen. Die besten Restaurants von New York City finden Sie im Zagat (www.zagat.com/newyork) - egal, ob Sie lieber ein Stück New Yoker Pizza oder doch eher etwas Exotischeres essen möchten.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: