Lebkuchenhaus Rezept: Von bösen Hexen und guten Feen

lebkuchenhaus rezept
Es braucht nur wenige Handgriffe, um ein Lebkuchenhaus wie im Märchen zu zaubern.
Foto: RFF

Hexenhaus

Sie wünschen sich ein Lebkuchenhaus wie im Märchen? Wir machen Wünsche wahr und schenken Ihnen eine Step-by-Step-Anleitung für ein zauberhaftes Hexenhaus.

Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Lebkuchenhäuschen? Es sieht aber auch zu verführerisch aus, das Lebkuchenhaus. Wie es da so steht - inmitten eines verführerischen Zauberwaldes, ummantelt von vielen süßen Köstlichkeiten. Unser Lebkuchen Rezept macht Kinderträume wahr.

Weniger ist mehr? Heute nicht! Verzieren Sie ihr Hexenhaus mit allem, was das Herz begehrt. Schmücken Sie es mit himmlischen Baisertuffs und verzieren Sie es mit bunten Zuckerstangen. Oder Sie machen den Weihnachtszauber perfekt und lassen Ihr Lebkuchenhaus unter einer weißen Zuckerdecke verschwinden. Mit unserem Lebkuchenhaus Rezept werden kleine Weihnachtselfen zu großen Häuslebauern.

Lassen Sie Kinderaugen strahlen und hauchen Sie Ihrem Lebkuchenhaus Leben ein. Backen Sie einen Lebkuchenmann und eine Lebkuchenfrau. Oder gleich eine ganze Lebkuchenfamilie.

Lebkuchenhaus Rezept

Zutaten

175 g Honig, 50g Butter, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 2 TL Lebkuchengewürz, ca. 225 g Puderzucker, 1 Eiweiß, rosa Zuckerherzen zum Verzieren, 2 Zuckerstangen zum Verzieren, 12 Baisertuffs zum Verzieren, Frischhaltefolie, Backpapier, Einmal-Spritzbeutel, Gefrierbeutel

Zubereitung

Für den Teig Honig, Butter, Zucker und Salz in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren erhitzen, bis der Zucker gelöst ist und sich die Zutaten zu einer Masse verbunden haben. Masse in eine Rührschüssel geben und abkühlen lassen. Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz mischen, in die Rührschüssel sieben und mit den Knethaken des Handrührgerätes unter die Honigmasse kneten. Teig in Folie wickeln und mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

3 Schablonen für Giebelseiten, Dach und Seitenwände erstellen. Seitenwände: 11,5 x 15 cm, Dachplatten: 11,5 x 18 cm, Giebelseiten: 18 x 11,5 x 11,5 cm.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2–3 mm dünn ausrollen. Schablonen darauflegen, jeweils 2 x ausschneiden. Hierfür wieder Teigreste verkneten und nochmals ausrollen. Aus dem restlichen Teig Sterne (ca. 5 cm Ø) ausstechen.

In die Haus-Vorderseite ein rundes Fenster (ca. 3 cm Ø) und eine Tür (3 x 4 cm) ausschneiden. Tür verkleinern (3,5 x 2 cm). In den Haus-Seitenwänden jeweils 1 Fenster (4 x 4 cm) ausschneiden und Quadrate vierteln. Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 8–10 Minuten backen.

Puderzucker in eine Schüssel sieben. Eiweiß zugeben und zu einem dicken Guss verrühren. Guss, bis auf 3 EL, in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle oder in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Zuerst den Hausrahmen zusammenkleben und ca. 20 Minuten trocknen lassen.

Jetzt die beiden Dachplatten mit dem Zuckerguss befestigen und trocknen lassen. Auf eine Kuchenplatte stellen. Tür mit Zuckerguss am Haus befestigen.

Den restlichen Guss in einem kleinen Gefrierbeutel geben und eine sehr kleine Ecke abschneiden. Haus-Giebelseite damit verzieren. Zuckerherzen und -bäumchen mit Hilfe des Zuckergusses an Giebel- und Seitenwänden kleben. Von den Zuckerstangen die Rundungen vorsichtig abbrechen, einen Streifen Guss daraufspritzen und an der Giebelseite an den Hausecken befestigen. Einen Stern mit Guss verzieren.

Die kleinen Quadrate mit jeweils einem Klecks Guss aufeinandersetzen. Das Dach schlangenförmig mit Guss bespritzen, einen dicken Klecks für den Schornstein daraufgeben. Quadrate als Schornstein daraufsetzen (dabei leicht schräg ansetzen).

Dach mit Baisertuffs verzieren und den verzierten Stern auf die Spitze setzen. An den Dachkanten mit Guss Eiszapfen spritzen und dabei den Spritzbeutel vorsichtig abziehen. Evtl. mit den restlichen Sternen verzieren.

Kategorien: