Leckere Rezepte mit Rohkost

leckere rezepte mit rohkost
Rezepte mit Rohkost
Foto: Thinkstock

Rohkost-Rezepte

Von wegen Rohkost ist langweilig und fad! Hier erfahren Sie, wie rohe Lebensmittel richtig zubereitet werden, und obendrauf gibt’s noch drei leckere Rohkost-Rezepte zum Nachkochen.

Immer häufiger bleibt die Küche kalt. Denn Rohkost liegt seit einigen Jahren im Trend. Bei dieser alternativen Ernährungsform kommen Lebensmittel in ihrem Naturzustand, also ohne vorheriges Backen, Braten oder Kochen auf den Tisch. Lebensmittel wie Honig, kaltgepresste Öle, Trockenfrüchte oder Trockenfleisch dürfen gegebenenfalls behandelt werden.

Rohkost ist in den meisten Fällen vegetarisch oder vegan. Allerdings kann Rohkost auch tierische Lebensmittel einschließen , nur eben ohne Hitze behandelt – also roh. Wer glaubt, bei dieser Ernährungsweise mangelt es an Abwechslung, der liegt ziemlich daneben. So stehen auf dem Rohkost-Plan beispielsweise sämtliche Arten von Obst und Gemüse, Nüsse, Samen oder Pilze. Auch alle Rohmilchprodukte, rohes Fleisch oder Fisch sind erlaubt.

Bunt, knackig, vitaminreich und ein Genuss für Auge und Gaumen – Rezept-Autorin und Food-Stylistin Delphine de Montalier demonstriert in ihrem Buch „Roh: 115 Rezepte – unverfälscht natürlich“ auf appetitanregende Art, wie man mit möglichst unverfälschten, naturbelassenen Zutaten von all den Vitaminen, Nährstoffen und anderen wohltuenden Wirkungen profitieren kann, die die Natur für uns bereithält. Kosten Sie selbst, auf den folgenden Seiten gibt’s leckere Rohkost-Rezepte zum Nachmachen .

Literaturtipp

Ob Salat, Suppe, Powerdrinks, Fisch oder Fleisch, Süßes oder Selbstgemachtes für den Vorrat – das Buch „Roh: 115 Rezepte – unverfälscht natürlich“ (AT Verlag, um 25 Euro) bietet 115 Rezepte, die im Nu zubereitet sind und einfach lecker schmecken. Ein Rohkostbuch für alle, vom Anfänger bis zum strengen Rohköstler.

Indische Gurkensuppe

Zutaten für 4 Personen

1 kleine oder 1/2 große Salatgurke2 Zucchini2 große Tomaten2 Zweige Koriander1 TL gemahlener Kreuzkümmel1 TL gemahlener Ingwer1 Limette, Saft2 TL Sesamöl1/2 TL feines Salz

Zum Servieren

1 TL Kümmel1/2 TL Kurkumapulver

So geht‘s

Die Gurke schälen. 50 Gramm davon in feine Scheiben schneiden und für die Garnitur beiseite stellen. Den Rest in kleine Stücke schneiden. Die Zucchini und die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen. Alle Zutaten (außer Kümmel und Kurkuma) zusammen mixen. Abschmecken und falls nötig nachwürzen.

Die Suppe in Suppentellern oder – schalen anrichten, jeweils einige Gurkenscheiben zufügen und mit Kümmel und Kurkuma bestreuen.

Taboulé mit frischen Sprossen

Zutaten für 6 Personen

1 Blumenkohl1 kleine Gurke2 Zwiebeln20 g frische gekeimte Sprossen (z.B. Kohlsprossen)40 g Couscous (aus Hartweizengrieß, möglichst vollwertig)4 Zweige Minze4 Zweige glatte Petersilie

Für die Sauce

1 Zitrone, Saft3 EL Rapsöl2 EL HaselnussölPfeffer aus der Mühle

So geht‘s

Für die Sauce in einer großen Schüssel den Zitronensaft mit Raps- und Haselnussöl sowie zwei bis drei Umdrehungen Pfeffer vermischen.

Den Blumenkohl putzen, die Röschen abschneiden und den Strunk entfernen. Die Röschen auf dem Gemüsehobel fein raspeln, sodass kleine Körnchen entstehen. Die Gurke waschen, längs halbieren und die Kerne entfernen, dann in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und hacken. Blumenkohl, Gurkenwürfel, Zwiebeln, Sprossen und Couscous in die Sauce geben, gut vermischen und mindestens drei Stunden kühl stellen. Von Zeit zu Zeit umrühren. Vor dem Servieren abschmecken und die fein geschnittenen Kräuter unterheben.

Tipp

Um zu verhindern, dass die Kräuter in der Sauce aufgeweicht werden (denn sie enthält Zitronensaft), werden sie erst kurz vor dem Servieren untergehoben.

Petersfisch mit Süßholzöl

Zutaten für 4 Personen

200 g Petersfischfilet2 EL Olivenöl2 EL Haselnussöl oder Kürbiskernöl1 Stück SülzholzwurzelFleur de Sel1 Handvoll Rote-Bete-Blätter

So geht’s

Die Fischfilets abspülen, trocken tupfen und auf eine Platte legen. Die beiden Öle mischen und darüber träufeln. Die Süßholzwurzel darüber reiben. Mit Frischhaltefolie abgedeckt sechs Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Nach drei Stunden die Filets in der Marinade wenden und wieder mit geriebener Süßholzwurzel bestreuen.

Die Fischfilets in gleichmäßig große Stücke schneiden, auf die Teller verteilen, mit der Marinade beträufeln und mit Fleur de Sel bestreuen. Die Rote-Bete-Blättchen in der Marinade wenden und die Teller damit garnieren.

Tipp

Süßholzwurzel gibt es in Apotheken oder Bioläden. Zum Reiben verwenden Sie am besten eine feine Reibe.

Tipps für eine gesunde Ernährung gibt's hier >>

Kategorien: