"Legal Highs": Unterschätzte Drogen auf dem deutschen Markt

cloud nine artikel
Badesalz kann man ganz legal im Internet bestellen
Foto: Istock

Vor einiger Zeit machte die "Zombiedroge" Badesalz von sich Reden. Menschen, die die Droge nahmen, griffen andere an, aßen sogar deren Fleisch: Verhielten sich so, wie man es eigentlich nur von Zombies auf TV-Bildschirmen kannte. Auch auf dem deutschen Markt kann man Badesalz ganz legal im Internet kaufen. Wie ist das möglich?

Also machen wir uns auf die Suche und wollen die legale Partydroge "Badesalz" im Internet bestellen. Und siehe da: Schon der dritte Artikel bei der Google -Suche verspricht uns Badesalz mit einer "verbesserten Wirkung" und tieferem Spaß. Dass es sich dabei nicht um einen Zusatz fürs Badewasser handelt, wird jedem schnell klar.

Für 24 Euro kann man hier ein Tütchen mit einem Gramm der Droge kaufen. Passend dazu wird auch schon auf dem Tütchen abgebildet, wie man die Droge am besten konsumiert: Man schnieft sie mit einem Geldschein. Erinnert stark an Kokain.

So wird das Badesalz auf einer Internetseite angeworben

Eine spezielle Droge aus der Gruppe der Badesalze machte 2012 auf sich aufmerksam. Ein Polizist in den USA musste einen Mann erschießen, nachdem dieser im Rausch das Gesicht eines Obdachlosen zerfleischte. Vor allem die Halluzinationen, die die Droge verursacht, sorgen für das zombiehafte Verhalten.

In Deutschland gibt es jede Menge "Legal Highs", die als Räuchermischungen, Badesalze oder Dufterfrischer im Internet angeboten werden. Die Zombiedroge "Cloud Nine" gibt es hier als "Ivory Wave" für gerade mal 10 Euro in der 0,2-Gramm-Packung. Aber auch wesentlich größere Mengen können problemlos gekauft werden.

Warum gibt es "Legale Droge" in Deutschland? Der Hauptbestandteil von Badesalzen ist MDPV. Das Betäubungsmittel ist in Deutschland nicht verboten. Es wurde sogar als Nachfolger von Ritalin gehandelt.

Wird eine Mischung von MDPV und anderen Substanzen dann doch - nach langwieriger und aufwendiger Analyse - verboten, taucht direkt ein neues Produkt mit ähnlicher Zusammensetzung auf dem Markt auf. Es handelt sich beim Besitz dieser Drogen um eine "Grauzone", so das BKA.

Kategorien: