Lena Terlutter: Streetstyle made in Germany

lena terlutter streetstyle
Lena Terlutter ist für ihren lässigen Chic - nicht nur in Köln - bekannt.
Foto: Bina Terré

So funktioniert guter Geschmack in Deutschland

Wer wissen will, was kommt, muss nicht nach Mailand oder Paris schauen. Auch bei uns gibt es echte Streetstyle-Stars, die mit ihren Looks inspirieren. Wie Lena Terlutter aus Köln, die jetzt einen eigenen Style-Ratgeber veröffentlicht.

Schon klar, in Matrosenhemd und Tutu würde wohl kaum eine von uns durch Stuttgart oder Münster stöckeln. Aber auf Blogs wie "The Sartorialist" , "Altamira", "Tommy Ton" oder "Face Hunter" können wir uns an solchen Looks kaum sattsehen. Was Fashion-Ikonen wie Chiara Ferragni in Mailand oder Carine Roitfeld in Paris am Leib spazieren führen, ist unbestritten todschick. Doch auch in Deutschland gibt es Streetstyle-Stars, die den modernen Look des Landes in der ganzen Welt repräsentieren. Eine davon ist Lena Telutter. Sie ist vierfache Store-Besitzerin, Model, Stylistin, Bloggerin und jetzt auch noch Buch-Autorin. Im November erscheint ihr Style-Ratgeber "Cologne's got Style", ein gemeinsames Werk mit Journalistin und Autorin Henriette Frädrich. Höchste Zeit also, das modische Multitalent zum Interview zu bitten ...

Wie modisch ist eigentlich der Kölner an sich? Kannst du einen typischen Look beschreiben?

Man kann nicht pauschal über den Kölner Style sprechen. Es ist kein typisches Bild verankert, wie man das etwa bei einem "London Style" oder "Pariser Style" im Kopf hat. Die Kölner sind frei, tolerant und facettenreich – es ist ein Mix aus vielen Trends, aber vor allem selbstbestimmt und selbstbewusst.

Du führst gleich vier Shops in der Stadt. Was sind die Bestseller für Herbst/Winter?

Felljacken, Capes bzw. XXL-Schals, Overknee-Boots und Strick in jeder Art. Außerdem verkaufen wir unheimlich viele Interior-Schätze in dieser Saison, besonders alles in Rosé Gold und Kupfer.

Wie sieht dein persönlicher Lieblingslook für die Saison aus?

Eine Lederhose im Tapered-Cut bis zum Knöchel, dazu ein Maxi-Coat und coole Sneaker, am besten in weiß: das ist lässig aber gleichzeitig sehr trendy!

Wie kam es zu der Eröffnung deines ersten Shops? Wie ging es dann mit den anderen Läden weiter?

Mein Ehemann und Geschäftspartner Leonard führte, als wir uns kennenlernten, schon den Store "Salon Sahnestück". Ich war damals noch im Vertrieb bei Levis Germany. Wir haben schnell gemerkt, dass wir super zusammenarbeiten und haben dann 2010 Boutique Belgique eröffnet, unser erster, gemeinsamer Laden. Ab da ging es alles super schnell. Durch den riesen Erfolg haben sich viele Türen geöffnet und wir haben seitdem alle zwei Jahre einen neuen Laden eröffnet. Mittlerweile sind es vier: Super Store und BB LOVES kamen noch hinzu.

Welche individuellen Konzepte stehen hinter deinen Läden?

Boutique Belgique ist ein Concept Store. Wir verkaufen neben Fashion auch Bücher, Parfum, Gimmicks, aber vor allem ein unverkäufliches Gut: LIFESTYLE. Es ist das Gefühl und die Atmosphäre, die Events und die Community die "BB" zum Anlaufpunkt aller Modehungrigen und Fashionistas macht. BB LOVES ist die Erweiterung des lauten Concept Stores BB, und präsentiert neben Mode zu 50% Interior und Home Accessoires. Der Super Store ist ein cleaner Fashionstore im Industrial Chic mit französischen Brands wie Gat Rimon und American Vintage. Salon Sahnestück ist ein kultiger, alter Friseursalon. Der Charme des Ladens lädt zum Verweilen ein. Das Publikum ist jünger, aber sehr informiert über die neusten Trends.

Du bist auch auf Instagram und deinem eigenen Blog sehr aktiv. Wie wichtig ist deine Social Media-Präsenz für die Stores?

Social Media ist sehr wichtig für uns, Allein auf unserem Instagram Account sind mittlerweile knapp 70.000 Follower. Wir können auf direktes Feedback unserer Kunden reagieren und schnell kommunizieren. Es ist besonders toll zu beobachten, dass sich durch unsere Medien-Präsenz eine eigene Community bildet, die sich dann auf Events treffen, austauschen, unsere Tüten posten, Selfies in der Umkleide machen, etc. Shoppen soll Spaß machen und wenn man sich die Einträge unter #boutiquebelgique ansieht, dann haben unsere Kunden eine Menge Spaß bei uns!

"Nebenbei" bist du auch noch Mama einer kleinen Tochter. Wie schaffst du es, Kind und Karriere unter einen Hut zu bringen?

"Nebenbei" bin ich Shop-Owner und alles was man sonst noch über mich weiß und liest. Mama bin ich voll und ganz und das ist – und da wird mir jede Mama beipflichten – auch das allerwichtigste im Leben! Es ist natürlich alles eine Frage der Organisation. Wir haben die besten Großeltern der Welt, die uns unterstützen. Mittlerweile bin ich auch daran gewöhnt meine Emails und alles Büro-mäßige auch erst dann zu erledigen, wenn unsere Tochter Lou schläft.

Das Style-Buch "Cologne's Got Style" von Lena Terlutter und Henriette Frädrich erscheint ab November und ist u.a. bei Amazon erhältlich. Preis: ca. 25 Euro.

Alle Fotos: Bina Terré, Köln

Kategorien: