Lenas zweiter Post

lenas zweiter post
Blog
Foto: Gastbloggerin Lena

Lenas Ernährungstagebuch

Hallo an all die lieben Leserinnen da draußen,danke für eure Nachrichten. Ich freue mich über jedes Feedback. Viele von euch haben mich zu dem Thema „Zunehmen“ angeschrieben und ich finde es klasse, dass ihr alle auf gesunde Weise zunehmen möchtet. Auch wenn ihr abnehmen wollt, kann ich nur sagen: Weiter so, wenn ihr es auf gesunde Art und Weise macht, also ohne Diät-Drinks oder Pillen.

Vielleicht denkt sich die ein oder andere: Wieso zunehmen? Egal ob zu- oder abnehmen, wir alle wollen uns doch wohlfühlen in unserer Haut und zufrieden mit uns sein und so haben wir das gleiche Ziel. Am besten nimmt sich jeder mal vor, ein wenig zufriedener zu sein und nicht alles schlecht zu finden an seiner Figur, egal ob dick oder dünn, denn dann fällt es euch leichter, eure Ziele zu erreichen, und es macht auch viel mehr Spaß.

Auf die Gesundheit achten

Denkt doch einfach an eure Gesundheit, wenn ihr Sport macht oder etwas esst, und nicht an den Bauch, der eventuell wieder zu aufgebläht ist und zu dick aussieht, oder die Oberschenkel, die endlich straffer sein sollen. Das hört sich vielleicht etwas verstaubt oder belehrend an, aber ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass mich diese Einstellung schon so viel weiter gebracht hat.

Ich gehe davon aus, dass wir alle gesund sind und richtige Probleme, also ein rascher, erheblicher Gewichtsverlust oder eine Gewichtszunahme, mit dem Arzt abgeklärt wurden. Das ist immer die Basis jeder eurer weiteren Schritte.Auch wenn ihr dünn seid und zunehmen möchtet und keinen Sport macht, weil ihr ja schon dünn seid, wäre es super, wenn ihr mit einem kleinen Sportprogramm beginnt. Dann funktioniert euer Stoffwechsel besser, ihr rostet nicht so leicht und ihr werdet euch danach besser fühlen. Man sollte nicht nur dünn sein mit Sport verbinden, sondern Wohlbefinden.

Zum Beispiel die Übungen der „Germany’s Next Topmodels“ in der neuen SHAPE finde ich super und habe sie bereits in meine Body-Workout-Stunde eingebaut. Am liebsten als Intervalltraining. Ihr könnt die Tabata-Methode ausprobieren und führt dabei 20 Sekunden die Übung aus (zum Beispiel den Squat Kick auf Seite 44) und danach folgt eine Zehn-Sekunden-Pause und dann schließt ihr die nächste Übung an.

Ganz wichtig ist, nach dem Training die Kohlenhydratspeicher wieder aufzufüllen und sich richtig satt zu essen an Gemüse und Vollkornprodukten. Baut auch immer eine Eiweißportion mit ein. Heute habe ich mit meinem Kurs einen Kraft-Ausdauer-Zirkel gemacht (40 Sekunden Belastung, 30 Sekunden Pause), danach gab es eine Quinoa-Gemüse-Pfanne mit Tofu und frischen Kräutern. Habt keine Angst vor gesunden Kohlenhydraten, auch wenn ihr abnehmen wollt, und verbannt die schlechten Kohlenhydrate wie Weißmehlprodukte von eurem Speiseplan.

Ich versuche auch immer, kleine Zwischenmahlzeiten einzubauen, wie zum Beispiel eine Banane mit etwas Mandelmus und Trockenfrüchten. Das gibt euch neue Energie und bringt euch im Training weiter als irgendein Eiweißshake. Auch sehr lecker sind selbstgemachte Müsliriegel oder sogenannte Power Bars. Ich esse reichlich und mehrmals am Tag. Und baue extra auch morgens eine Zwischenmahlzeit ein. Heute zum Beispiel diesen leckeren Riegel:

Erdnuss-Mandel-Riegel

Zutaten:1 Tasse Mandeln1 Tasse Paranüsse2 Tassen Datteln, entsteint1 TL Kokosöl1 TL reines ErdnussmusZubereitung:Zuerst die Datteln in der Küchenmaschine zu einer klebrigen Masse vermengen. Dann getrennt die Nüsse in der Maschine hacken und danach alle Zutaten dazugeben. Die Masse in eine Auflaufform geben und im Kühlschrank fest werden lassen. Die Menge lässt sich in circa acht Riegel schneiden.Viel Spaß beim Ausprobieren und habt noch eine gute Woche!Eure Lena

Hier geht's zu Lenas Blog:lenatura.blogspot.de

Kategorien: