Leuchtende Weihnachtsstern-Deko zum Selbermachen

diy weihnachtsstern anleitung
Das Arrangement „Sternschnuppe“ eignet sich ideal als Tischdekoration und für die Fensterbank und zaubert eine festliche Atmosphäre.
Foto: Stars for Europe

Deko-Tipp zum ersten Advent

Ob Kerzenschein oder Lichterkette, zur Adventszeit gehört Lichterglanz einfach dazu - kombiniert mit Weihnachssternen wird es noch festlicher!

Wie eine Sternschnuppe erstrahlt das kleine Schmuckstück in der Adventszeit . Mit wenigen Handgriffen kann diese effektvolle Dekoration ganz einfach selbst gemacht werden.

Das brauchen Sie:

 

  • drei Mini-Weihnachtssterne in Rot gesprenkelt und Weiß oder in den Wunschfarben
  • zwei Glasgefäße mit gleicher Form, aber unterschiedlichen Größen (z.B. 16 cm und 18 cm Durchmesser)
  • eine batteriebetriebene Lichterkette
  • eine Handvoll Steckmoos
  • etwas Blumenerde und Sisal
  • Tacker

 

Und so einfach geht's:

1. Die Mini-Weihnachtssterne werden mit ihren Erdballen, aber ohne Pflanztöpfe in das kleinere der beiden Glasgefäße gesetzt. Hohlräume werden zuvor mit etwas Blumenerde oder Moos aufgefüllt.

2. Das kleine Glasgefäß wird behutsam in das größere gestellt, das unten zuvor mit etwas Moos ausgelegt wurde. Im Zwischenraum der Gefäße wird nun locker die batteriebetriebene Lichterkette verlegt. Sollte das Batteriefach nicht mit in den Zwischenraum passen, wird es mit Doppelklebeband an der Rückseite des größeren Glasgefäßes befestigt.

3. Anschließend Effektfolie um das äußere Gefäß wickeln und diese mit einem Tacker an der Rückseite fixieren. Die Folie lässt die Lichter wie kleine Sterne leuchten.

4. Mit Sisal ausdekoriert sorgt die „Sternschnuppe“ für zeitgenössisches Flair.

Die komplette Anleitung zum Download finden Sie hier!

Kategorien: