Liebe am Arbeitsplatz: Wie sage ich es meinem Kollegen?

liebe am arbeitsplatz sumtu h

Foto: iStock

Dating-App sumtu macht Flirtschritte ohne Angst möglich

Sich in einen Kollegen zu verlieben, kann heikle Folgen haben. Keiner will sich im Büro blamieren. Dating-Apps wie sumtu können in dieser Situation helfen.

Täglich verbringen wir mindestens acht Stunden mit den Kollegen im Büro – weit mehr, als mit Freunden und Familie. Kein Wunder also, dass der Arbeitsplatz noch immer einer der Hotspots ist, um den Partner fürs Leben zu finden. Viele Menschen sind mal verliebt in einen Kollegen.

Über die Jahre lernt man sich kennen, meistert gemeinsam Stresssituationen und entwickelt nicht selten tiefere Gefühle füreinander. Immerhin finden ganze elf Prozent der Bundesbürger den Partner fürs Leben im Büro (Quelle: statista.de).

Vermutlich wäre die Quote noch höher, wenn die Liebesanbahnung in dieser Umgebung mit weniger Fallstricken gespickt wäre. Viele scheuen davor zurück, der netten Kollegin aus dem Nachbarbüro die wahren Gefühle zu gestehen, da sie Angst vor Zurückweisung haben.

Für einen gehörnten Kollegen, über den das ganze Büro spricht, kann der tägliche Weg zum Büro zu einem Spießrutenlauf werden. In vielen Fällen endeten solche Situationen bereits mit der Kündigung durch den Mitarbeiter.

Noch komplizierter wird es, wenn die oder der Vorgesetzte das Objekt der Begierde ist. Bei einer Abfuhr verliert man nicht nur sein Gesicht; zusätzlich ist die Angst groß, dass das emotionale Geständnis weitere Konsequenzen nach sich zieht. Doch auch der umgekehrte Fall kann heikel sein: Verliebt sich der Chef in eine Mitarbeiterin, so muss er vielleicht seine Gefühle unterdrücken, um bei einer Abfuhr nicht an Autorität gegenüber den anderen Angestellten zu verlieren.

Da man nie weiß, wo die Liebe hinfällt, passiert es mitunter auch, dass man sich in einen Kunden verliebt. Eine heikle Situation – falls dieser nicht so empfindet. Durch das Liebesgeständnis besteht die Gefahr, dass die Geschäftsbeziehungen leiden oder gar aufgekündigt werden. Die große Liebe aus Angst durch die Lappen gehen lassen? Die Szenarien, die man sich vorstellt, wenn man seinen Schwarm auf der Arbeit ansprechen würde, sind für viele abschreckend.

Dennoch sollte die Angst vor Zurückweisung kein Grund sein, die große Liebe zu verpassen, denn möglicherweise beruhen die Gefühle auf Gegenseitigkeit. Um dies festzustellen, ohne zu riskieren, bei einer Abfuhr das Gesicht zu verlieren, helfen Dating-Apps wie Spotted oder sumtu.

Ein Chat kommt nur bei gegenseitigem Interesse zustande

Ob das Gegenüber das Gleiche empfindet, lässt sich herausfinden, indem man den Schwarm einfach bei sumtu mithilfe des Namens und einer weiteren personenbezogenen Information, wie zum Beispiel seiner Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, sucht. Mit einem einfachen Klick bekundet man nun sein Interesse. Ein Chat entsteht allerdings erst dann, wenn der Angebetete ebenfalls unabhängig klickt.

„Mit sumtu wollen wir zusammenbringen, was zusammen gehört. Gerade auf heiklen Terrains, wie bei der Arbeit oder im Freundeskreis, wollen wir Liebesanbahnungen einfacher machen“, erklärt Gregor Amon, Gründer und Geschäftsführer von sumtu.

Die App ist für iOS und für Android erhältlich.

Weiterlesen: Tinder - Sex und Einsamkeit statt Liebe?

Kategorien: