Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Mirca Waldhecker

44 Gründe zum Schlussmachen

Mirca Waldhecker,

Das Schlussmach-Buch: Ist unsere Liebe wirklich zu Ende?

Ist unsere Beziehung es noch wert, an ihr festzuhalten? Oft sind wir nicht mehr glücklich mit der Verbindung zu unserem Partner. Das Buch zum Schlussmachen und für Trennungen hilft bei der Entscheidung für oder gegen die alte Liebe.

Die Liebe scheint verschwunden zu sein. Doch Schluss machen? Das wäre auch ein harter Schritt mit vielen unschönen Folgen. Gerade wenn man schon viele Jahre zusammen oder sogar verheiratet ist, fällt so ein absoluter Schritt schwer.

Um Menschen in dieser Phase zu helfen, hat Werner Müller das "Buch zum Schlussmachen und für Trennungen" geschrieben. Darin verfolgt er einen spannenden Ansatz. Er nennt 618 Gründe und Aussagen für bzw. zum Verarbeiten einer Liebe oder Beziehung. Jeder dieser Fragen soll ich mit

[ Trifft zu ]

[ Trifft nicht zu. ]

oder

[ Trifft nur sehr bedingt zu, hat aber einen wahren Kern. (Darüber muss ich nachdenken. Für wen von uns gilt das eher?) ]

bewerten.

Die dritte Zeile soll uns den Anstoß geben, diesen Punkt nochmal zu überdenken und dabei auch die Perspektive zu wechseln - vom Partner hin zu sich selbst. Darunter gibt es zusätzlich noch die Zeile "Problemstufe 1 bis ALARM". Sie soll uns helfen, einzuschätzen, wie wichtig uns der jeweilige Punkt ist.

Das Buch ist auf jeden Fall großartig, um die eigene Beziehung zu reflektieren. Damit ihr euch davon einen Eindruck machen könnt, veröffentlichen wir hier 44 der 618 Gründe und Statements.

Lest sie ganz in Ruhe und lasst euch viel Zeit, um über die Konsequenzen nachzudenken. So mancher von euch wird am Ende der Liste vielleicht zu dem Schluss kommen, dass die aktuelle Beziehung nicht mehr das Beste für sich ist - aber wir hoffen natürlich, dass es genau andersherum geht, und ihr euch nachher wieder sicher seid, dass euer Schatz genau perfekt für euch ist!

44 Gründe und Statements zum Schlussmachen

Wie vielen Punkten stimmst du in Hinsicht auf deinen Partner zu?

1. Ich brauche einen Partner, der mir das Gefühl gibt, ich kann mich in jeder Lebenslage auf ihn verlassen. Das war bei dir nie so.

2. Du triffst dich immer nur mit deinen Freunden. Und ich? Wo bleibe ich?

3. Von Romantik hast du keine Ahnung. Dir fehlt da jeder Bezug, ja, eigentlich jedweder Sinn.

4. Du hast mir vieles nicht gesagt, was ich hätte wissen müssen.

5. Wir hätten es bei der Wochenendbeziehung belassen sollen.

6. Ewig gehe ich alleine einkaufen. Als ob mir das Spaß machen würde?! – Schließlich müssen wir alle essen. Und der Kühlschrank wird auch von uns allen benutzt.

7. Ich habe immer gesagt: Lass doch mal zusammen einen Kurs belegen. Order irgendwas Neues machen. Aber du winkst dann immer nur ab und starrst in deine Zeitung / dein Magazin / deinen Tablet-Computer / etc.

8. Ständig musst du über alles noch einmal nachdenken. Zu Entscheidungen kommt es aber quasi nie.

9. Manchmal sehnt man sich nach einem einzigen netten Wort.

10. Diese ewige Raserei auf der Autobahn – und das, wenn ich neben dir sitze. Dabei weißt du, dass ich das total nicht mag. Es kotzt mich an! – Tschuldigung, dass ich mich so drastisch ausdrücke.

11. Du verlangst immer nur Sicherheit. Mit dir gibt es kein Risiko … und auch keinerlei Abenteuer.

12. Vereinsmeierei? Ich bin eben gerne mit anderen Menschen zusammen. Im Gegensatz zu dir! – Warum musst du alles abtun, was sich anders darstellt, als du es gerne hättest?!

13. Der Beruf steht immer an Nummer 1. Und wann komme ich?

14. Wieso putzt du mich in Anwesenheit von anderen immer runter?

15. Hätte ich gewusst, dass Eifersucht so schlimm sein kann! Ich durfte ja nie alleine weggehen.

16. Wann hast du jemals gute Laune? Nenne mir doch mal einen einzigen Tag!

17. Verantwortung schiebst du irgendwie immer ab. Wahnsinn, wie du das machst.

18. Ständig erlebe ich bei dir Angst vor dem Versagen. Du bist oft so unsicher. Da weiß ich nicht mit umzugehen.

19. Da ist keinerlei Teamfähigkeit. Als Einsiedler wärest du gut, okay, aber bei allem, wo man mehr als einen Menschen braucht, bist du ein krasser Ausfall.

20. Immer wieder bist du „völlig am Ende“. Wer soll sich das noch ernsthaft anhören?

21. Deine Sparsamkeit ist unerträglich. Man sollte direkt schon von „Geiz“ sprechen.

22. Guck dir doch mal deine Speckröllchen im Spiegel an! Fällt dir das überhaupt noch auf?

23. Du hast so verdammt schlechte Zähne. Leider lässt du nichts daran machen. Es scheint dir völlig egal, wie ich das wohl sehe oder wie ich den Anblick deiner Zähne empfinde.

24. Diese Rechthaberei von dir ist überaus anstrengend.

25. Eigentlich träume ich von jemand anders, den ich nicht haben kann. Du bist irgendwie der Ersatz. Sorry.

26. Du hast mich mehrfach betrogen. Ich verstehe es einfach nicht! Wie kann man so leben?!

27. Ich kann nicht mehr! Ganz simpel: Ich bin fertig! All das Gefühls-Chaos um dich hat mich ganz ausgelaugt.

28. Deine Berührungen sind so unprofessionell. Also, mal Klartext: Eine Vagina, das ist doch kein Stein und auch kein Stück Holz. – Warum geht es eigentlich nicht mal anders?

29. Bei uns läuft sexuell gar nichts mehr. Null Erregung, null Bock.

30. Küssen ist Ausdruck der Zärtlichkeit, aber auch der Leidenschaft. Mir fehlen nicht nur kleine Abschiedsküsse am Morgen oder so, mir fehlen auch die leidenschaftlichen Küsse des Begehrens.

31. Mit dir geht das alles viel zu schnell. Das ist ja wie ein andauernder Quickie.

32. Oft habe ich meine sexuelle Erregung nur vorgetäuscht, weil es mir als die leichteste Lösung aller Probleme schien.

33. Wo bleibt dein Hochzeitsantrag? Ich warte und warte und warte …

34. Wie du deine Eltern behandelst, also: Das geht ja gar nicht!

35. Wieso kümmerst du dich so wenig um deine eigenen Kinder? Das stimmt mich traurig.

36. Ich versinke eben gerne in Büchern, vor allem in Romanen. Was soll daran schlimm sein?

37. Dauerheimwerken? Das ist deine Leidenschaft, aber doch nicht meine! Ich finde deine vielen Stunden im Bastelkeller total übertrieben. Was bleibt denn da an Zeit für uns?

38. Warum fahren wir nicht mal übers Wochenende weg? Einfach so? Schaffen andere doch auch!

39. Leider bist du der totale Nichttänzer, für mich aber ist das ein Stück Lebensfreude ersten Ranges.

40. Du Partybiest. Immer in der ersten Reihe, immer betrunken. Immer total auffällig. Da schäme ich mich schon für.

41. Stundenlang sitzt auf dem Klo und liest irgendwelche Prospekte. Welcher Lebensentwurf steckt denn dahinter? Was hast du mit deiner Zeit überhaupt vor?

42. Dein ewiges Chips- / Schokolade- / Nochwas-Gefresse kann man sich echt nicht mehr angucken.

43. Dieses ewige Besichtigen: Kirche hier, Stadtmauer da, Ruine dort. Das hängt mir doch zum Halse raus.

44. Am besten: Du löst dich in Luft auf. Ja, eigentlich denke ich das.

***

Noch viel mehr Statements zum Nachdenken gibt es hier:

Das Buch zum Schluss Machen und für Trennungen: 618 Gründe und Statements zum Schlussmachen | Für das Beenden und das Verarbeiten einer Liebe oder Beziehung Taschenbuch – von Werner Müller.

Das Urheberrecht für die hier veröffentlichten Aussagen liegt beim KUUUK VERLAG.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Trennung:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt: