Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Sex für Fortgeschrittene

Shape,

Sex-Klassiker aufgepeppt

Um eine großartige Liebhaberin zu sein, müssen Sie nicht in Lack und Leder schlüpfen. Mit diesen raffinierten Variationen werden selbst Klassiker wie die Missionarstellung zu einem berauschenden Lust-Erlebnis.

Blow Job

Männer lieben es, wenn man sie mit dem Mund verwöhnt. Warum? Ganz einfach: Nie hat sie mehr Kontrolle über ihn. Machen Sie ihn mit ein paar Tricks so richtig verrückt!

• Mr. PresidentDa bleibt ihm die Luft weg: Nehmen Sie ein Pfefferminzbonbon in den Mund, bevor Sie Ihren Liebsten verwöhnen. Es sollte nicht zu scharf sein. Er wird ein unvergleichliches Prickeln an seinem Penis verspüren!

• Der Staubsauger Er steht, Sie knien vor ihm. Saugen Sie sanft, bis im Mund ein Vakuum entsteht. Das pumpt Blut in den Penis. Formen Sie mit der Hand einen engen Ring um seinen Schaft und bewegen Sie ihn auf und ab.

• Ring-Finger Drücken Sie während des Blow-Jobs gegen seinen Anus. Das stimuliert seine Prostata, den männlichen G-Punkt, und wird ihn wahnsinnig vor Lust machen. Wenn Sie sich trauen, führen Sie den Finger ganz ein.

• Hallo, Vorhaut! Sie halten dieses kleine Stück Haut doch hoffentlich nicht für überflüssig! Greifen Sie danach, ziehen sie es ganz nach vorne in Ihren Mund und halten den Penis dabei ganz fest. Fahren Sie vorsichtig mit der Zunge um Eichel und Frenulum. Er wird um mehr betteln!

• Zungenspiel Nehmen Sie seine Hoden in den Mund. Am besten funktioniert es, wenn er steht und ein Bein auf einen Stuhl stellt. Halten Sie den Penis in der einen Hand, während Sie mit der Zunge erst über seine Hoden lecken und anschließend daran lutschen. Spielen Sie mit den Bällen, schieben Sie sie hin und her.

Mehr Tipps für den perfekten Blowjob finden Sie auf Joy.de!

• Hot, hot, Hot!Massieren Sie seine Hoden sanft mit der Hand, während Sie ihn mit dem Mund verwöhnen. Zusätzlich biegen Sie den Schwanz nach vorne, um den Druck auf die Prostata zu erhöhen.

• High tech SexEin Vibrator ist nicht nur etwas für Frauen. Lassen Sie ihn auch etwas davon haben! Halten Sie ihn sich während des Blow Jobs an die Wange. Oder drücken Sie ihm damit gegen die Peniswurzel. Noch besser, weil handlicher: ein kleiner Finger- oder Auflegevibrator.

• Like ice in the sunshineNehmen Sie einen Löffel Eis in den Mund, kurz anschmelzen lassen, dann sein bestes Stück hinterher. Die Kühle wird ihn überraschen. Das Eis betäubt nämlich kurzfristig seine Eichel. Bald darauf pumpt er sich so richtig auf – und kommt umso mächtiger.

• Beine Breit!Er soll sich auf einen Stuhl setzen. Kurz bevor er kommt, schieben Sie ihm mit Tempo die Schenkel auseinander. Das stimuliert den Beckenboden maximal. Wetten, dass dieser Orgasmus so richtig laut wird?

• Kleiner VoyeurLegen Sie sich so hin, dass er zusehen kann, wie sein Schwanz in Ihrem Mund verschwindet. Schenken Sie ihm ab und zu lustvolle Blicke. Visuelle Stimulation ist wichtig– darum sehen Männer so gerne Pornos!

Missionarsstellung

Der Klassiker! Aber einer, bei dem die meisten Frauen kommen – Zeit, ihn etwas aufzumöbeln!

• AufbockenSchieben Sie sich ein Kissen unter den Hintern. Es darf nicht zu klein sein. So verändert sich der Winkel, er dringt viel tiefer ein und hat mehr Kontakt mit Ihrer Klitoris – dem Bereich, den es zu stimulieren gilt!

• StarkstromsexSehen Sie Ihrem Partner die ganze Zeit in die Augen. Es geht darum, sich ganz und gar in den anderen hineinzufühlen. So werden Sie nicht nur körperlich, sondern auch emotional eins!

• Lassen Sie sich Schultern Werfen Sie Ihre Beine über seine Schultern. Drücken Sie beide Beine zusammen, damit sich Ihre Beckenbodenmuskeln stärker anspannen. So kommen Sie viel intensiver, für ihn wird es schön eng.

• Die Schlange Winkeln sie beide Knie an und lassen Sie sie seitlich aufs Bett sinken. Dringt er nun in Sie ein, ist der Bereich um die Klitoris weit offen für die Stimulation durch seinen Unterkörper– Orgasmusgarantie!

• BauchtrainerBleiben Sie nicht flach liegen, sondern krümmen Sie den Oberkörper in einem sanften Bogen nach oben. Dafür muss er ein wenig Abstand halten (die Schwanzkrümmung stimuliert dabei schön seine Prostata), und Sie kommen noch besser mit ihm in Kontakt.

• Die Schlinge Spreizen Sie die Beine und umarmen Sie ihn mit Ihren Schenkeln. Verhaken Sie ihre Füße fest hinter seinem Rücken – so haben Sie ihn vollkommen unter Kontrolle! Sie können ihn an sich drücken oder auf Abstand halten. Und er dringt so richtig tief in Sie ein.• Hasenstellung Ziehen Sie die Knie in Richtung ihrer Ohren. So kann er extrem tief eindringen und spürt sie besonders intensiv. Mit etwas Glück findet er sogar den G-Spot.

• Tempo, Tempo! Fassen Sie seinen Po mit beiden Händen. Zögern sie nicht, ihm die Geschwindigkeit vorzugeben. Wenn Sie keinen Rammler wollen, halten Sie ihn einfach fest. Klare Ansagen machen Männer unheimlich scharf.

Doggy Style

Den vibrierenden Hintern der Frau vor sich, den rein- und rausgleitenden Penis im Blick – kaum eine Stellung ist für ihn so aufregend anonym wie Sie von hinten zu nehmen.• RollentauschWie wäre es, wenn Sie mal die Arbeit machen? Verwöhnen Sie ihn mit den Bewegungen Ihres Beckens: Mal vor, mal zurück, mal kreisend, mal heftig, mal ganz langsam. Wichtigste Regel für Ihn: Stillhalten!• Zupacken Sobald Sie spüren, dass er kommt, greifen Sie zwischen Ihren Beinen nach seinen Hoden. Drücken Sie sie sanft Richtung Damm. Ist Ihr Arm lang genug, probieren Sie, den Damm zu erwischen. Erhöhen Sie den Druck und lassen Sie nicht gleich los wenn er kommt.

• Sanfte Massage Stellen Sie eine Tube Gleitgel bereit. Sobald er hinter Ihnen hockt, befeuchtet er seine Finger damit bevor er beginnt, Ihre Klitoris zu massieren. Das ist besonders lustvoll für beide!

• Hilfsmittel erlaubt! Nehmen Sie Ihren Vibrator mit ins Bett! Sie können sich entweder selbst stimulieren oder es ihm überlassen. Sehr praktisch und sexy ist es auch, den kleinen Helfer auf ein Kissen zu legen, so dass Sie Ihre Klitoris jederzeit dagegen drücken können.

• Bodenhaftung Legen Sie sich flach auf den Bauch und schließen Sie die Beine. Während Sie Ihre Hüften bewegen, sammelt sich viel Blut in Ihrer Beckenbodenmuskulatur – die beste Voraussetzung, gleichzeitig zu kommen.

• Sportlich, sportlich Beugen Sie sich über den Küchentisch – Sex im Stehen ist von hinten wesentlich bequemer als von vorne. Damit sein Penis nicht ausrutscht, pressen Sie die Beine zusammen. Wenn er sich auf die Zehenspitzen stellt, kann er den Einstoßwinkel variieren.

• Double Feature Legen Sie sich beide seitlich in die Löffelchen-Position. Während er Sie nimmt, kann er Sie zusätzlich mit der Hand stimulieren. Dadurch befindet sich Ihr ganzer Körper in Orgasmus-Bereitschaft!

• Skorpion-Kick Er nimmt Sie von hinten, während Sie Ihr Bein zwischen seine Beine schieben. Winkeln Sie jetzt das Bein so weit wie möglich nach oben ab. Dadurch reiben seine Hoden und der Damm auf Ihrem Schenkel.

Cunnilingus

Sie fragen sich, warum Ihre Freundinnen den süßen Typen an der Bar „Gemüsehobel“ nennen? Fragen Sie nicht weiter. Schnappen Sie sich den Kerl, rasieren seinen Drei-Tage-Bart ab und zeigen Sie ihm, wie es Ihnen am besten gefällt.

• Wegweiser Manche Männer finden den Weg zum Hotspot nicht von alleine. Zeigen Sie ihm den richtigen Ort, indem Sie Ihre Schamlippen auseinander ziehen und ein wenig mit Ihrer Klitoris spielen – zum Aufwärmen.

• Geschmackssache Wenn Sie so richtig gut schmecken wollen, essen Sie Mangos oder Ananas. Die Enzyme versüßen Ihre Säfte. Oder trinken Sie täglich ein großes Glas Wasser mit Zitronensaft. Alkohol oder Nikotin lieber weglassen.

• StandfestWarum lassen Sie sich nicht mal im Stehen lecken? Das hat etwas herrlich Verruchtes, vor allem, wenn Sie einen Rock tragen, den er einfach hochschiebt. Lehnen Sie sich dazu an eine Wand oder eine Fensterbank.

• In die Hocke Sie hocken sich über sein Gesicht. Lassen Sie los und berauschen Sie sich an der Laszivität dieser Position. Männer lieben es, Ihrer Lust so ausgeliefert zu sein.

• Achtung, Muskelspannung! Bevor sie kommen können, brauchen viele Frauen eine gewisse Spannung in der Vagina. Spannen Sie also wie beim Sex unten so viele Muskeln wie nötig an. Machen Sie sich ruhig richtig steif, auch wenn Sie nur auf dem Rücken liegen. Strecken Sie den Venushügel vor und geben Sie alle Konzentration in die Klitoris.

• Der Saugnapf Lassen Sie ihn ganz vorsichtig an Ihrer Klitoris saugen. Das erhöht die Blutzufuhr und damit die Orgasmusbereitschaft. Er kann Ihren Knopf auch mit einem Kussmund umschließen und fest mit der Zunge schlagen – bevor er wieder zu saugen beginnt.

• Starthilfe Durchschnittlich achteinhalb Minuten braucht die deutsche Frau bis zum Leckorgasmus. Wenn es ein bisschen schneller gehen soll, geben Sie dem Liebsten doch einfach technische Hilfsmittel zur Hand. Ein Aufsteckvibrator, mit dem er an Ihrem Schamlippen spielen kann, während er Sie leckt, wirkt Wunder.

• Do it yourself Selbst Hand anlegen ist durchaus erwünscht. Spielen Sie an Ihren Brustwarzen, massieren Sie Ihre Schamlippen – er freut sich, wenn er Unterstützung bekommt. Und keine Sorge: Nach dem Orgasmus ist Ihre Vagina doppelt erregt.

Hand Job

Ein Hand Job ist nur etwas für die Tage, an denen Sie keine Lust haben? Nicht doch! Mit der richtigen Technik wird daraus echter Hochgenuss.

• Krönchen Manchmal wird dieser Griff auch „Zitronenpresse“ genannt. Nehmen Sie die Vorhaut zwischen die Finger und ziehen Sie nach oben. Ihre Finger sollten sich wie eine Krone um die Eichel schließen. Schieben Sie nun die Hand mit einer leicht drehenden Bewegung über den Eichelrand, wieder und wieder. Nicht zu fest!

• Bitte recht glitschig!Feuchtigkeit ist wichtig, damit es beiden so richtig Spaß macht. Nehmen Sie Gleitmittel, manche bevorzugen auch Massageöl oder Speichel. Feuchten Sie seinen Schwanz und beide Hände an. Falls Sie Speichel benutzen, lecken Sie an seiner Eichel, damit sie nass bleibt.

• Polizeigriff Er steht an der Wand, Hände und Füße ausgestreckt wie bei einer Leibesvisitation. Sie greifen ihn sich von hinten und holen ihm einen runter, ohne das er Sie dabei sehen kann. Lässt viel Raum für die Fantasie.

• Zupfmassage Beginnen Sie langsam, in dem Sie erst mit der Eichel spielen. Werden Sie dann drängender. Und machen kurz bevor er kommt eine Pause. Küssen Sie seinen Körper und packen Sie anschließend wieder richtig an.

• Der richtige Dreh Nicht immer nur auf und ab – nehmen Sie seinen Schwanz ruhig mal in die Hand und drehen Sie ihn sanft hin und her. Die kleine Schraubbewegung wird ihn garantiert verzücken.

• Basic Instinct Fesseln Sie ihn, kündigen Sie es aber nicht an. Überraschung und Erregung werden ihn überfluten während Sie sich an ihm bedienen. Für Fortgeschrittene: ihm den Mund zu halten. Ein donnernder Pulsschlag macht den Orgasmus noch intensiver.

• Auf dem Serviertablett Besonders sinnlich ist es, wenn Sie ihm Ihre Brüste anbieten, damit er sich darauf ergießen kann. Das zeigt ihm, dass Sie seinen Orgasmus erregend finden. Noch schärfer: Wenn Sie Ihren Po hinhalten.

Reiterstellung

Kein Wunder, dass Frauen so gerne reiten – in dieser Stellung kommen Sie besonders intensiv!

• 180 Grad-Trick I.Sie bleiben oben, legen sich aber mit dem Rücken auf ihn wie ein Schiff auf dem Wasser. Spreizen Sie Ihre Beine weit, wenn Sie sein Glied in sich einführen. Halten Sie ihn mit der Hand an Ort und Stelle, während Sie sich rhythmisch auf und ab bewegen.

• 180 Grad-Trick II. Zeigen Sie ihm Ihren Hintern, während Sie oben sitzen. Wenn Sie fit sind, können Sie dabei in die Hocke gehen. Der Vorteil: Durch die Peniskrümmung wird Ihre Vulva besonders gut erregt, gleichzeitig wird seine Prostata stimuliert.

• Die aufgehende Blüte Eine Variante der sitzenden Reiterstellung, nur dass Sie Ihre Beine um den Po des Partners schlingen. Mit immer wiederkehrenden schaukelnden Bewegungen können Sie so sanft bis zum Höhepunkt kommen.

• Nippel-Alarm Für Männer gibt es keine bessere Position, um einer Frau an den Brüsten herumzuspielen und zuzusehen, wie sie beim Sex auf- und abhüpfen. Geben Sie ihm etwas Massageöl in die Hand und genießen Sie, wie er Sie streichelnd zum Höhepunkt begleitet.

• Peace, man! Wenn Sie Ihre Finger zum Peace-Zeichen spreizen, haben Sie ein prima Sexspielzeug zur Hand. Drücken Sie das V um seinen Schwanz, während Sie ihn reiten. Der zusätzliche Druck wirkt wie ein Penisring, es wird noch mehr Blut in sein Glied gepumpt.

• Hinter-Halt Bitten Sie ihn, Ihren Hintern mit beiden Händen zu greifen und fest an sich zu ziehen. So hat die Klitoris mehr Kontakt, außerdem kann er ihre Bewegungen unterstützen und vorgeben, in welchem Tempo er von Ihnen geritten werden will.

• Hula-Hoop Selbst wenn Sie keine Hawaiianerin sind, können Sie den empfindlichen Nerven an der Eichel ein kurzes Time-Out gönnen. Statt auf und ab geht es nur noch im Kreis. Der plötzliche Richtungswechsel wird ihm vor Lust den Verstand rauben.

• Der Sünder Fesseln Sie ihn ans Bett, und zwar so, dass sein Körper ein X bilden. Verbinden Sie seine Augen, damit er nicht sieht, was Sie tun. Vögeln Sie ihn mal von der einen, mal von der anderen Seite. Wenn er soweit ist – und das wird er ziemlich schnell sein – legen Sie nochmal so richtig los.

Heiße Mischung

Sie suchen den ganz besonderen Kick? Dann probieren Sie doch eine dieser heißen Varianten. Viel Spaß beim erotischen Expermentieren! sich

• Pool-Party Suchen Sie sich einen Pool oder Jacuzzi, an dem Sie ungestört sind. Wasser wirkt von Natur aus erotisierend. Sie brauchen einen Rand, der guten Halt bietet, während er Sie von hinten nimmt. Stellen Sie sich am besten in eine Ecke, wenn er es Ihnen von vorne macht. So touchieren Ihre Schenkel die Poolwände, das hilft dabei, die Muskelspannung zu halten.

• Shopping-Tour Auch für Männer kann es erregend sein, Kleider einzukaufen. Machen Sie es ihm schmackhaft, in dem Sie schöne Wäsche anprobieren und ihn in die Kabine einladen. Setzen Sie sich auf den Ankleidestuhl, um ihn mit dem Mund zu verwöhnen.

• Sex on the phone Rufen Sie ihn doch einfach mal an, wenn Sie in Stimmung sind. Sagen Sie ihm, dass Sie Lust haben und Ihre Hand gerade unterwegs in Ihr Höschen ist. Beschreiben Sie genau, was Sie tun. Und malen Sie ihm aus, was Sie bei ihm tun würden - wenn er da wäre.

• Hand anlegen Frauen, die ihren Beckenboden stärken, kommen häufiger und besser zum Orgasmus. Hocken Sie sich hin und masturbieren Sie. Regelmäßig! Warum hocken? Ständiges Sitzen schwächt die Muskeln im Unterleib. Auch gut: Probieren Sie‘s mal mit Geisha-Kugeln!

• Zieh mich an! Warum immer ausziehen? Lassen Sie doch die Kleider einfach mal an. Dadurch würzen Sie den Sex automatisch mit einer Spur von Abenteuer. Führen Sie seine Hand während des Essens an Ihrem Oberschenkel entlang. Lassen Sie ihn ertasten, dass Sie heute kein Höschen tragen. Der Rest bleibt aber an!

• Das Sex-Date Sie sehen auf die Uhr und merken, dass Sie in genau einer Stunde für etwa 15 Minuten Zeit haben. Nicht lange fackeln: Bestellen Sie Ihren Süßen sofort für einen Quickie. Diesen Termin wird er nicht versäumen!

• Shower surprise Er duscht gerade? Sehr gut. Löschen Sie das Licht im Bad und steigen Sie unvermittelt zu ihm in die Kabine. Bringen Sie etwas Kaltes mit, dass Sie an seine Leiste pressen können, zum Beispiel ein Kühlpad. Er wird überrascht und sehr erregt sein – ran an den Mann!

Buchtipp

Journalist und Buchautor Arne Hoffmanns Bestseller „Sex für Fortgeschrittene“ ist im Knaur-Verlag erschienen (um 9 Euro). Der Erotik-Ratgeber präsentiert ungewöhnliche Ideen, die Ihr Sexleben lustvoll bereichern.

Outdoor-Sex: Aufregende Tipps auf COSMOPOLITAN Online >>

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Sex:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: