Liebeserklärung in Bildern: Fotografin nimmt Abschied von ihrem verstorbenen Hund

maria sharp chubby
Maria und Chubby bei ihrem letzten gemeinsamen Fotoshooting.
Foto: Suzanne Price/Suzuran Photography

"Eine Ode an den besten Freund eines Mädchens"

Maria Sharp und ihr Hund Chubby verbrachten 16 Jahre zusammen. Mit einer einzigartigen und sehr bewegenden Fotoreihe nimmt die Fotografin jetzt Abschied.

Die Fotografin Maria Sharp war sieben Jahre alt, als sie und ihre Hündin Chubby zum ersten Mal aufeinandertrafen. Sofort entwickelte sich eine tief gehende Freundschaft zwischen dem kleinen Mädchen und dem kleinen Hundewelpen. Für Maria war Chubby nicht einfach nur ihr Haustier. Auf ihrem Blog spricht die Fotografin von ihr als ihrem "ältesten und besten Freund".

Chubby und Maria wachsen zusammen auf und gehen durch dick und dünn. Für Maria ist ihre Hündin eine Person, der sie schon als Kind alles als Erstes erzählen musste. In Anwesenheit von Gästen kann Maria ihren Stolz nie verbergen und fragt alle Besucher immer begierig, ob sie nicht ihren Hund sehen möchten.

"Sie war der beste Teil meines Selbst."

Zusammen mit ihrer Hündin durchlebt Maria Sharp die Zeit auf der Highschool und auch auf dem College. Chubby ist für Maria da, wenn sie sich einmal alleine fühlt und auch als die junge Frau ihren Traum verwirklicht und den Schritt in die Selbstständigkeit als Hochzeitsfotografin wagt, ist Chubby an ihrer Seite.

Doch Chubby und Maria können nicht für immer zusammen bleiben. An der Hundedame ziehen die insgesamt 16 Jahre ihres Lebens nicht ohne Spuren vorüber. Vor etwa drei Wochen beginnt Maria Sharp zu ahnen, dass ihre Hündin nicht mehr lange leben wird. Ein Besuch beim Tierarzt bringt die traurige Gewissheit.

Um sich gebührend von ihrer besten Freundin zu verabschieden, entschließt sich Maria dazu, ein allerletztes Fotoshooting mit ihr zu machen. Zusammen mit der Fotografin Suzanne Price setzt sie dieses Vorhaben in die Tat um.

Wie oben zu sehen ist, entstand eine wunderschöne und sehr bewegende Fotoserie, die die tiefen Gefühle zwischen Chubby und Maria sehr deutlich wiederspiegelt. Die Hundeliebhaberin möchte ihre beste Freundin auf den Bildern am liebsten gar nicht mehr loslassen. Auf ihrem Blog schreibt Maria: "Ich denke, ich werde es am meisten vermissen, wie sie sich an mich kuschelt."

Chubby verstarb nur kurze Zeit nach diesem allerletzten Fotoshooting. Für Maria sind die Bilder, von denen eine Auswahl oben im Artikel zu sehen ist, eine enorme Stütze in dieser schweren Zeit, in der sie sich an ein Leben ohne ihre Hündin gewöhnen muss.

"Ich weiß, dass die ersten Monate ohne sie hart werden, aber ich habe 16 Jahre voller Erinnerungen und all die Bilder meiner so gut dokumentierten Hundes, um sie nicht zu vergessen und mich daran zu erinnern, wie sie mich zu der Person gemacht hat, die ich heute bin."

Kategorien: