Liebeserklärung eines alleinerziehenden Vaters

titelvater
Richard Johnson zieht seine kleine Tochter Persephone alleine groß
Foto: Facebook / Richard Johnson

Über die mutigste Entscheidung eines frisch gebackenen Papas

Als ihre gemeinsame Tochter einen Monat alt war, entschied sich die Mutter der 21-jährigen Vater Richard Johnson zu verlassen und das Kind aufgrund ihrer postnatalen Depression zur Adoption frei zu geben. Doch Richard liess es nicht zu.

Er holte die kleine Persephone zu sich und zieht seine kleine Tochter alleine groß. Im Internet veröffentlichte Richard nun einen Dankesbrief auf der Facebookseite von "Life of Dad" , in dem er über seine Situation berichtet:

"Ich bin Richard Johnson und alleinerziehender Vater eines wunderschönen kleinen Mädchens namens Persephone. Ihr Mutter hat sie zurückgelassen, als sie ein Monat alt war. Wir wissen immer noch nicht, warum genau sie es tat, aber wir vermuten, dass ihre postnatale Depression eine Rolle bei dieser Entscheidung spielte.

In den ersten Wochen, als ich alleine mit Persephone war, hatte ich große Angst davor, überhaupt Vater zu sein - und erst recht davor, alleinerziehend zu sein. Ich war mir nicht sicher, ob ich es schaffen kann.

Also habe ich alle möglichen Bücher über das Elternsein gelesen, habe über 1000 Stunden damit verbracht, YouTube-Videos anzuschauen, die erklären, wie man Haare flechtet und Nägel lackiert und andere Probleme als Elternteil löst. Dann bin ich auf diese Internetseite gestoßen, "Life of Dad", und habe gesehen, dass es viele alleinerziehende Väter gibt, die in einer ähnlichen Situation stecken wie ich. Ihre Berichte und Fotos gaben mir die Hoffnung, dass ich es schaffen kann. Sie gaben mir Selbstvertrauen und halfen mir, die ersten schwierigen Wochen alleine mit der Kleinen durchzustehen.

Persephone und ich sind zusammen sehr glücklich. Wir wachsen aneinander, jeden Tag ein Stück mehr. Inzwischen is tsie zehn Monate alt - und jetzt kommen meine Freunde zu mir und Fragen mich nach Ratschlägen.

Meine Tochter und ich haben das schwierigste hinter uns gebracht - mit Hilfe von "Life of Dad". Dafür möchten wir uns bedanken."

Die Antwort von "Life of Dad" lies nicht lange auf sich warten:

"Wow, Richard! Das ist so toll, so eine wunderbare Nachricht zu erhalten. Wir sind sehr froh, dass wir dir wenigstens ein bisschen helfen konnten, dich in deiner Rolle als Vater einzufinden."

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What's App Newsletter

Die 10 Baby-Gebote:

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

50 gute Gründe, ein Baby zu bekommen

Diese Mutter zeigt uns, wie das Leben mit Baby wirklich ist

Der beste Trick um sein Baby zu beruhigen

Kategorien: