• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » LIEBE & LIFESTYLE » Liebe & Sex »

Sex-Lexikon

Sex-Lexikon

Sex-Lexikon Foto: cede, fotolia

Von A-Punkt bis Zyklus! Quetschtechnik? Lubrikation? Misandrie?

Müssen Sie nicht kennen.

Aber was die Uhrzeit, der Monat Juli, Parfüm oder gar unsere Körpersprache mit dem Thema Sex zu tun haben, erklären wir Ihnen an dieser Stelle gern. Oder haben Sie etwa gar keine Lust...?

Klicken Sie auf einen Buchstaben

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • A-Punkt

    Als A-Punkt bezeichnet man einen Berich in der Vagina (med.: "Anterior Fornix Erogenous Zone"), der 2002 von einem malaysischen Frauenarzt erforscht wurde. Der A-Punkt liegt hinter dem G-Punkt an der Scheidenvorderwand und soll noch reizempfindlicher sein als sein Nachbar.
  • Adoleszenz

    Mit Adoleszenz ist der Altersabschnitt zwischen Pubertät und Erwachsenenalter gemeint.
  • Adonis

    Adonis wurde in der griechischen Mythologie als Naturgott verehrt und war Geliebter der Aphrodite. Heute steht Adonis umgangssprachlich für einen schönen, jungen Mann.
  • Antilope

    Bei der Antilope handelt es sich um eine schwierige aber durchaus interessante Stellung im Kamasutra.
  • Atem

    Hauchen Sie Ihrem Liebsten heiße Liebesschwüre auf die Haut, und er wird mehr ruhig neben Ihnen liegen können. Hören Sie aber nicht auf! Kitzeln Sie ihn mit Ihrem Atem von Kopf bis Fuß. Er wird es lieben - und sich danach liebevoll auf Sie stürzen!
  • Aufliegevibrator

    Ein Vibrator zum Auflegen? Wieso nicht, ist weniger anstrengend und man hat die Hände frei für andere Dinge. Autofahren zum Beispiel. Äh, wie bitte? Ja, es soll nicht nur Fernfahrer geben, die im Auto Sex mit sich selbst haben, sondern auch Frauen. Die sitzen dann im Auto auf ihrem kleinen Aufliegevibrator und lassen sich verwöhnen. Ansonsten kann man den Aufliegevibrator auch abends im Bett beim Lesen eines guten Buches verwenden. Er stimuliert gezielt die Klitoris der Frau und die erogenen Zonen. Daran sollte sich so mancher Mann ein Beispiel nehmen. Aber: Ein Mann bräuchte Zuwendung, beziehungsweise erwartet nach Ihrem Orgasmus eine Revanche. Also lieber den Aufliegevibrator verwenden. Und nach Hause fahren.
  • Baden

    Überraschen Sie ihn mit einem gemeinsamen Schaumbad! Badezusätze mit ätherischen Ölen sorgen für eine sinnliche Stimmung. Ebenso viel, viel Schaum, der Sie verdeckt und Ihre Kurven nur erahnen lässt. Sie glauben gar nicht, wie schnell Ihr Süßer seine Klamotten in die Ecke wirft und zu Ihnen ins heiße Wasser steigt... Und keine Sorge: Auch in der kleinsten Wanne ist Platz für zwei - und ein feuriges Liebesspiel!
  • Basaltemperatur

    Basaltemperatur meint die morgendliche, zyklusbedingte Körpertemperatur der Frau, welche einen Tag nach dem Eisprung ansteigt und vor der Menstruation wieder abfällt. Bei einem Kinderwunsch lassen sich so die fruchtbaren Tage bestimmen - als Verhütungsmethode viel zu unsicher!
  • Bondage

    Bondage ist eigentlich der englische Begriff für Sklaverei. In der Umgangssprache allerdings wird Bondage als das lustvolle Fesseln des Partners bezeichnet.
  • Callgirl

    Zeigen Sie ihm Ihre sündige Seite! Spielen Sie für ihn sein ganz persönliches Callgirl - und entdecken Sie auf diese Weise völlig neue Seiten an sich und ihm! Erst verabreden Sie sich am Telefon, und schon dabei können Sie sich völlig verrucht geben. Sie sind total selbstbewusst und wissen genau, was Männer mögen - und das lassen Sie ihn wissen. Wenn Sie bei ihm zu Hause ankommen, geben Sie alles!
  • Cumshot

    Als Cumshot bezeichnet man Fotos oder Filmszenen, auf denen der Samenerguss des Mannes festgehalten ist - für die meisten Frauen nicht wirklich anregend.
  • Cunnilungus

    Mit Cunnilungus ist die orale Stimulation der weiblichen Geschlechtsteile gemeint.
  • Cybersex

    Cybersex meint die Möglichkeit, eine andere Person per Mausklick, Sensoren, Joystick usw. zu simulieren. Noch wird an wirklich brauchbaren Gegenständen getüftelt - daher gibt es Cybersex eigentlich nur in Science-Fiction-Filmen. Macht nichts!
  • Darkroom

    Der Darkroom ist ein abgedunkelter Raum für anonyme sexuelle Kontakte - gibt es zum Beispiel in Pärchenclubs.
  • Date

    Baggern Sie Ihn an wie einen Fremden! Noch ein Rollenspiel: Diesmal treffen Sie sich wie zwei Unbekannte in einer Bar. Flirten Sie miteinander, bis die Funken sprühen. Halten Sie ihn erstmal auf Abstand, schließlich gehen Sie nicht mit jedem Typ gleich ins Bett! Diese Zurückhaltung wird seinen Jagdinstinkt wecken. Wenn Sie den Abend perfekt beenden wollen, nehmen Sie ein Zimmer in der nächsten günstigen Pension. Oder Sie fragen ihn, ob er noch auf einen Kaffee mit raufkommt...
  • Defloration

    Als Defloration bezeichnet man das Einreißen des Jungfernhäutchens.
  • Diaphragma

    Ein Diphragma ist ein Verhütungsmittel in Form einer elastischen Gummischale, die in die Vagina eingeführt wird.
  • Dildo

    Dildos sind nicht unbedingt Vibratoren, sondern in erster Linie dienen sie als Penisersatz. Wie soll man einen Penis ersetzen? Richtig, in dem man ihn sich als Frau umschnallt, was vor allem lesbische Frauen interessieren dürfte. Oder auch Paare, die mal etwas spezielles ausprobieren wollen. Umschnalldildos sehen amüsant aus, werden von Männern wohl eher belächelt - vor allem, weil sie meistens sehr, sehr groß sind...
  • Dirty Talk

    Dirty Talk meint den lustvollen Umgang mit "schmutzigen" Worten.
  • Donjuanismus

    Wenn Männer einen besonders stark ausgeprägten Sexualtrieb haben, nannte man das früher Dojuanismus - abgeleitet von dem berühmten Frauenhelden Don Juan de Tenorino, der im Spanien des 14. Jahrhunderts sein Unwesen trieb…
  • Ehevertrag

    Ein Ehevertrag ist ein immer beliebter werdender Vertrag zwischen Ehepartnern über finanzielle Regelungen nach einer evtl. Trennung.
  • Eichel

    Eichel bezeichnet nicht nur den vordersten Teil des Penis, sondern auch der Klitoris.
  • Eifersucht

    Mit Eifersucht ist die Angst vor dem Verlust einer engen Beziehung gemeint - nicht nur auf die Liebe bezogen.
  • Ejaculatio praecox

    Ejaculatio praecox ist die Fachbezeichnung für eine subjektiv als zu früh empfundene Ejakulation.
  • Ejaculatio retardata

    Ein als subjektiv zu spät empfundener Samenerguss nennt man ejaculatio retardata.
  • Entlobung

    Angst vor dem Ja-Wort? Ein gelöstes Eheversprechen nennt man Entlobung.
  • Erinnerungen

    Nehmen Sie ihn mit auf eine erotische Zeitreise! Sicher erinnern Sie sich noch an die erste Verabredung, den ersten Kuss, die erste Nacht… Flüstern Sie ihm beim Kuscheln Ihre Erinnerungen ins Ohr - wetten, dass er sofort Lust bekommt, die Vergangenheit noch mal nachzuspielen?
  • Fellatio

    Die orale Stimulation der männlichen Geschlechtsteile nennt man Fellation.
  • Fertilität

    Fertilität bezeichnet die Fähigkeit, sich fortzupflanzen, also die Fruchtbarkeit.
  • Fesseln

    Richten Sie seine Aufmerksamkeit nur auf sich. Manchmal muss frau ihren Schatz eben mit deutlichen Mitteln verführen: Verbinden Sie ihm die Augen, und fesseln Sie seine Hände sanft aneinander. Und dann toben Sie sich zärtlich an ihm aus!
  • Fetischismus

    Mit Fetischismus sind jene Formen des Sexualverhaltens gemeint, die Erregung vor allem oder ausschließlich in Verbindung mit bestimmten Gegenständen ermöglichen. Relativ häufig beziehen sich Fetische zum Beispiel auf Körperschmuck, Schuhe, Dessous oder Uniformen.
  • Gang Bang

    Mit Gang Bang ist eine Variante des Gruppensex gemeint, bei der mehrere Männer abwechselnd Sex mit einer Frau haben.
  • Gebärneid

    Als Gebärneid bezeichnet man den männlichen Neid auf die weibliche Fähigkeit, Kinder bekommen zu können.
  • Geliebte

    Der Reiz des Verbotenen. Treue ist superwichtig. Verbunden mit einem Spiel können Sie ihn trotzdem an verbotenen Früchten naschen lassen: Geben Sie sich als seine Geliebte aus, und vernaschen Sie ihn mit einer geheimnisvollen Verabredung an einem riskanten Ort.
  • Gonorrhö

    Der medizinische Fachbegriff für die Geschlechtskrankheit Tripper lautet Gonorrhö.
  • Gymnophobie

    Gymnophobie ist die psychologische Bezeichnung für die Angst vor Nacktheit - der eigenen und der anderer.
  • Hafada

    Hafada ist die tradiotionelle arabische Bezeichnung für Ringe oder Stifte, die durch den Hodensack gestochen werden.
  • Hagestolze

    Hagestolze nannte man früher ältere unverheiratete Männer oder Frauen, diedas Heiratsalter überschritten hatte.
  • Hamburger Ehe

    Mit Hamburger Ehe ist die erstmals 1999 in Hamburg möglich gewesene Eintragung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften gemeint.
  • Honeymoon

    Honeymoon ist die aus dem Englischen stammende Bezeichnung für Flitterwochen.
  • Hotel

    Entführen und Verführen Sie ihn! Packen Sie heimlich ein paar Sachen zusammen, und holen ihn an einem Freitagabend ab. Und auf geht es in ein Liebeswochenende! Kaum im Hotel angekommen, geht es auf dem Zimmer auch schon rund. Endlos.
  • Hymen

    Der anatomisch korrekte Begriff für das Jungfernhäutchen lautet Hymen.
  • Impotenz

    Der Begriff Incubus stammt aus dem Mittelalter. Gemeint waren damit männliche Teufel, die Frauen im Schlaf heimsuchten und mit ihnen Sex hatten. Die Betroffenen wurden als Hexen verfolgt.
  • Impotenz

    Impotenz ist eine Sammelsbezeichnung für Erektionsstörungen aller Art.
  • Incubus

    Der Begriff Incubus stammt aus dem Mittelalter. Gemeint waren damit männliche Teufel, die Frauen im Schlaf heimsuchten und mit ihnen Sex hatten. Die Betroffenen wurden als Hexen verfolgt.
  • Initiationsriten

    Initiationsriten sind in nahe allen Kulturen der Welt vollzogene Reifeweihen anlässlich des körperlichen Endes der Kindheit.
  • Intim

    Verrraten Sie ihm Ihre Wünsche! Sie zwei haben es sich gemütlich gemacht. Vielleicht wollen Sie zusammen fernsehen? Es geht auch spannender! Schlagen Sie ihm ein Spiel vor: Jeder schreibt seine intimsten Wünsche heimlich auf, dann werden die Zettel getauscht - und zumindest eine Sache sofort ausprobiert. Auch mit einer abgewandelten Form der "Stillen Post" kommen Sie sich auf die Schliche: Dafür flüstert einer dem anderen seine Wünsche ins Ohr, und dieser muss sie laut aussprechen - und ausprobieren!
  • Intrauterinpassar

    Intrauterinpassar ist die Fachbezeichnung für die so genannte Spirale, die zur Verhütung in die Gebärmutter eingesetzt wird.
  • Jack-off-Party

    Als Jack-off-Party bezeichnet man in der Schwulenszene jene Partys, auf denen kein Geschlechtsverkehr stattfindet, sondern ausschließlich masturbiert wird. In Mode kamen diese "ungefährlichen" Partys mit der Verbreitung von Aids.
  • Jen-Mo-Punkt

    Der Jen-Mo-Punkt liegt mittig zwischen After und Hodensack. Wenn man vor dem Höhepunkt kräftig darauf drückt, lässt sich die Ejakulation unterbinden und der Sex angeblich unendlich ausdehnen.
  • Josephsehe

    Von Josphsehe spricht man, wenn zwei Menschen vor der Hochzeit vereinbaren, in der Ehe kinderlos zu bleiben.
  • Juli

    Auch im Winter den Sommer ausleben. Nichts ist schöner, als die Liebe seines Liebsten in freier Natur zu genießen, am besten nach einem Picknick im Wald. Da so etwas im Winter nahezu unmöglich ist, verlegen Sie das romantische Schlemmen einfach ins Wohnzimmer: Decke ausbreiten, Köstlichkeiten verteilen und Ihren Liebsten damit überraschen! Er wird sich nach dem Essen sicher revanchieren...
  • Kalendermethode

    Mit Kalendermethode ist die Verhütung durch Berechnung der fruchtbaren Tage gemeint. Unzuverlässig!
  • Kamasutra

    Die berühmte indische Liebeslehre namens Kamasutra wurde bereits im 3. Jahrhundert n. Chr. verfasst.
  • Karezza

    Als Karezza bezeichnet man eine Sexvariante, in welcher der Höhepunkt über lange Zeit bewusst zurückgehalten wird.
  • Kinsey, Alfred Charles

    Der Zoologe Kinsey, Alfred Charles revolutionierte in den 50er Jahren mit seinen Studien die Sexualforschung.
  • Kitzler

    Kitzler ist ein anderes Wort für Klitoris.
  • Knutschfleck

    Ein Knutschfleck ist nicht anderes als ein Bluterguss, der durch heftiges Saugen an der Haut entsteht.
  • Koitus

    Eine Alternativbezeichnung für Geschlechtsverkehr ist Koitus.
  • Kontrarezeption

    Kontrarezeption ist ein anderer Begriff für Verhütung.
  • Körpermalstifte

    Körpermalstifte gibt es in diversen Geschmacksrichtungen: Erdbeer, Schoko, Vanille - wie Sie wollen. Damit malen Sie Ihrem Liebsten dann ein Herz auf die rechte Pobacke, schreiben dem One-Night-Stand vom Samstagabend am Sonntag schnell noch Ihre Handynummer auf den Unterarm oder lassen sich beim Sex ein Blumenmuster auf Ihre Brüste schreiben. Wie Sie das Ganze abmachen? Ach, kommen Sie. sieht doch hübsch aus. Und schmeckt zwar meistens etwas billig, aber das gehört zum Vernaschen dazu. Und Ihre Telefonnummer wird er sich jawohl eh in sein Handy gespeichert haben.
  • Körpersprache

    Zeigen Sie ihm, was Sie wollen! Wenn Sie Lust auf ihn haben, gehen Sie in die Offensive! Zeigen Sie ihm mit Gesten, was Ihnen gerade im Kopf herumschwirrt: Lächeln Sie ihn sexy an, ziehen Sie ihn mit Ihren Blicken aus, machen Sie ihn scharf auf sich - und schon wird er anbeißen!
  • Lackbettbezug

    Lack im Bett? Es geht auch mit wasser- oder rutschfesten Bezügen. Dann kann die Schaum-, Schoko- oder Gel-Schlacht beginnen. Oder lieben Sie Schaumkuss-Schlachten mit Ihrem Liebsten? Nougatcreme oder Marmelade am Körper? Lackbettbezüge dienen jedenfalls dazu, dass die schöne seidenbettwäsche geschont wird.
  • Libido

    Mit Libido ist der menschliche Sexualtrieb gemeint.
  • Liebesbrief

    Statt SMS lieber ein paar sinnliche Zeilen auf Papier! Liebe Worte wirken als Brief einfach doppelt! Suchen Sie dafür schönes Briefpapier aus und schreiben Sie ihm, was Ihnen an ihm gefällt, womit er Ihr Herz erobert hat oder dass Sie ständig an ihn denken. Gehen Sie dabei auch auf ihren Sex ein, wie sehr Sie seine Nähe lieben und wie schön er es immer für Sie macht. Komplimente mögen auch Männer gern - wetten, dass er Sie bei ihrem nächsten Wiedersehen auf der Stelle vernaschen wird?
  • Liebeskummer

    Liebeskummer haben wir alle mal - manche trauern allerdings so sehr, dass psychologische Behandlung vonnöten ist.
  • Lubrikation

    Lubrikation bezeichnet das Feuchtwerden der Vagina bei sexueller Erregung.
  • Lustfinger

    Genoppte Lustfinger sind ein ganz spezielles Sex-Spielzeug. Man stülpt sie über ihren oder seinen Finger und massiert damit die erogenen Zonen der Frau. Wundervoll und manchmal besser als der pure, simple, nackte Finger.
  • Macho

    Der Macho zeichnet sich durch übertriebenes Impononiergehabe und abwertendes Verhalten gegenüber Frauen aus. Wollen wir nicht!
  • Menarche

    Als Menarche bezeichnet man die erste Menstruation.
  • Misandrie

    Die starke Abneigung von Frauen gegenüber Männern nennt man Misandrie.
  • Misogynie

    Die starke Abneigung von Männern gegenüber Frauen nennt man Misogynie.
  • monogam

    Wer dauerhaft mit einem Partner zusammen lebt, ist monogam.
  • Morgenlatte

    Die so genannte Morgenlatte ist die letzte von mehreren nächtlichen "Spontanerektionen" des Mannes und hat nichts, wie gemeinhin angenommen, mit einer gefüllten Harnblase zu tun.
  • Musik

    Mit dem richtigen Rhythmus wird's wild! Mit Musik lässt sich eine Nummer wunderbar steuern. Die richtige CD - und schon läuft alles wie von selbst. Mit klassischer Musik wird es romantisch, mit spanischer leidenschaftlich und mit seinem Lieblings-Partysound wild!
  • Nachspiel

    Nach der ersten Runde muss nicht gleich Schluss sein. Es liegt in der Natur des Menschen, dass sich Männer nach dem Sex erstmal ausruhen müssen - ganz besonders ihr bestes Stück. Frauen können dagegen sofort wieder loslegen, und nicht selten möchten sie das auch. Kuscheln Sie einfach ganz zärtlich mit ihm weiter, und schon wird er wieder liebesfit! Helfen Sie mit heißen Küssen an bestimmten Stellen nach, geht's noch schneller.
  • Narziss

    Narziss ist eine umgangsprachliche Bezeichnung für einen sehr selbstverliebten Menschen.
  • Necking

    Der Begriff Necking (engl. "to neck" = schmusen, küssen) meint das gegenseitige Streicheln und Küssen, ohne die Sexualorgane zu berühren.
  • Neunundsechzig

    Neunundsechzig ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Stellungen, in denen gegenseitiger Oralsex praktiziert werden kann. Schön ist der französische Name: soixanteneuf.
  • Nudismus

    Nudismus ist eine etwas veralteter Begriff für Freikörperkultur.
  • Nymphomanie

    Nymphomanie bescheinigte man früher sexuell sehr aktiven Frauen. Heute wird der Begriff nicht mehr verwendet, da er eher mit den damals herrschenden Moralvorstellungen zu erklären ist als mit unnatürlichem Verhalten.
  • One-Night-Stand

    Als One-Night-Stand wird der Sex für eine Nacht bezeichnet.
  • Oralverkehr

    Lassen Sie die Zunge tanzen! Am besten fallen Sie nicht gleich mit der Tür ins Haus und machen sich sofort an der Hose Ihres Liebsten zu schaffen - obwohl das seinen Wünschen bestimmt entsprechen würde. Aber ein wenig Spannung macht die Verführung erst perfekt! Spielen Sie erstmal mit Ihrer Zunge auf seiner Haut, umkreisen seinen Bauchnabel, kitzeln ihn an den Oberschenkeln, und nähern sich langsam dem Ziel. Bei so einem heißen Vorspiel kann er gar nicht anders - er wird Sie wunderschön belohnen!
  • Orgie

    Als Orgie bezeichnete man in der Antike ekstatische Feiern zu Ehren der Götter, heute ist es ein umgangssprachlicher Begriff für Gruppensex.
  • Östrogene

    Die weiblichen Sexualhormone heißen Östrogene.
  • Parfüm

    Der Duft, der Männer betört. Sie wissen selbst, wie sehr Sie sein Geruch anmacht - und ihm geht es bei Ihnen nicht anders. Legen Sie seinen Lieblingsduft auf und nehmen Sie Ihren Süßen ins Visier. Wenn er Sie gut riechen kann und dazu noch die Lust in Ihren Augen sieht, ist es sofort um ihn geschehen... Wollen Sie ihn noch mehr verwöhnen, können Sie auch Duftkerzen oder Räucherstäbchen anzünden. Das schafft eine gemütliche Atmosphäre. Aber Vorsicht: Nicht jeder Mann steht darauf!
  • Pariser

    Paris ist ein Wort für Kondome und kommt von "Pariser Artikel" - die Vorläufer der heutigen Gummis waren im 18. Jahrhundert die am meisten von dort importierten Sexartikel.
  • Pearl-Index

    Der Pearl-Index ist ein Berechnungsverfahren für die Zuverlässigkeit von Verhütungsmethoden.
  • Petting

    Petting kommt von engl. "to pet" (streicheln).
  • Pheromone

    Pheromone sind Duftbotenstoffe, die für die sexuelle Anziehung zwischen Männern und Frauen sorgen.
  • PMS

    PMS ist die Abkürzung für "Prämenstruelles Syndrom", das Unwohlsein von Frauen vor ihrer Periode.
  • Quartett

    Quartett ist ein anderes Wort für Sex zu viert.
  • Quetschtechnik

    Wenn er öfter mal zu früh kommt, kann die Quetschtechnik helfen: Sanfter Druck mit drei Fingern auf die Peniswurzel hilft ihm, sich abzuregen, und er ist nach etwa 15 Sekunden wieder einsatzbereit.
  • Quickie

    Man kann auch mal ganz schnell genießen. Locken Sie ihn unterwegs spontan aus der Reserve! Mit ein wenig Phantasie findet sich doch überall ein geeignetes Eckchen…
  • Realpornographie

    Als Realpornographie bezeichnet man Filme, bei denen es vor der Kamera wirklich zur Sache geht und der Zuschauer alles sieht.
  • Reizwäsche

    Ein heißer Hingucker. Eigentlich ein unschönes Wort für eine so schöne Sache. Schließlich ziehen wir Dessous nicht nur an, um unserem Lover zu gefallen, sondern auch, weil man sich darin einfach gut fühlt - und das könnte man mit einem Slip demonstrieren! Da Männer besonders auf visuelle Reize anspringen, dürfte diese Verführtaktik von Erfolg gekrönt sein. Lassen Sie nach und nach immer mehr Unterwäsche und Haut blitzen - bis ihm das Zugucken nicht mehr reicht.
  • Rendevouz

    Rendevouz kommt aus dem Französischen und ist ein romantischer Ausdruck für ein Date oder eine Verabredung.
  • Revirginisation

    Wenn die Jungfräulichkeit einer Frau durch eine Operation wieder hergestellt wird, spricht man von Revirginisation.
  • Rin-no-tama

    Rin-no-tama werden Vaginalkugeln in Japan genannt. Zwei mit einer Schnur verbundene Kugeln, von denen eine hohl ist und die andere mit einer kleineren Kugel gefüllt, erzeugen - eingeführt in die Vagina - Vibrationen, wenn man sich bewegt.
  • Safer Sex

    Mit Safer Sex bezeichnet man sexuelle Kontakte, bei denen eine Übertragung von HIV unwahrscheinlich ist (z.B. Sex mit Kondom).
  • Samenraub

    Samenraub praktizieren Frauen, die ohne Zustimmung eines Mannes absichtlich von ihm schwanger werden.
  • Samenstau

    Wenn er erregt ist, aber nicht kommen kann, heißt das Samenstau.
  • Scheidenkrampf

    Ein Scheidenkrampf ist meist psychisch bedingt und macht das Eindringen unmöglich.
  • Scheinschwangerschaft

    Eine Scheinschwangerschaft wird durch einen starken Babywunsch ausgelöst und bringt schwangerschaftsähnliche Symptome mit sich.
  • Streicheln

    Streicheln, Massieren, Berühren - mit Ihren Händen verzaubern Sie ihn. Es gibt so viele Möglichkeiten, einen Mann mit Berührungen anzuschärfen! Das fängt beim harmlosen Streicheln an, bei dem Sie immer tiefer wandern und seine Lenden sanft berühren. Auch eine Massage, möglichst mit Öl, bringt ihn in Liebeslaune. Dabei sollten Sie sich nicht nur auf seine Nackenpartie konzentrieren...
  • Swinger

    Swinger haben wechselnde Sexualpartner und Gruppensex.
  • Tabu

    Tabu ist Kuscheln ohne Sex! Klingt zunächst komisch, kann aber sehr spannend sein. Nehmen Sie sich beide ausnahmsweise vor, nur zu schmusen. Ohne Sex. Am Ende soll es kein Finale geben, keine Vereinigung. Durch so ein Tabu hat man automatisch verstärkt Lust auf eine nette Nummer. Man küsst und berührt sich, mehr darf aber nicht passieren - bis es dann doch passiert. Und zwar garantiert wilder und intensiver als sonst...
  • Tantra

    Anhänger der Lehre Tantra sehen Sexualität als Erfahrungsraum für die Überwindung körperlicher und geistiger Grenzen.
  • Temperaturmethode

    Bei der Temperaturmethode werden durch das Messen der Körpertemperatur die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage einer Frau bestimmt.
  • Testosteron

    Testestoron ist das männliche Sexualhormon, in geringerer Konzentration ist es auch bei Frauen vorhanden.
  • toxisches Schocksyndrom

    Das toxische Schocksyndrom ist eine seltene bakterielle Infektion, die tödlich enden kann. Ein Zusammenhang mit dem Gebrauch von Tampons wird vermutet.
  • Traumpollution

    Traumpollution ist die wissenschaftliche Bezeichnung für feuchte Träume, also den nächtlichen Samenerguss.
  • Uhr

    Ignorieren Sie die Uhr, genau wie Ihr Handy. Nehmen Sie sich viel Zeit für Ihren Schatz - und lassen Sie sich dabei von nichts und niemandem stören. Handys aus, Anrufbeantworter an, und los geht's: Kosten Sie das Vorspiel aus, knutschen ihn wild ab, zeigen sich dann wieder zurückhaltend, erkunden seinen Körper, berühren ihn überall, knabbern an ihm, schlecken ihm über die Haut. Die Verschmelzung so lange wie möglich herauszögern!
  • Umbilicus

    Umbilicus - so heißt der Bauchnabel im Lateinischen.
  • Unisex

    Unisex bezeichnet einen Modetrend, der 60er Jahre, bei dem beide Geschlechter eher männlich orientierte Kleidung tragen.
  • Uterus

    Uterus ist der lateinische Fachausdruck für die Gebärmutter.
  • Vamp

    Vamp ist heute ein Begriff für alle verführerischen Frauen. Ursprünglich hat man Vamps sogar eine Art "Verhexung" von Männern vorgeworfen.
  • Vibrator

    Eier, Delphine, große, pinke, genoppte......haben Sie auch einen Vibrator in der Nachtischschublade? 40 Prozent aller Menschen benutzen ihn. Und hätte man's gewußt: In Australien gibt es die meisten Frauen mit Dildo. Meistgekauftes Model heißt "Rabbit", andere heißen Golden Torpedo, Bush Warrior oder Banana Rama. Wie er funktioniert? Na, wie Sie wollen ...
  • Virginität

    Ein intaktes Jungfernhäutchen oder Jungfräulichkeit bezeichnet man auch als Virginität.
  • Voyeurismus

    Lassen Sie ihn zugucken! Viele Männer wünschen sich, ihre Partnerin bei der Selbstbefriedigung zu beobachten - garantiert auch Ihr Liebster. Wenn Sie Lust haben, weihen Sie ihn in Ihr intimstes Geheimnis ein. Zeigen Sie ihm, wie Sie es sich allein machen. Danach geht's zu Zweit weiter.
  • Wespentaille

    Die Wespentaille bezeichnet eine extrem schmale Taille, die bis ins 20. Jahrhundert durch das Einschnüren in ein Korsett erreicht wurde. Sie verstärkt die Signalwirkung von Busen und Po.
  • Wichsen

    Bei der männlichen Selbstbefriedigung spricht man umgangssprachlich auch vom Wichsen.
  • Wollusttropfen

    Wollusttropfen nennt man das Sekret, das der Mann vor seiner Ejakulation angibt und das Samenzellen enthalten kann.
  • Worte

    Sprechen Sie all das aus, was Sie so denken und fühlen! Ihn mal so auf die direkte Tour zu verführen macht Spaß! Sagen Sie ihm offen, dass Sie Lust auf ihn haben. Lassen Sie ihn sich ruhig ein wenig als Sexobjekt fühlen - das steigert seine Lust, und er nimmt es als Kompliment. Garantiert möchte er Ihnen sofort zeigen, wie gut er wirklich mit Ihnen umgehen kann. Feuern Sie ihn beim Vorspiel und beim Sex weiter an. Sagen Sie ihm, wie schön es für Sie ist!
  • X-Chromosom

    Das X-Chromosom ist ein Geschlechtschromosom, kommt in weiblichen Zellen zweifach, in männlichen einfach vor und sorgt so unter anderem für die Geschlechterunterscheidung.
  • X-trem

    Zeigen Sie ihm Ihre Power - schon bei der Verführung! Verlieren Sie keine Zeit mit einem zu langen Vorspiel. Runter mit den Klamotten! Schmiegen Sie sich fest an ihn, spüren Sie seine Erregung. Das macht sie beide bestimmt so scharf, dass sie sich ganz schnell ganz nahe kommen.
  • Ying-Yang

    Ying Yang ist ein chinesisches Symbol für die (nach taoistischer und buddhistischer Auffasung) Eigenschaft aller Dinger, gegensätzliche Merkmale in sich vereinen. Das schwarze Yin-Feld steht dabei für alles Weibliche, das weiße Yang für alles Männliche. Ein chinesisches Zeichen und gleichzeitig die Bezeichnung für verschiedene Grifftechniken der Tantralehre. Verführen Sie ihn mal auf exotische Weise!
  • Zungenkuss

    Ein Zungenkuss ist mehr als ein Kuss! Er ist die Verführung im Kleinformat - und oftmals der innigste Sexanfang.
  • Zuverlässigkeit, kontrazeptive

    Mit kontrazeptive Zuverlässigkeit ist die Wirksamkeit von Verhütungsmitteln und -methoden gemeint, die im so genannten Pearl-Index angegeben wird.
  • Zyklus

    Zyklus heißt der sich monatlich wiederholende biologische Prozess im Körper einer Frau, mit dem z.B. auch die Menstruation einhergeht.

Sex-Begriffe finden

Tipps & Tricks zur Suche

Geben Sie oben im Feld ein, welchen Begriff Sie genau suchen und klicken Sie auf "Suchen". Im Anschluss werden alle Buchstaben gefettet dargestellt, in denen Ihr Suchbegriff enthalten ist. Klicken Sie nun wie gewohnt auf die Buchstaben.

Noch mehr über Sex lernen:

versenden   
bookmarken bei: Twitter Facebook Mister Wong Delicious Yigg Webnews FURL Google Linkarena