• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » LIEBE & LIFESTYLE » Reise

Norwegen – Im Reich der Wikinger


Wild, schön und herb-romantisch: Mit ihren Bergen und Fjorden ist die Westküste Norwegens ein aufregendes Ferienziel fernab des Massentourismus.
Norwegen – Im Reich der Wikinger - Bergen_Hafen_600x800
Foto: Gaby Bohle/Innovation Norway
Ein Blick auf die im typisch norwegischen Stil erbauten Häuser im Hafen von Bergen

Atemberaubend, diese Aussicht! Ich stehe am Aussichtspunkt auf dem Adlerweg und blicke hinab in den wunderschönen Geirangerfjord. Bis zu 1000 Meter hoch ist er von bewaldeten Steilwänden eingerahmt. Unzählige kleine und große Wasserfälle ergießen sich hinab in die Nordsee. Schneeweiße Kreuzfahrtschiffe tuckern unter mir durchs Wasser. "Goldene Route" wird die Strecke genannt, auf der die Schiffe auch in diesen Fjord kommen, den die UNESCO zum Weltnaturerbe ernannte. An den steilen Abhängen sind noch die alten, heute verlassenen Bauernhöfe zu sehen. Teilweise waren sie nur mit Leitern zu erreichen, so steil ist es hier. Aber dank des Golfstroms ist das Klima an Norwegens Westküste mild und im Sommer gibt es 24 Stunden Tageslicht, sodass früher sogar Südfrüchte wie Aprikosen in dieser Region angebaut wurden. Hier an der Westküste liegen die spektakulärsten Landschaften. Die Kombination aus hohen, teils schneebedeckten Bergen und blauem Meer, das in den Fjorden tief ins Land reicht, ist umwerfend. Oft hat man die ganze Pracht für sich allein. Norwegen ist größer als Deutschland, hat aber nur knapp fünf Millionen Einwohner. In norwegischen Sagen wird das Land von Trollen bewohnt, die hier Riesen sind und sich schon mal einen Berg als Sitzplatz zurechtschnitzen. Oder den berühmten Gebirgspass Trollstigen (deutsch: Trollsteig) als Wanderweg nehmen, der sich mit seinen vielen Kurven wie eine Schlange durchs Gebirge windet und aufregende Ausblicke verschafft.

Norwegen – Im Reich der Wikinger - Storesand_Hvaler_208
Foto: Terje Rakke/Nordic Life/Innovation Norway
Im Sommer lässt es sich auch im skandinavischen Norwegen ganz wunderbar im Meer baden

Aber nicht nur die Natur ist eine Reise wert. Langsam zuckle ich nach Süden, um mir Bergen anzuschauen. In der mit etwa 25 000 Einwohnern zweitgrößten Stadt des Landes bummle ich durch das historische Viertel Bryggen, das noch aus der Hansezeit stammt. Die alten Backsteinhäuser erinnern mich an Lübeck oder Stralsund. Nur dass hier der raue Charme der Wikinger- Nachfahren dazukommt. Weiter geht es mit dem Schnell-Katamaran, der mich für 80 Euro in viereinhalb Stunden nach Stavanger bringt. Die 120.000- Einwohner-Stadt ist 2008 neben Liverpool Europäische Kulturhauptstadt. Lichtkünstler und Musiker, Schauspieler und Maler, Tänzer und Köche haben sich hier versammelt, um ihr Können zu zeigen. Abends sind die Plätze der Restaurants und Biergärten voller Menschen, die in allen Sprachen der Welt über die Kunst diskutieren.

Nur bei einem Thema sind sie sich einig: Norwegens Natur ist wirklich einmalig schön.

Weitere Bilder und Impressionen von Norwegen!


Veröffentlicht in Alles für die Frau

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!