Locken machen - ohne großen Aufwand! Mit Anleitung

locken machen h
Trendige Wellen verlocken zum Nachahmen – wir Ihnen viele Tricks, die Ihr Haar zum Kringeln bringen!
Foto: Getty Images

Locken machen: So sparen Sie den Friseur!

Ob Sie sanfte Wellen möchten oder mal einen Kringel-Look ausprobieren wollen, wir geben Profi-Tipps für die volle Pracht. Hier: Locken machen - ohne viel Aufwand!

"Wie herum halte ich den eigentlich am besten? Und überhaupt: Dafür brauche ich doch mindestens fünf Hände - oder meinen Friseur ." Solche Gedanken gehen vielen durch den Kopf, wenn es ums Locken machen geht. Zu Unrecht! Wir geben Styling-Tipps, die jedes Haar traumhaft in Form bringt und Styling-Wünsche erfüllt.

Warum kringeln sich Haare überhaupt?

Was ein Haar dazu bringt, sich in eine charmante Welle zu legen - Experten fanden es heraus: Das Geheimnis liegt in der Haarwurzel, einige Millimeter tief in der Kopfhaut verborgen. Die Wurzeln gelockter Haare sind gekrümmt, die von glatten gerade. Wer welche Haarwurzeln hat, ist in unseren Genen festgelegt (21 % aller deutschen Frauen haben Locken).

Halten Locken auch in sehr dünnem Haar?

Auch dünnes Spaghetti-Haar legt sich in Wellen, wenn Sie es richtig wickeln - am besten auf Papilloten (mit Schaumstoff ummantelte Drähte). Die gibt es extradünn für feines Haar. Drehen Sie damit alle Haare strähnenweise von oben nach unten ein: erst die Seiten, dann am Hinterkopf und zum Schluss die Strähnen dazwischen. Hält ohne Haarnadeln, da Sie die Enden prima zusammenbiegen können. Sie möchten nicht gleich Papilloten kaufen? Testen Sie den Locken-Look mit Papier-Taschentüchern. Die lassen sich schräg aufrollen und nach dem Wickeln oben zusammenknoten.

Locken machen - Schritt 1: Eindrehen

Zuerst die Haare strähnenweise mit einem Lockenstab einrollen. Lockenstab ganz vorsichtig herausziehen und Kringel jeweils mit einer Haarklammer feststecken.

Locken machen - Schritt 2: Lockern

Die aufgedrehten Haare gut auskühlen lassen. Je nach Haarstruktur dauert das 20 bis 30 Minuten. Danach die Klammern vorsichtig entfernen. Die Locken mit den Fingern leicht entwirren und ausschütteln - besser nicht bürsten oder kämmen, weil sie dann leicht ihre Sprungkraft verlieren!

Locken machen - Schritt 3: Festigen

Damit sich Haare schön kringeln und die Frisur lange hält, eine spezielle Locken-Lotion ins Haar sprühen. Extra-Tipp: Diese Lotion können Sie auch zwischendurch verwenden, um das Locken-Styling ruck, zuck aufzufrischen.

Mehr Tricks & Trends gibt’s im MODE & BEAUTY-NEWSLETTER und auf FACEBOOK !

Kategorien: