Lockig oder glatt? Typveränderung à la Lorde

lorde haare locken glatt
Sängerin Lorde mit ihrem lockigen Signature-Style ...
Foto: Getty Images
Inhalt
  1. Wie man sich mal neu erfindet ...
  2. Aus lockig wird glatt
  3. Aus glatt wird lockig

 

Wie man sich mal neu erfindet ...

Egal ob lockig oder glatt: Sie können beides haben! Bestes Beispiel: Sängerin Lorde, die zwischen Wuschelmähne und glatten Haaren wechselt. Wie auch Sie Ihre Haare schnell und gekonnt umstylen - und so ein ganz neuer Typ werden.

Das Leben kann ganz schön ungerecht sein. Die eine hat feines, glänzendes Haar und wünscht sich eine Löwenmähne. Die andere hat Locken , die sie mit allerlei Mittelchen zu glätten versucht. Wir nehmen uns Sängerin Lorde zum Vorbild und fragen: Warum nicht beides haben? Eben. Die besten Styling-Tipps, um aus lockig glatt und glatt lockig zu machen, verraten wir hier.

 

Aus lockig wird glatt

Schritt 1: Schützen! Vor dem Glätten ein Hitzeschutzsprayaufs Haar sprühen. So werden die Längen durch die hohen Temperaturen nicht unnötig gestresst.

Schritt 2: Glätten! Nun das Haar vorsichtig Strähne für Strähne durch ein Glätteisen ziehen. Besonders schonend wirken solche mit Keramik-Beschichtung.

Schritt 3: Einsprühen! Damit Ihre Mähne nach dem Glätten schön schimmert, zum Schluss noch Glanz-Haarspray aufsprühen. Ideal ist eines, das auch noch vor Luftfeuchtigkeit schützt. Die Haare lockern sich nicht so schnell wieder, und das Styling bleibt in Form.

Extra-Tipp: Wenn es mal schnell gehen soll, können Sie leichte Locken auch mit speziellem Balsam glätten. Einfach im feuchten Haar verteilen, dann mit einer Rund- oder Paddelbürste beim Föhnen glatt ziehen .

 

Aus glatt wird lockig

Schritt 1: Eindrehen! Zuerst die Haare strähnenweise mit einem Lockenstab einrollen . Lockenstab ganz vorsichtig herausziehen und Kringel jeweils mit einer Haarklammer feststecken.

Schritt 2: Lockern! Die aufgedrehten Haare gut auskühlen lassen. Je nach Haarstruktur dauert das 20 bis 30 Minuten. Danach die Klammern vorsichtig entfernen. Die Locken mit den Fingern leicht entwirren und ausschütteln - besser nicht bürsten oder kämmen, weil sie dann leicht ihre Sprungkraft verlieren!

Schritt 3: Festigen! Damit sich Haare schön kringeln und die Frisur lange hält, eine spezielle Locken-Lotion ins Haar sprühen .

Extra-Tipp: Die Locken-Lotion können Sie auch zwischendurch verwenden, um das Locken-Styling ruck, zuck aufzufrischen.

Ein von Lorde (@lordemusic) gepostetes Foto on

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte