Low Carb Suppen - echte Fatburner!

low carb suppen

Foto: RFF

Fettverbrennung anregen

Unsere Low Carb Suppen enthalten die ideale Kombination für erfolgreiches Abnehmen: reichlich Eiweiß, wenige Kohlenhydrate, viele Ballaststoffe.

Haben Sie es schon gemerkt? In keinem unserer vier Suppenrezepte finden Sie die klassischen Sattmacher wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Denn die Kohlenhydrate haben wir bei diesen Low Carb Suppen weitgehend gestrichen. Aber keine Sorge: Sie werden nicht hungrig vom Tisch aufstehen, denn es gibt reichlich Gemüse und Fleisch. Und gerade diese Kombination aus Ballaststoffen und Eiweiß regt enorm den Stoffwechsel an: Wenn Sie gleichzeitig die Kohlenhydrate weglassen, verbrauchen Sie mehr Energie, als Sie essen - und das wiederum bringt den Fettabbau in Schwung. So verlieren Sie rasch ein paar Pfund - quasi über Nacht.

Warum gerade Suppen?

Weil Low Carb Suppen superlecker und ohne großen Aufwand zuzubereiten sind. Weil sie viel Flüssigkeit liefern und damit nach einer großen Portion aussehen. Das ist ein psychologischer Trick, der auch bei Salat funktioniert. Wir fühlen uns besser gesättigt, wenn der Teller groß und voll war - selbst wenn wir gar nicht viele Kalorien gegessen haben. Weiteres Plus: Es bleiben mehr gesunde Vitamine erhalten, da bei Suppen kein Garwasser weggeschüttet wird.

Extratipp: Eingefroren sind unsere Suppen ein prima Vorrat, wenn es mal schnell gehen muss. Bereiten Sie einfach die doppelte Menge zu. Die Paprika-, die Zitronen-Joghurt- und die Tomaten-Kokos-Suppe können Sie an heißen Tagen sogar kalt genießen - das erfrischt zusätzlich.

Paprikasuppe mit geröstetem Tofu

1. Je 2 rote und gelbe Paprikaschoten klein schneiden. 1 Zwiebel fein würfeln. Beides in 2 EL heißem Olivenöl andünsten. Blättchen von 2 Stielen Majoran abzupfen und zufügen. Mit Salzund Pfeffer würzen. Mit 1 EL Mehl bestäuben, 2 Minuten anschwitzen und 1 l Gemüsebrühe zugießen. Zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen.

2. 175 g geräucherten Tofu würfeln und in 1 EL heißem Öl 3-4 Minuten braten, herausnehmen, warm halten. 1 Avocado halbieren, Kern entfernen. Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und roter Pfeffersoße abschmecken. Mit Avocado und Tofu anrichten. Zubereitungszeit ca. 40 Minuten. Pro Portion ca. 340 kcal;E 12 g,F 26 g,KH 11 g

  • Fettbremse Avocado
  • Tofu als Eiweiß-Kick
  • Paprika für Vitamin C

Zitronen-Joghurt-Suppe

1. 700 g Zucchini längs halbieren, in Scheiben schneiden. 2 rote Zwiebeln in Ringe, 1 Knoblauchzehe in Scheiben schneiden. 2 EL Öl erhitzen, alles darin andünsten. Mit 750 ml Gemüsebrühe und 2 EL Zitronensaft ablöschen. Suppe 20 Minuten köcheln.

2. 200 g küchenfertige, geschälte rohe Garnelen auf 4 Holzspieße verteilen. Salzen und in 1 EL heißem Öl 3 Minuten braten. Mit Harissapulver würzen. Suppe vom Herd nehmen. 150 g Joghurt und 2 Eigelb (Größe M) verrühren und einrühren. Nochmals abschmecken. Mit buntem Pfeffer bestreuen.Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Pro Portion ca. 230 kcal;E 15 g,F 14 g,KH 10 g

  • Harissa kurbelt die Fettverbrennung an
  • Zucchini entwässert
  • Garnelen setzen Sättigungshormone frei

Tomaten-Kokos-Suppe


1. 1 Knoblauchzehe hacken. 2 Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Weiße Ringe und Knoblauch in 1 EL heißem Öl dünsten. Je 1 TL rote Currypaste und Tomatenmark darin anschwitzen. 1 Dose (425 ml) Pizza-Tomaten, 400 ml Gemüsebrühe und 1 Dose (165 ml) Kokosmilch zugeben. Zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln.

2. 250 g Beefsteakhack, grüne Lauchzwiebelringe, 20 g Paniermehl und 50 g Magerquark, Salz, Pfeffer verkneten. 16 Bällchen formen. In 1 EL heißem Öl 5 Minuten braten. 75 g gelbe Kirschtomaten kurz mitbraten. Blättchen von 6 Stielen Koriander hacken. Suppe pürieren, abschmecken. Alles anrichten. Zubereitungszeit ca. 25 Minuten.Pro Portion ca. 250 kcal;E 17 g,F 15 g,KH 11 g

  • Kokosmilch mit Extra-Schlank-Effekt
  • Curry heizt ein
  • Eiweiß vom Hack macht lange satt

Spitzkohl-Spinat-Topf mit Hähnchenfilet


1. 600 g Spitzkohl vierteln, Strunk entfernen. Kohl und 2 Zwiebeln in Streifen schneiden. In 3 EL heißem Öl andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Edelsüß-Paprika würzen. Mit 1 l Geflügelbrühe ablöschen. 20-30 Minuten köcheln.

2. 300 g Hähnchenfilet waschen, trocken tupfen, mit Salz würzen. In 1 EL heißem Öl je Seite 5-6 Minuten braten. Mit Pfeffer und Paprika würzen. 250 g Blattspinat in den Eintopf geben. Abschmecken. Hähnchen in Scheiben schneiden und auf den Eintopf geben. Blättchen von 1 Beet roter Shiso-Kresse darüberstreuen. Zubereitungszeit ca. 35 Minuten.Pro Portion ca. 230 kcal;E 21 g,F 12 g,KH 7 g

  • Spitzkohl sättigt
  • Hühnerbrühe für den Stoffwechsel

Kategorien: