Low Fat 30: In Kürze zum Wunschgewicht

low fat
"Alles, was Sie essen, sollte Low Fat 30 sein", so Gabi Schierz, eine der Begründerinnen des Low Fat 30-Erfolgkonzeptes.
Foto: fotolia

Die Formel fürs Wunschgewicht

Süßigkeiten sind erlaubt, Milchprodukte und Schinken auch - so lange Sie zur Low Fat Variante greifen. Alles was über 30 Prozent Fett hat, lassen Sie liegen.

Sie trennen nur ein paar Kilo von Ihrem Traumgewicht? Das können Sie mit einer einfachen Ernährungsumstellung schnell ändern: dem Low Fat 30-Programm. "Diese Diät basiert auf drei ganz simplen Regeln", erklärt Oecotrophologin Gabi Schierz. "Erstens: Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben. Nicht einfach zu Keksen greifen, weil sie auf dem Tisch stehen. Zweitens: Essen Sie mit Genuss, aber hören Sie auf, wenn Sie satt sind. Und drittens: Alles, was Sie essen, sollte Low Fat 30 sein."

Mehr als 30 Prozent Fett? Liegen lassen!

Das bedeutet: Sie achten darauf, nicht mehr als 30 Prozent Ihrer täglichen Kalorien aus Fett zu sich zu nehmen. Dadurch ernähren Sie sich bewusster - und nehmen ab.

Es gibt dabei keine strikten Verbote, keine festen Speisepläne. Fast alles ist erlaubt - vorausgesetzt, man hält sich an die Low Fat 30-Regeln. Die Idee, die dahintersteckt, ist ganz einfach: Fett liefert viel mehr Kalorien als Eiweiß oder Kohlenhydrate. Am Fett zu sparen reduziert automatisch die tägliche Kalorienzufuhr und setzt so den Abnehm-Prozess in Gang.

Allerdings: "Sie müssen ab sofort rechnen", betont Gabi Schierz. "Bei jedem Lebensmittel, allem, was Sie essen und trinken möchten, sollten Sie zunächst überschlagen, ob es der Low Fat 30-Formel entspricht. Alles andere lassen Sie liegen." Eine simple Formel hilft dabei.

Fettreduzierte Alternativen

Fast alle Gemüse- und Obstsorten sind echte Fettsparer. Vollmilchprodukte ersetzen Sie einfach durch fettarme Varianten. Speck z. B. durch mageren Schinken und Vollfettkäse durch Harzer. Alkohol bleibt in Maßen erlaubt. Auch Naschen ist drin - wenn Sie darauf achten, zu fettarmen Varianten gemäß der LowFett-Formel zu greifen. Ein Rezept-Planer für sieben Tage.

Gabi Schierz' Erfahrung: "Die meisten Teilnehmer unseres Programms verändern ihr Essverhalten langfristig: mehr Obst und Gemüse, weniger Süßigkeiten, öfter Selbstgekochtes." Sie nehmen weniger Kalorien zu sich, ohne zu hungern. Darüber freut sich die Figur. Die Methode eignet sich auch zur langfristigen figurbewussten Ernährung. Hilfe und Motivation kann ein Online-Kurs geben, der von den Krankenkassen bezuschusst wird (www.lowfett.de).

Die Formel fürs Wunschgewicht

Ab sofort sollten Sie bei allen Produkten, die Sie kaufen, auf die Nährwerte achten und rechnen.

Multiplizieren Sie die Fettmenge in Gramm mit 30.Bsp. für Nappo Riesen Puffreis (s. r.): 8,6 g F x 30 = 258

Ist das Ergebnis kleiner als die angegebene Kalorienmenge (410 kcal), handelt es sich um ein LowFett30-Lebensmittel.Ist das Ergebnis größer, Produkt liegen lassen.

Kategorien: