Lungenkrebs vor Brustkrebs Krebstodesursache Nummer eins

lungenkrebs todesursache
Die Zahl der Todesfälle durch Lungenkrebs bei Frauen hat sich in den vergangenen 30 Jahren fast verdreifacht.
Foto: iStock

Krebsstodesursache

Die Zigarette als Symbol für Gleichberechtigung - in den 60er und 70er Jahren kein Einzelfall. Der Werbewelt sei Dank. Jung, sexy, emanzipiert - und eine Zigarette in der Hand - so sah die moderne Frau von früher aus. Und heute? Heute sind die Folgen des frühen Rauchens sichtbar. Der Lungenkrebs wird 2015 den Brustkrebs als Todesursache überholen.

Immer weniger Menschen sterben an Krebs - außer an Lungenkrebs. Mittlerweile ist Lungenkrebs auch die häufigste Krebstodesursache bei Frauen. Die Ursache: eindeutig. Mehr als die Hälfte aller Lungenkrebsfälle (knapp 85 %) lassen sich auf das Rauchen zurückführen. "Etwa jeder zehnte Raucher erkrankt im Laufe seines Lebens an Lungenkrebs, im Durchschnitt 30 bis 40 Jahre nach Beginn des Tabakkonsums", weiß der Lungeninformationsdient des Helmholtz-Zentrums München. Das Tückische: In den meisten Fällen wird Lungenkrebs erst spät und eher zufällig entdeckt. Die Heilungschancen: gering.

Von den heute 50 bis 60-Jährigen Frauen hat mehr als die Hälfte einmal regelmäßig geraucht. Die Folgen werden jetzt sichtbar. "Selten, sagte Klaus Kraywinkel vom Zentrum für Krebsregisterdaten, gebe es eine so klare Beziehung zwischen einer Krebserkrankung und ihren Ursachen", schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Die Zigarette als Symbol für Gleichberechtigung - hat hoffentlich längst ausgedient.

Kategorien: