Lust auf Süßes? Kuchen im Glas backen!

kuchen im glas1
Kuchen im Glas immer heiß verschließen! So halten sie sich mindestens vier Wochen.
Foto: GU/Babara Bonisolli

Schnelle Kuchen

Löffel für Löffel ein Gedicht: Kuchen im Glas sind schnell gerührt und lange haltbar. Die süßen Kleinigkeiten sofort vernaschen oder füllen und verschenken.

Wenn sich zum Kaffee trinken spontan Besuch angemeldet hat, ist ein Kuchen im Glas genau das Richtige. Die süßen Kleinigkeiten sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch so. Die Kuchenzwerge schmücken Kuchenbuffeets und Picknickkorbe und lassen Gastgeberherzen höher schlagen.

Lust auf etwas Süßes? Dann löffeln Sie Ihren Kuchen im Glas direkt aus der Form oder verzieren Sie ihn mit allem, was das Herz begehrt. Backen Sie Omas Klassiker im Kleinformat oder wagen Sie sich an köstliche Neuentdeckungen - Christa Schmiedes (Kuchen im Glas: Saftige Minis, GU, ISBN 978-3-8338-0660-5) macht Kuchenträume wahr.

Kuchen im Glas sind schnell gerührt und lange haltbar. Einmachgläser mit Gummiring oder Twist-Off-Deckel einfetten und mit Semmelbröseln oder Nüssen auskleiden. So lassen sich die Kuchenzwerge besonders gut stürzen. Wichtig: Füllen Sie die Gläser nur zu 2/3 mit Teig und verschließen Sie sie sofort nach dem Backen. Rührkuchen nach 4 Wochen genießen, Rührkuchen mit Obst nach ca. 2 Wochen.

Der ganz besondere Adventskalender: Immer nur 24 Türchen sind doch langweilig. Wir feiern die Vorweihnachtszeit mit vier süßen Sonntagsköstlichkeiten und schenken unseren Liebsten jeden Adventssonntag einen Kuchen im Glas. So macht Schenken Spaß!

Gewürzschokolade und Knuspermüsli - noch mehr Geschenke aus der Küche finden Sie hier.

Schokoladenkuchen

Zutaten (3 Gläser à 1/4 l Inhalt)

100 g Blockschokolade, 3 EL Sahne, 100 g weiche Butter, 3 Eier, 100 g Zucker, 200 g gemahlene Mandeln, Öl und 2 TL Kakaopulver für die Gläser

Zubereitung

1. Die Gläser mit Öl einpinseln und dünn mit Kakaopulver bestäuben. Den Backofen auf 160° vorheizen.

2. Die Schokolade in Stücke brechen. Die Sahne in einem Topf leicht erwärmen, Schokolade und Butter hinzufügen und bei milder Hitze schmelzen lassen.

3. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit 2 EL Zucker steif schlagen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker verrühren. Die Schokoladencreme unterrühren. Eischnee und Mandeln unterheben. Den Teig in die Gläser füllen und auf dem Rost im Backofen (Mitte) 40 Min. backen.

4. Gläser aus dem Ofen nehmen. Zum Aufbewahren heiß verschließen, die Kuchen halten sich kühl gelagert mind. 4 Wochen. Zum Servieren Kuchen abgekühlt aus den Gläsern stürzen. Wer mag, bestäubt die Kuchen noch mit Puderzucker.

Obst-Tarteletts

Zutaten (2 Gläser à 1/2 l Inhalt)

Für den Kuchen: 30 g Butter, 3 Eier, 75 g Zucker, 75 g Puderzucker, 100 g Mehl

Für den Belag: 300 g frische Beeren (z.B. Himbeeren, 3 EL Mangosirup/Aprikosenkonfitüre, 150 g Sahne, 100 g Mascarpone, 2 EL Kokosraspel, Öl für die Gläser

Zubereitung

1. Die Gläser mit Öl einpinseln. Den Backen auf 175° vorheizen. Die Butter bei sanfter Hitze zerlassen.

2. Die Eier trennen. Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Eigelbe mit dem Puderzucker verrühren und unterrühren. Das Mehl darüber sieben und zusammen mit der Butter locker unterheben. Die Gläser mit dem Biskuitteig füllen. Biskuit auf dem Rost im Backofen (Mitte) 25-30 Minuten backen.

3. Gläser aus dem Ofen nehmen. Zum Aufbewahren heiß verschließen, die Biskuitkuchen halten sich kühl gelagert ca. 6 Wochen. Zum Servieren Beeren verlesen. Biskuit abgekühlt aus den Gläsern stürzen und in jeweils 4 Scheiben schneiden. Jeweils Oberfläche und Rand der Biskuitscheiben mit 2 EL Mangosirup beträufeln. Sahne steif schlagen, Mascarpone und restlichen Mangosirup unterrühren. Mascarpone-Sahne auf den Biskuitscheiben verteilen, mit den Beeren belegen. Kuchen mit Kokosraspeln bestreuen.

Rosenkuchen

Zutaten (6 Gläser mit 1/4 l Inhalt)

100 ml Milch, 100 g Butter, 2 Eier, 300 g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 50 g Zucker, je 100 g gemahlene und gehackte Haselnüsse, 60 g Puderzucker, 1/4 TL Zimtpulver, 1 Prise Nelkenpulver, 1 TL Kakaopulver, 2 EL Sahne, 2 EL Aprikosenkonfitüre, Öl für die Gläser

Zubereitung

1. Die Milch erwärmen, die Butter darin zerlassen. Die Eier trennen, Eiweiße kühl stellen. Mehl mit der Hefe mischen. Zucker, Milch mit butter und Eigelbe hinzufügen und schnell verkneten. Zugedeckt 30 Min. gehen lassen.

2. Die Gläser mit Öl einpinseln. Backofen auf 175° vorheizen. Haselnüsse ohne Fett anrösten. Mit 50 g Puderzucker, Zimt, Nelken- und Kakaopulver vermischen. Eiweiße verquirlen, Nussmischung unterrühren. Hefeteig durchkneten und zu einem Rechteck (26x40 cm) ausrollen. Das Rechteck mit Sahne bestreichen, Nussmischung darauf verteilen. Teig quer einrollen und 30 Min. kühl stellen. Die Rolle in 6 gleichgroße Teile schneiden und jeweils in die Gläser füllen. Kuchen auf dem Rost im Ofen (Mitte) 20-25 Min. backen.

3. Gläser aus dem Ofen nehmen. Kuchen sofort mit der Konfitüre bestreichen. Zum Aufbewahren heiß verschließen, die Kuchen halten sich kühl gelagert mindestens 4 Wochen. Zum Servieren Kuchen abgekühlt aus den Gläsern stürzen und mit restlichem Puderzucker bestäuben.

Kategorien: