Mach’s wie Audrey!

mach s wie audrey
Der Audrey-Hepburn-Style-Guide
Foto: Getty Images, Thinkstock, PR, P
Inhalt
  1. Der Look der „Fair Lady“
  2. Das Geheimrezept der Schauspielerin
  3. Ihr Style von Kopf bis Fuss
  4. Nicht jeder Trend steht jeder Frau!

Style-Guide für den Audrey-Hepburn-Look

Ihr Styling ist gerade jetzt wieder extrem angesagt – aber auch in Lebens- und Liebesfragen ist Audrey Hepburn ein fabelhaftes Vorbild! Es ist ganz einfach, sich selbst und die Männer la Hepburn zu verzaubern.

Der Look der „Fair Lady“

„Mein Look ist leicht zu kopieren. Frauen können wie ich aussehen, wenn sie sich die Haare hochstecken, große runde Sonnenbrillen kaufen und ärmellose Kleider tragen.“

• Audreys mädchenhafter Look ist sehr natürlich und wirkt nie überschminkt. Am liebsten betonte sie ihre berühmten rehbraunen Augen mit falschen Wimpern und schwarzem Eyeliner. Wählen Sie dazu zunächst einen Lidschatten aus, dessen Farbe Ihrem Teint möglichst nahekommt.

Bei blasser Haut eignen sich matte Nudetöne, bei dunklerem Teint matte Sandnuancen. Tragen Sie die Farbe vom Lid bis zur Augenbraue dünn auf. Danach malen Sie mit flüssigem Eyeliner einen Lidstrich am oberen Wimpernkranz entlang. Zum Schluss die Wimpern mit schwarzer Mascara tuschen – oder Fake-Wimpern aufkleben.

• Um Ihrem Look Audreys typische natürliche Frische zu geben, sollten Sie den Fokus entweder auf die Augen oder auf die Lippen setzen.

Das Geheimrezept der Schauspielerin

• Hier noch ein Geheimrezept der Schauspielerin: eine Maske für strahlenden Teint. Sie brauchen eine Gurke aus dem Kühlschrank, ein Eiweiß und 120 Milliliter Olivenöl. Gurke klein schneiden und mit allen Zutaten in den Mixer geben. Auf das Gesicht auftragen, dabei die Augen aussparen. Nach 20 Minuten Einwirkzeit mit einem Trockentuch abwischen.

• Audrey betonte ihre Lippen gerne mit einer knallroten Farbe. Das sieht bei einem elfenbeinfarbenen Teint und dunklen Haaren glamourös aus. Aktuelle Trend-Alternative: ein knalliger Pinkton.

• Verwenden Sie nur ganz wenig Rouge – und zwar in einem zarten, hellen Roséton.

• Audreys Markenzeichen waren ihre buschigen, kaum gezupften Augenbrauen. Der Trick, damit es nicht ungepflegt wirkt, ist, die natürliche Form der Brauen beizubehalten und nur unterhalb der Braue vereinzelt wachsende Härchen wegzuzupfen. Bürsten Sie Ihre vollen Brauen unbedingt in Form, zum Beispiel mit einem speziellen Bürstchen, auf das Sie vorher etwas Haarspray sprühen.

Ihr Style von Kopf bis Fuss

„Allüren sind nur etwas für die Unfertigen.“

• Neben dem legendären schwarzen Cocktailkleid aus „Frühstück bei Tiffany“ liebte Audrey vor allem Basics in klassischem Weiß und schickem Schwarz. Ihre Favoriten waren weiße Blusen und schmal geschnittene schwarze Hosen. Wichtigste Devise: Basics vom Designer, der Rest muss nicht teuer sein. Zu den Kleidungsstücken, die sie gerne mochte und sehr oft trug, gehören Caprihosen, Turtlenecks, Trenchcoats, ärmellose Kleider – und Ballerinas von Ferragamo.

• Betonen Sie Ihre Stärken und überspielen Sie Ihre Schwächen! Audrey gilt bis heute als eine der schönsten Frauen – trotzdem hatte auch sie Makel: riesige Füße (Schuhgröße 42!), schiefe Zähne und abstehende Ohren. Lenken Sie das Augenmerk auf Ihre Vorzüge, betonen Sie zum Beispiel Ihre schmale Taille mit einem Gürtel über einer angesagten Tunikabluse im Seventies-Look, die locker über Gesäß und Hüfte fällt.

Nicht jeder Trend steht jeder Frau!

• Auch Audrey Hepburn entsprach damals nicht dem klassischen Schönheitsideal – sie hatte im Vergleich zu Marilyn Monroe viel zu wenig Busen und war auch nicht blond und grazil wie Grace Kelly. Trotzdem ließ sie sich nicht verbiegen und entwickelte aus ihrem Typ eine eigene Marke.

• Nicht jeder Trend steht jeder Frau! Ignorieren Sie modische Neuheiten, wenn Sie sich in den Stücken nicht wohlfühlen.

• Weniger ist mehr! Eine Fendi-Tasche zum Chanel-Kostüm plus Dior-Sonnenbrille – und Sie sehen aus wie Paris Hilton . Setzen Sie modische Highlights sparsam ein, damit sie ihre Wirkung nicht verfehlen.

Stil-Mix? Auf keinen Fall!

Audrey wurde zur Mode-Ikone, weil sie konsequent einen Stil hatte. Egal, was Sie am liebsten tragen: Stehen Sie dazu – und entrümpeln Sie Ihren Kleiderschrank!

TypBehaltenEntsorgen
TrendyWesten, Gürtel, StiefelKnappe, bauchfreie Tops
SportlichYogahosen, Kapuzenpullis, BaseballmützenWerbeshirts, extrem kurze Röcke
KlassischSchmuck, Hosenanzug, JackettsTief dekolltierte Oberteile, Sneakers
RockigLederjacke, BandshirtsAlles, was Löcher und Brandflecken hat
Romantisch und verspieltPerlenkette, Kleider, HighheelsAusgewaschene, farblose Tops und Leggings

Den Körper in Form bringen

• Nach einem Autounfall setzte sich Audrey nie wieder hinters Steuer – stattdessen fuhr sie gerne Fahrrad, was ihre Beine fantastisch in Form hielt.

• Zeit ihres Lebens besaß sie einen Hund – ihr Yorkshire Terrier „Mr. Famous“ ist sogar im Film „Anna Karenina“ an ihrer Seite zu sehen. Hunde Gassi führen gehörte zu ihrer liebsten Alltagsbeschäftigung. Falls Sie selbst keinen haben, leihen Sie sich den Nachbarshund aus. Praktischer Bonus: Hunde sind perfekte Flirtmagneten, wundern Sie sich also nicht über zahlreiche Avancen.

• Audrey liebte ihre beiden Kinder Sean und Luca über alles und ging in der Mutterrolle voll auf. Statt eine Nanny zu engagieren, kümmerte sie sich selbst rund um die Uhr um sie – damit hatte sie genug Bewegung am Tag. Probieren Sie es aus und nehmen Sie Ihrer Freundin doch mal die Kinder ab. Babysitten ist ungefähr so anstrengend wie ein XXL-Workout im Fitnessstudio!

Das Geheimnis ihrer extrem zierlichen Figur

• Ihre 1954 für ihre Garderobe hergestellte Kleiderpuppe musste bis zu ihrem Tod nicht geändert werden. Das Geheimnis ihrer extrem zierlichen Figur verriet Audrey einmal selber: „Ich hasse Fertiggerichte. Ich bevorzuge einfache Speisen, die sehr schnell zubereitet sind, zum Beispiel Steak, ein bunter Salat oder frische Himbeeren.“ Essen Sie wie Audrey nur, wenn Sie wirklich Hunger haben, und hören Sie auf, sobald das Sättigungsgefühl einsetzt – auch wenn es noch so lecker ist.

• Versteifen Sie sich nicht zu sehr auf Ihr Gewicht oder den BMI. Audrey hatte zwar Modelmaße und Kleidergröße 34, viel ausschlaggebender sind aber die Proportionen: Studien zufolge finden Männer die Frauen am attraktivsten, die ein Verhältnis von Taillen- und Hüftumfang von 0,7 bis 0,9 besitzen. Audrey besaß einen Wert von 0,7 – genauso wie Marilyn Monroe und Kate Moss .

Audrey und die Liebe

„Wenn Frauen unergründlich scheinen, dann liegt das meist an dem geringen Tiefgang der Männer.“

Männer finden

• Glauben Sie wie Audrey an die Liebe auf den zweiten Blick! Sie gab zu, dass sie ihren letzten Lebenspartner Rob Wolders in früheren Jahren keines Blickes gewürdigt hätte, er aber 20 Jahre später mit seiner höflich-zurückhaltenden Art ihr Traummann wurde. Geben Sie auch mal einem Mann, der Ihnen auf Anhieb nicht sofort gefällt, eine Chance.

• 1954 verliebte sich Audrey in ihren Kollegen Mel Ferrer, an dessen Seite sie im Theaterstück „Ondine“ auftrat. Es muss ja nicht gleich die Bühne wie bei Audrey sein, aber neuesten Studien zufolge verlieben sich heute 43 Prozent aller Paare am Arbeitsplatz. Also verabreden Sie sich doch mit Ihrem netten Kollegen!

• Daten Sie Männer, so oft und so viele Sie wollen, aber verbiegen Sie sich keinesfalls, um einem Mann zu imponieren!

Männer kriegen

• Rufen Sie einen Mann nie nach dem ersten Date an! Ausreden wie „Vielleicht hat er meine Nummer verloren“ oder „Er hat bestimmt gerade einfach keine Zeit“ zählen nicht. Ein Mann, der wirklich an Ihnen interessiert ist, verliert nicht Ihre Nummer und hat auch bei einem Fulltime-Job fünf Minuten Zeit, Sie anzurufen.

• Audrey gab sich Männern gegenüber gerne unnahbar und unerreichbar. Das war damals ohne Handy und Internet natürlich viel einfacher! Falls Sie ungern warten, hat die Grande Dame einen guten Tipp für Sie: Schreiben Sie ihm zwei Stunden nach dem Date (gerne auch als SMS): nichts Aufdringliches, sondern nur, um ihm zum Beispiel zu sagen, dass Sie das Parfum mögen, das er heute Abend getragen hat. Nichts zerstört Ihre geheimnisvolle Aura mehr, als ihm gleich Ihre innersten Gedanken preiszugeben. Stattdessen: Lassen Sie ihn rätseln und wecken Sie seine Sehnsüchte!

Hätte Audrey einen Facebook-Account besessen ...

• Hätte Audrey einen Facebook-Account besessen, wäre sie nie auf die Idee gekommen, ihren Verehrer dort aufzuspüren, zu adden und ihm nachzuspionieren. Wenn er interessiert ist, wird er Sie finden.

• In „Frühstück bei Tiffany“ liegen Audrey die Männer reihenweise zu Füßen. Warum? Weil sie mit ihnen spielt, sie zappeln lässt und sich dabei weiblich und lebensfroh gibt. Männer stehen auf eine gewisse Leichtigkeit und Unverkrampftheit bei Frauen.Männer halten

Männer halten

• Machen Sie in Liebesdingen keine halben Sachen! Audrey ließ sich gleich zweimal scheiden. Sie hatte auch keine Skrupel, die geplante Hochzeit mit dem Geschäftsmann James Hanson in letzter Sekunde abzusagen, weil sie Kinder wollte, er sich aber heimlich sterilisieren ließ.

• Geben Sie sich nicht als ewige Geliebte her. Keine Frau braucht einen Mann, der sich nicht entscheiden kann, ob er mit Ihnen zusammen sein will oder nicht.

• Begeisterung kommt an: Die Männer liebten Audrey wegen ihres herzhaften, ehrlichen Lachens. Zeigen Sie ihm, dass Sie Spaß haben!

• Und der wichtigste Ratschlag von Audrey: Glauben Sie an sich und verlieren Sie Ihr Ziel nie aus den Augen – denn die meisten Ziele erreicht man über Umwege. Also geben Sie nie auf!

Audreys goldene Regeln

1. Tragen Sie immer Mascara auf, sobald Sie vor die Türe gehen.

2. Achten Sie auf einen aufrechten Gang und gerade Körperhaltung: Kinn hoch, Schultern zurück, Rücken gerade.

3. Tragen Sie nur Kleidung, die wirklich perfekt sitzt.

4. Sprechen Sie nicht zu laut. Leise Töne erzeugen Aufmerksamkeit. Wer schreit, kreischt oder quietscht, erzeugt Aversion.

5. Respektieren Sie Ihr Gegenüber und verlieren Sie nie die Beherrschung.

6. Seien Sie großzügig.

7. Behalten Sie ein Gerücht oder ein Ihnen anvertrautes Geheimnis für sich.

8. Verzeihen Sie anderen!

9. Werfen Sie einen Blick in den Spiegel – auch von hinten –, bevor Sie das Haus verlassen.

10. Zaubern Sie ein Lächeln auf Ihre Lippen!

 

„Was würde Audrey tun? Leben, lieben und reisen mit Stil“ von Pamela Keogh (VGS, um 17 Euro) hier bestellen bei Amazon.de >>

 

„How to be a Hepburn in a Hilton World. The Art of Living with Style, Class and Grace“ von Jordan Christy: (Center Street, um 13 Euro) hier bestellen bei Amazon.de >>

Über Audrey

Audrey Hepburn wurde am 4. Mai 1929 in Belgien geboren. 1945 zog sie nach London, absolvierte dort eine Ballettausbildung und tanzte ab 1951 am Broadway, wo sie für Hollywood entdeckt wurde. Sie drehte insgesamt 28 Filme, darunter „Frühstück bei Tiffany“ (1961), und war zweimal verheiratet. Am 20.1.1993 starb die Oscarpreisträgerin und Mutter zweier Söhne in Genf.

Sommerkleid: Eine schöne Auswahl auf SHAPE Online >>

 

Kategorien: