Mädchen schreibt Brief an ihr Zukunfts-Ich, bevor es stirbt

maedchen schreibt brief h
Mädchen schreibt Brief an ihr Zukunfts-Ich
Foto: iStock

Der traurige Brief erinnert uns daran, wie kostbar das Leben ist

Die Geschichte von dem Mädchen, das einen Brief an ihr Zukunfts-Ich schreibt und danach unterwartet stirbt, ist herzzerreißend. Aber es erinnert uns auch daran, wie kostbar das Leben ist.

Als die 13-jährige Taylor Smith im Januar auf tragische Weise an einer Lungenentzündung starb, hinterließ sie eine Überraschung für ihre Familie. Die Eltern Mary Ellen und Tim fanden in den Dingen ihrer verstorbenen Tochter einen verschlossenen Briefumschlag, der an die 22-jährige Tylor Smith adressiert war. Das Mädchen hat einen Brief an ihr Zukunfts-Ich geschrieben, den sie erst nach 10 Jahren wieder öffnen wollte.

Herzzerreißender Brief

Der erste Satz des Briefes an sich selbst lautet: „Liebe Tylor, wie ist das Leben?“. Tylor hat sich schon konkrete Gedanken über ihre Zukunft gemacht: „Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss der High School. Hast du ihn nicht gemacht, gehe zurück und versuche weiterhin, den Abschluss zu erreichen …“ und „ich möchte Anwältin werden“.

Der folgende Teil des Briefes ist besonders traurig: „Denk dran, es ist schon zehn Jahre her, als ich dies schrieb. Es sind gute und schlechte Dinge passiert, aber so funktioniert das Leben nun mal und wir müssen damit umgehen“.

Das Leben ist kostbar

Als Taylor diesen Brief schrieb, war sie gesund. Sie konnte nicht ahnen, dass sie diese Zukunft nicht hat, von der sie geschrieben hat. Sie wurde durch die Krankheit viel zu früh aus dem Leben gerissen.

Taylors Eltern haben den Brief bei Facebook veröffentlicht, damit andere daran erinnert werden, wie kostbar das Leben ist. Es soll Eltern daran erinnern, dass sie ihre Kinder lieben und die Zeit miteinander genießen sollen. Schließlich weiß man nie, wann es zu Ende ist.

(ww3)

Kategorien: