FamilienlebenMama-Blog: Ich will meine Mamafreude zurück!

Viele Mamas sind durch einen übervollen Terminkalender gestresst - was helfen kann.
Viele Mamas sind durch einen übervollen Terminkalender gestresst - was helfen kann.
Foto: iStock

Mama-Bloggerin Anja verzweifelt an ihrem Terminkalender. Sie wünscht sich dringend mehr Zeit für ihre Familie - und findet eine radikale Lösung.

Die Mama-Falle: Stress und Termine ohne Ende

Es ist mir schon wieder passiert. Ich bin in die Mamafalle getappt. Der Alltag fordert mich eben immer wieder dazu heraus, mich selbst nicht so wichtig zu nehmen und mehr Druck und Stress aufzubauen wie nötig wäre.

Was dann passiert muss ich Dir bestimmt nicht erst ausführlich erklären. Blindes Abhetzen, ständiges Genervtsein und immer kurz vorm Explodieren. Ehrlich, es fühlt sich nicht wirklich toll an die Spaßbremse in der Familie zu sein. Wenn Dir das jetzt bekannt vorkommt: Willkommen im Club.

Ich bin doch nicht Mama geworden, um den ganzen Tag zu schimpfen ...

Früher war ich dem Ganzen mehr oder weniger ausgeliefert, aber dieses Mal habe ich mir gesagt: Hey, ich bin doch nicht Mama geworden, um den ganzen Tag zu schimpfen und Streitereien zu haben! Ich will doch Spaß mit meinen Kindern und auch Freude an meinem eigenen Leben - Mamafreude eben. Also hole ich mir die jetzt auch.

Ich habe radikal ausgemistet!

Gesagt, getan. Ich habe mir dann wirklich meinen Terminkalender geschnappt und radikal ausgemistet. Zugegeben, dabei ist einiges an Verabredungen und "Pflichtterminen" über die Klinge gesprungen. Und das war auch nicht immer die leichteste Entscheidung. Dafür habe ich jetzt plötzlich viel mehr freie Zeit.

Und die nutze ich konsequent für mich und meine Familie. Und zwar ausschließlich für Dinge, die uns Spaß machen. Du willst ein paar Beispiele? Klar, gern:

Wir haben uns gemeinsam dazu entschieden in ein paar Monaten nach Disneyland zu fahren. Die Augen meiner Töchter strahlen schon jetzt beim Gedanken daran, bald mal die Prinzessinnen in echt zu sehen. Und obwohl die Planerei eine Heidenarbeit ist, macht es uns total Spaß. Wir sitzen zusammen, schmieden Pläne und überlegen uns, was wir alles sehen und wo wir überall hin wollen. Ein herrliches Gefühl.

Oh, und ich habe endlich mal wieder einen Schmökerroman gelesen. So einen richtig schnulzigen Liebesroman, bei dem der Mann und die Frau sich am Ende auf jeden Fall kriegen und zwischendurch ganz viele Dinge passieren, die im echten Leben so niemals eintreten würden. Ist mir zwar klar, aber ich liebe es trotzdem solche Bücher zu lesen!

Und nachdem ich Dir das jetzt verraten habe, darfst Du mich gerne dafür auslachen. Die Hauptsache ist, dass es mir Freude bringt. Denn ich habe keine Lust mehr auf ein Leben mit viel Stress, noch mehr Terminen und ewig schlechter Laune. Also werde ich in Zukunft noch viel mehr von den Sachen machen, die mir Freude und gute Laune bringen. Auch wenn das heißt, dass das nicht alle Menschen gut finden.

Denn mit Spaß ist besser als perfekt.

Deine Anja

Mama-Bloggerin Anja Riemer-Grobe möchte als Mutter manchmal weniger Termine haben.
 

P.S.: Wenn Du magst, verrate mir doch was für Dich Mamafreude ist. Da kann ich mir bestimmt noch was abschauen und die freie Zeit noch schöner nutzen als jetzt schon.

Über Anja:

Anja Riemer-Grobe ist konsequent-liebevolle Mädchenmama, Elternbegleiterin und Befürworterin eines wertschätzenden Miteinanders. Sie schreibt auf ihrem Blog unter www.anja-riemer.de über die Themen Familie, Beziehung und Bindung und hilft anderen Eltern dabei sich selbst zu helfen, indem sie ihren ganz eigenen Familienlebensraum entwickeln. Ohne Druck und Stress von außen, dafür mit viel Liebe und Wertschätzung auf Basis von echten Beziehungen.

 

Nächste Kolumne von Anja:

Soll ich meiner Tochter den Mund verbieten?

Kategorien: