Willkommen, neues Baby!Mama-Blog: So gelingt die liebevolle Gestaltung des Babyzimmers

Mama-Bloggerin hat das Babyzimmer für ihren zweiten Sohn liebevoll in Blau gestaltet.
Mama-Bloggerin Verena hat das Babyzimmer für ihren zweiten Sohn liebevoll in Blau gestaltet.
Foto: instagram.com/verenas_secret
Inhalt
  1. Farb-Gestaltung fürs Babyzimmer
  2. Wickelkommode? Selber machen!
  3. Sicherheit für dein Baby
  4. Besonders schön: personalisierte Deko

Mama-Bloggerin Verena aus dem Ruhrgebiet schreibt für Wunderweib.de über Baby-Sachen, Familienleben und Schwangerschaft - diesmal verrät sie uns, wie sie die zwei Kinderzimmer für ihre Jungs eingerichtet hat.

"Hey meine Lieben, 

es ist so aufregend, alles für seinen neuen Erdenbürger vorzubereiten! Bald-Mamas mit ihrem Nestbautrieb sind hoch motiviert und wehe Mann und Verwandte tun nicht alles Machbare, um bei der Einrichtung zu helfen, weil wir uns ja gar nicht mehr so gut bewegen können :) Die Einrichtung und Gestaltung des Baby- beziehungsweise des Kinderzimmers ist wirklich spannend. Man steckt so viele Ideen und Herzblut hinein!

Farb-Gestaltung fürs Babyzimmer

Mein Mann und ich haben bei der ersten Schwangerschaft ewig überlegt, wie wir die Wände gestalten wollen. Ich wollte gerne eine weiße Wand und ein großes, graues Reh, da ich mich in ein Reh-Motiv für die Wickelauflage verliebt hatte. Mein Mann fand meinen Grau-Wahn zu öde und wollte gerne eine schöne, blaue Jungs-Wand. Schließlich einigte ich mich zähneknirschend mit ihm auf mein Motiv bei Wickelauflage, Windeleimer und Töpfchen und mein Mann bekam seine bunte Wand. 

Wir sind beide immernoch sehr zufrieden mit der Wahl und unserem Kleinen ist es eh noch total egal.

Wickelkommode? Selber machen!

Als Wickelkommode haben wir keine spezielle Baby-Wickelkommode gekauft, sondern bewusst eine normale mit sehr viel mehr Stauraum ausgewählt. Für die Wickelauflage wurde ein separate Holz-Platte aufgeschraubt, die wieder abmontiert werden kann, wenn die Kleinen sie nicht mehr benötigen.

Die Wickelkommode muss nicht unendlich teuer sein.
Die Wickelkommode muss nicht unendlich teuer sein.
Foto: instagram.com/verenas_secret

Sicherheit für dein Baby

Unser erster Sohn schläft seit dem 6. Monat in seinem Kinderbett. Dieses ist mit einem Babyphone mit Atemüberwachungssmatten ausgestattet. Auch wenn man leider im Beistellbett, Kinderwagen, Stubenwagen etc. keine solchen Sensoren hat, wo natürlich auch etwas passieren könnte, hat es uns bis jetzt unbesorgtere Nächte gebracht, seit er nicht mehr neben uns schläft. Wir haben lange überlegt, ob die Anschaffung sinnvoll ist oder nur Panik-Macherei. Letztlich waren wir froh, dass wir uns dafür entschieden haben.

Besonders schön: personalisierte Deko

Was ich sehr liebe, sind personalisierte Kissen, mein Sohn Leonard hat schon ein Schönes in Blau-Tönen bekommen. Bald kommt mein zweiter Sohn auf die Welt und dann möchte ich gerne für beide Jungen personalisierte Wimpelketten haben und eventuell einen Rahmen mit den Geburtsdaten. Es gibt da so viele tolle Sachen!

Was fandet ihr wichtig bei der Kinderzimmereinrichtung? Vielleicht habt ihr noch andere tolle Ideen? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Liebe Grüße & bis nächste Woche,

eure Verena

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Noch mehr Mama-Blogs?

Hier berichten Anja und Silke aus ihrem trubeligen Familienleben!

Kategorien: