Mandelkuchen ohne Mehl: Glutenfrei genießen

mandelkuchen ohne mehl
Ein wundervolles Schauspiel Spaniens: Die Mandelblüte im Januar und Februar.
Foto: RFF

Mallorquinischer Mandelkuchen

Ein Kuchen ohne Mehl und Fett? Ja bitte! Der spanische Klassiker Mandelkuchen ohne Mehl schmeckt nach Sommer, Strand und Sonnenschein.

Heute gönnen wir uns eine sonnige Verschnaufpause und freuen uns auf einen Mandelkuchen ohne Mehl - eine mallorquinische Köstlichkeit.

Unsere liebste Sommerfreude: ein saftig, leicht zitronig schmeckender Kuchen. Und das ganz ohne Mehl. Wir träumen uns an den Hafen Mallorcas und genießen ein Stück spanische Lebensfreude, vielleicht auch noch ein zweites und ein drittes ... Das Tolle: Unser Mandelkuchen ohne Mehl bleibt mehrere Tage saftig - theoretisch zumindest. Dann praktisch ist er bereits nach wenigen Stunden aufgefuttert.

Wir haben den spanischen Klassiker Gató de almendra zu unserer eigenen Sommerköstlichkeit gemacht und ihn mit einer feinen Creme und einem fruchtigen Topping verfeinert - ein Mandelkuchen par excellence.

Mandelkuchen ohne Mehl

Zutaten (16 Stücke)

8 Eier, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 300 g + 2 EL Zucker, 1 Prise Salz, 300 g gemahlene Mandeln (ohne Haut), abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone und 1 Bio-Orange, 250 g Mascarpone, 250 g Magerquark, 1 Glas (720 ml) Kirschen, 35 g Speisestärke, evtl. Minze zum Garnieren, Fett für die Form, Alufolie

Zubereitung

1. Eier trennen, Eiweiß in einer großen Rührschüssel mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, kalt stellen. Eigelbe, Vanillezucker, 250 g Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes hellcremig aufschlagen. Mandeln, Zitronen- und Orangenschale unterrühren. Eischnee portionsweise vorsichtig unterheben.

2. Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Masse hineinfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 45–50 Minuten backen. Ca. 12 Minuten vor Ende der Backzeit den Kuchen mit Folie bedecken.

3. Anschließend aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen. Aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen. Einen Tortenring darumlegen und verschließen. Mascarpone, Quark und 50 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

4. Inzwischen Kirschen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Kirschsaft dabei auffangen, mit Wasser auf 500 ml auffüllen. 4–5 EL davon abnehmen, mit Stärke glatt rühren. Restliche Flüssigkeit und 2 EL Zucker in einem Topf aufkochen, angerührte Stärke einrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen, Kirschen vorsichtig unterheben.

5. Unter mehrmaligem Rühren 3–4 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig auf die Mascarponecreme verteilen. Torte ca. 1 1/2 Stunden kalt stellen. Tortenring lösen. Torte in Stücke schneiden und nach Belieben mit Minze verzieren.

Kategorien: