Gute ReaktionMann beleidigt stillende Mutter und erlebt sein blaues Wunder

Stillende Mutter wird von Mann beleidigt
Stillen in der Öffentlichkeit - noch immer regen sich viele Menschen darüber auf.
Foto: iStock

Wenn man als Frau nichts Böses ahnend sein Baby stillt und auf einmal von meinem erwachsenen Mann deswegen mit einem unpassenden Kommentar beleidigt wird, ist klar, dass man sich zur Wehr setzen möchte. Nur kam es im Fall von Tanja Krstic Radusinovic  gar nicht dazu. Bevor sie auf die Worte eines sich offensichtlich gestört fühlenden Mannes reagieren konnte, geschah etwas völlig Unerwartetes.

Die Situation: Tanja sitzt zusammen mit ihrer Familie an einem Pool in Las Vegas und stillt ihren kleinen Sohn. Damit er beim Stillen möglichst einschläft, hat sie ihn in einige Decken gehüllt. Offensichtlich aber nicht gut genug - jedenfalls wenn es nach der Meinug einer anderen Person geht.

Tanja sieht sich auf einmal einem Mann - vermutlich in seinen 40ern - gegenüber, der sie mit den Worten anspricht: "Entschuldigen Sie, stillen Sie gerade Ihr Baby?" Seine Antwort auf das verstörte "Ja" der Mutter: "Ich denke nicht, dass Sie DAS hier tun sollten." Tanja kann es kaum glauben. Sie ist außer sich. Doch kommt sie nicht dazu, ihrer Wut Luft zu machen. Denn jemand anderes hatte ebenfalls mitbekommen, was der Mann zu der stillenden Mutter gesagt hatte.

Auf einmal steht hinter ihm seine eigene Mutter und fragt ihn wutentbrannt: "Kevin, was hast du zu der Frau gerade gesagt?!" Sie lässt ihm kaum Zeit zum Luft holen, bevor sie zu einer ordentlichen Standpauke ansetzt: "Was soll der Mist! Ich wusste nicht, dass ich dich so erzogen habe Kevin. Ich rede nicht mehr mit dir, bis zu dich entschuldigt hast. Ich habe dich gestillt, bis du 18 Monate alt warst."

Auf ein entgeistertes "Aber das hast du mir nie gesagt!" von Kevin folgt nur: "Warum sollte ich darüber sprechen. Das ist völlig normal!!!" 

Kevin entschuldigte sich daraufhin schnell bei Tanja.

Tja, man sollte wohl meinen, dass die Standpauke seiner Mutter einer der wohl besten Denkzettel ist, die der Mann in dieser Situation bekommen konnte. Tanja schien dies genauso zu sehen und teilte die Geschichte auf Facebook.

 

Tanja zusammen mit ihren drei Kindern:

 

 

 

 

Kategorien: