Maries dritter Post

maries dritter post
So können Sie in 24 Stunden ein bis zwei Kilo abnehmen
Foto: Marina Bockstaller

Maries Ernährungstagebuch

Kennt ihr das, wenn man mal so einen Tiefpunkt hat, total unmotiviert ist und sich diese Phase auch noch ein paar Tage oder sogar Wochen hinzieht? So ging es mir gerade ... Erst war ich krank und durfte mich nicht bewegen und dann kamen noch diverse Fressattacken dazu. Letztendlich bin ich mal wieder auf die Waage gestiegen und hätte sie im selben Moment erschießen können. Fast vier Kilo mehr! Wie konnte das denn passieren?

Kennt ihr das, wenn man mal so einen Tiefpunkt hat, total unmotiviert ist und sich diese Phase auch noch ein paar Tage oder sogar Wochen hinzieht? So ging es mir gerade ... Erst war ich krank und durfte mich nicht bewegen und dann kamen noch diverse Fressattacken dazu. Letztendlich bin ich mal wieder auf die Waage gestiegen und hätte sie im selben Moment erschießen können. Fast vier Kilo mehr! Wie konnte das denn passieren?

Naja, also gut, da musste jetzt eine Lösung her. Und bei dieser Gelegenheit möchte ich euch die absolute Notlösung vorstellen, und zwar die 24-Stunden-Diät. Diese Verspricht zwei Kilo weniger in 24 Stunden. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich diese „Diät“ jetzt schon ein paar Mal gemacht habe, allerdings nie mehr als 1,5 Kilo runter hatte. Aber in diesem Zeitraum ist das schließlich auch nicht schlecht.

Zur Diät: Ziel ist es, den Stoffwechsel 24 Stunden lang konstant hoch zu halten, damit der Körper auf die Fettreservern zurückgreift. Damit das passiert, wird am Vorabend des eigentlichen Diättags ein (nicht ganz einfaches) Intervalltraining durchgeführt mit einer eiweißhaltigen Mahlzeit danach. Der nächste Tag wird ebenfalls mit viel Eiweiß und moderatem Ausdauertraining abgerundet, damit der Körper permanent auf Fettverbrennung aus ist.

Ich kann euch nur den Tipp geben, mit der Diät an einem Wochenende zu starten, wenn ihr frei habt, da ihr in dem Zeitraum viel tun müsst. Ich erkläre euch mal, wie ich die Diät gemacht habe. Viel Spaß beim Lesen!

Tag 1

Ich habe die Diät an einem Samstag beziehungsweise am Freitag Abend begonnen. Ich habe ein Intervalltraining auf dem Laufband gemacht. Ein Intervalltraining ist schon ziemlich anstrengend, aber erst, wenn der Körper die Zuckerreserven aufgebraucht hat, kann er auf den Fettspeicher zurückgreifen. Also habe ich mich zusammengerissen und mich total ausgepowert, bis ich meine Beine fast aus dem Fitnessstudio ziehen musste.

Wie ich mich auf das Abendessen gefreut habe! Ihr könnt danach essen, was ihr wollt, solange es leicht und eiweißhaltig ist. Gemüse, mageres Fleisch, Salat, Fisch und so weiter. Ich habe mir ein Lachsfilet mit Spinat gemacht. Danach geht es ins Bett. Ihr solltet darauf achten ,mindestens acht Stunden zu schlafen, der Körper tut das Übrige und verbrennt zu der Zeit Fett.

Tag 2

Das Frühstück sah bei mir ganz einfach aus. Ich habe etwas Quark mit Erdbeeren und etwas Honig zum Süßen vermischt. Auch diese Mahlzeit sollte kohlenhydratarm sein. Lasst die Mahlzeit auf keinen Fall aus, weil sich der Körper ansonsten an jede Kalorie klammert - und dann droht der Jojo-Effekt.

Am Vormittag kommt dann wieder ein kleiner Stoffwechsel-Push. Ihr solltet den Körper locker ohne viel Anstrengung bewegen. Etwa eine Stunde locker Radfahren, wie ich es gemacht habe. Das heizt eurem Körper nochmal richtig ein. Danach gibt’s das wohlverdiente Mittagessen. Auch hier wieder, wer hätte es gedacht, hauptsächlich auf Eiweiß setzen. Bei mir gab es einen Salat mit Mozzarella, Tomaten, Möhren und Eiern.

Vier Stunden später kommt dann wieder Eiweiß auf den Tisch, damit uns auch kein knurrender Magen wach hält. Ich hatte von dem Lachs und dem Spinat vom Vortag noch etwas übrig und habe das dann zum Abschluss der Diät verdrückt.

So, der schlimmste Teil ist nun geschafft! Achtet wieder auf ausreichend Schlaf, damit der Körper sich regenerieren und die Fettverbrennung weiterlaufen lassen kann. Ich war sehr gespannt auf das Ergebnis am Morgen und bin direkt auf die Waage gesprungen. Und tatsächlich zeigte sie 1,4 Kilo weniger an. Juhu!

Ihr seht, die Diät kann gut funktionieren, aber ihr müsst ein paar Dinge beachten. Macht die Diät wirklich nur 24 Stunden lang, eine so eiweißhaltige Ernährung ist auf Dauer total ungesund und schädigt die Nieren. Ebenso solltet ihr viel trinken, da der Körper in der Zeit stark arbeitet und die Mineralstoffe braucht. Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß dabei und vor allem viel Glück! Schreibt mir gerne eure Meinungen und Erfahrungen dazu!

Liebe Grüße, Marie

Kategorien: