Mascara aus Oreo-Keksen? Klappt wirklich!

oreo mascara
Aufgrund des enthaltenen Kakaos sind Oreo-Kekse fast schwarz. Genau wie die Mascara-Masse, die Vloggerin Katharine daraus macht.
Foto: Getty Images

Vloggerin verrät Rezept, das aus Keksen Wimperntusche macht

Ein echter Leckerbissen unter den Beauty-Hacks: Dieses YouTube-Video zeigt, wie man aus Oreo-Keksen selber Mascara herstellt. Aber Vorsicht, die Krümel könnten ins Auge gehen!

Sie wollten dieses Jahr sowieso weniger Kekse essen? Na, dann machen Sie doch Schminke daraus. Richtig gelesen, das passende DIY-Tutorial haben wir auf YouTube entdeckt. Die 16-jährige Vloggerin Katharine Ward verrät auf ihrem Video-Channel xxmakeupiscoolxx ein Rezept, mit dem man eine Handvoll Oreo-Kekse in Mascara verwandeln kann. Echt wahr, diese YouTuber kommen vielleicht auf Ideen!

Herstellen lässt sich die zuckersüße Wimperntusche, die im Clip auch noch den Vorher-Nachher-Vergleich besteht, eigentlich ganz easy. Die Kekshälften zerkleinern und mit Wasser mischen, damit sich die Masse später einfacher auftragen lässt. Vloggerin Katharine benutzt Alkohol, um das Gefäß für die Wimperntusche zu desinfizieren, Lebensmittel können schließlich verderben. Und sich schlecht gewordenes Essen rund ums Auge zu schmieren, ist sicher nicht die schlauste Idee der Beauty-Welt. Wobei ... Lebensmittel mit gültigen MHD sind hygienetechnisch auch nicht viel besser. Sie wollen den Oreo-Mascara-Hack trotz möglicher Folgeschäden ausprobieren? Dann denken Sie sich schon mal eine gute Erklärung für Ihren Augenarzt aus.

Einen großen Pluspunkt hat dieses Make-up-Tutorial vom weiblichen MacGyver unter den Beauty-Vloggern dann aber doch: Die weiße Füllung, die sich zwischen den Kekshälften befindet, wird für die Mascara-Herstellung nicht gebraucht. Und kann anschließend genüßlich aufgefuttert werden.

Kategorien: