Masturbierende Frau rammt Fisch-LKW

masturbierende frau rammt lkw
Die Frau war zu sehr mit ihrem Vibrator beschäftigt.
Foto: iStock

Vibrator im Auto: Frau rammt LKW

Ja, es stimmt: Masturbieren kann gefährlich sein- zumindest wenn man es am Steuer eines Autos tut! Diese Frau hat in ihrer Ekstase einen Fisch-LKW gerammt.

Wenn Frau ihr Sex-Spielzeug herausholt, tut sie dies für gewöhnlich an einem privaten, ruhigen Ort. Sie möchte ungestört sein und sich auf nichts anderes konzentrieren. Diese Frau hat da allerdings eine ganz andere Vorliebe.

Sie masturbiert – offensichtlich – gerne in ihrem Auto. Jeder wie er mag, nur dass diese Frau dabei nicht Beifahrer ist, sondern tatsächlich auch noch fährt! Damit hat sie nun wohl die Statistik für Unfälle bei der Selbstbefriedigung in die Höhe getrieben. Ihr eigener Höhepunkt nahm nämlich ein abruptes Ende.

In Ekstase wurde die Fahrerin kurz abgelenkt – wohlmöglich von dem Vibrator in ihrem Schoß – und wandte den Blick von der Straße ab. Das hätte sie wohl besser nicht getan, denn in genau diesem Moment rammte die masturbierende Frau einen Fisch-LKW.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Auch die Schuldfrage ist glücklicherweise geklärt. Nachdem der Fahrer des LKW sich zunächst sorgte, wegen des Unfalls seinen Job zu verlieren, konnte ihn sein Chef mit wenigen Worten beruhigen: "Hast du das Video gesehen?"

Ja, als wäre es nicht genug, während des Fahrens zu masturbieren und dabei auch noch einen Unfall zu verursachen, nein, das kleine Vergnügen der Fahrerin wurde auch noch gefilmt. Ein Glück für den Fahrer, denn nachdem die masturbierende Frau auf dem Video der LKW-Kamera identifiziert werden konnte, war die Unfallursache zweifelsfrei.

Vielleicht war das genau der Reiz, auf den die Fahrerin aus war. Denn in der Tat hatte sie sich alles andere als in ihrem Mini versteckt. Für ihren nächsten Höhepunkt sollte sich die junge Frau trotzdem einen ruhigeren Ort aussuchen – und den Vibrator lieber zuhause lassen.

Kategorien: