Matcha-Tee - der neue Wachmacher!

matcha tee
Matcha-Tee kommt ursprünglich aus Japan.
Foto: fotolia

Statt Kaffee

Kaffee war gestern, in Cafés und Biorestaurants kommt neuerdings Matcha-Tee in die Tassen, pur oder als Matcha-Latte (Matcha-Tee mit Sojamilch). Sein gesunder Clou: Der grüne Tee enthält bis zu fünfmal mehr Koffein als Kaffee, gilt als sanfter Wachmacher. Entstanden ist seine Rezeptur vor über 800 Jahren, als buddhistische Mönche nach einer Methode suchten, um alle Inhaltsstoffe der Grünteeblätter aufnehmen zu können. Fein gemahlen wird das grüne Pulver mit 80 Grad heißem Wasser übergossen und mit dem Matcha-Besen schaumig aufgeschlagen. Matcha-Tee ist reich an Vitamin C und Antioxidantien, soll Krebs und Diabetes vorbeugen. Das Gesundwunder hat seinen Preis: Eine 30 Gramm Dose (ca. 20 Tassen) gibt es ab ca. 20 Euro.

Drei köstliche Ideen mit Matcha-Tee

Matcha-Bananen-Shake

Für 1 Glas: ½ Limette auspressen. ½ Banane schälen und in Stücke schneiden. Mit 150 ml Milch, ½ TL Matcha-Tee, 1 EL Limettensaft, ½ Päckchen Vanillin-Zucker und 2 Eiswürfeln im Standmixer fein mixen. In ein Glas füllen und sofort servieren. Ca. 260 kcal

Matcharinha

Für 1 Glas: 1 Limette auspressen. ½ TL Matcha-Tee, Limettensaft, 100 ml Mineralwasser und 1 EL Honig mischen. 2 Stiele Minze waschen, Blätter abzupfen. 1 Limette vierteln. Matcha-Mix, Limettenviertel, Minzblätter und Eiswürfel in ein Glas füllen. Ca. 50 kcal

Matcha-Latte

Für 1 Glas: ½ TL Matcha-Tee in eine Schüssel geben und mit 5 EL warmem Wasser kräftig verrühren. In ein Glas füllen. 200 ml Sojamilch erhitzen, aufschäumen und zum Tee gießen. Ca. 50 kcal

Kategorien: