Meditieren für Anfänger

meditieren fuer anfaenger
Meditieren für Anfänger
Foto: Kunstmann Verlag

Buchtipp: Anleitung zur Meditation

Zehn Minuten still sitzen kann eine echte Herausforderung sein. Wir verraten, wie Sie dem täglichen Trubel für kurze Zeit entfliehen und durch Meditation einen Ort der Entspannung entdecken können.

Stopp! In der Welt von Twitter, Facebook und Smartphones würden Sie gerne mal die Notbremse ziehen und für ein paar Minuten aus dem hektischen Alltag aussteigen? Der kleine Meditationsführer „Den Geist beruhigen“ zeigt Ihnen, wie das möglich ist.

Sechs Schritte zu einer erfolgreichen Meditation verraten wir in unserer Galerie (6 Bilder):

„Die Meditation ist nichts anderes als ein Mittel, um unserem Bewusstsein eine wohlverdiente Auszeit zu gönnen“, schreibt Autor Matthew Johnstone im Vorwort. Wer regelmäßig meditiere, werde sich jünger und lebendiger fühlen, sich leichter konzentrieren können und besser schlafen. Meditation soll den Stoffwechsel ausgleichen, den Blutdruck senken und sogar Schmerzen lindern.

Meditieren will gelernt sein

Ein Taucher in der Tiefsee oder ein Astronaut im Weltall: Mit inneren Bildern, die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen, können Sie sich auf die Meditation einstimmen. In Gestalt eines Kinderbuchs gibt der Meditations-Guide anschaulich Tipps für die Suche nach der inneren Stille.

Wer sich beim Stillsitzen leicht von Umgebungslärm ablenken lässt, sich steif und unwohl fühlt und störende Gedanken einfach nicht abschalten kann, sollte zuallererst Johnstones Rat befolgen: Nicht wütend werden! Denn nur Übung macht den Meister.

Literatur-Tipp:

„Den Geist beruhigen: Eine illustrierte Einführung in die Meditation“ von Matthew Johnstone (Kunstmann, um 15 Euro) hier bei Amazon bestellen >>

Psychologie: Traumdeutung auf JOY Online >>

Kategorien: