Megan Fox: Dreh-Quickie bei 'Jonah Hex'

megan fox dreh quickie bei jonah hex
Megan Fox

Fixer Dreh für Megan Fox

Megan Fox hat die Szenen für ihren neuen Streifen 'Jonah Hex' in nicht einmal einer Woche abgedreht.Die 24-jährige Filmschönheit, die die Pistolen schwingende Schönheit Lilah in dem Western spielt, verbrachte nur fünf Tage am Set. Dabei findet sie, dass die Dreharbeiten die härtesten ihres Lebens gewesen seien."Das ist der schwierigste Film, den ich jemals gemacht habe. Die Stunts und das Make-up.so viele Schmerzen.verdammt schrecklich. Ich weiß nicht, ob ich das noch einmal machen würde. Ich habe nur fünf Tage in Louisiana daran gearbeitet. Und wir haben den gesamten Tag vor der Kamera stehen müssen. Wir haben fünf Tage lang richtig geackert." Trotzdem findet die brünette Fox, dass sie auch in der Vergangenheit bei Film-Projekten gefordert wurde.Zu 'MTV News' sagt die US-Sexbombe: "Es war ein intensiver Prozess, all das in so eine kleine Zeitspanne zu pressen. Es war schwierig, aber nicht das Schwierigste, was ich jemals durchgestanden habe."Die brünette Aktrice gab erst kürzlich zu, dass sie Probleme damit hatte, die Waffe richtig in den Griff zu bekommen, weil sie so kleine Hände hat. "Es gab da eine Schussszene, bei der das Stuntteam glaube ich wochenlang geübt hatte. Und dann tauchte ich auf und hatte nur eine Minute, um mir alles zu merken und es zu üben", erzählte die Beauty. "Ich fand es sehr schwer, den Revolver abzufeuern, weil ich diese winzigen Babyhände habe. Diese Waffen sind richtig groß und schwer, also haben die physikalischen Gegebenheiten es mir schwer gemacht, das richtig zu machen."

Kategorien: