Mein Kind, mein Job: Die 20 häufigsten Fragen berufstätiger Mütter

kind job
Ute Vöcking
Foto: Claus Setzer

Rechte von Müttern

Jede berufstätige Mutter würde sich manchmal gern zweiteilen. Kind und Job unter einen Hut zu kriegen ist nicht immer einfach.

Was tun, wenn die Kleinen krank sind – müssen dann die eigenen Urlaubstage dran glauben? Wie reagiert man, wenn die eigene Stelle nach der Elternzeit neu besetzt wurde? Und wie lange besteht eigentlich der Kündigungsschutz?

WUNDERWEIB.de hat mit Ute Vöcking (41) gesprochen, die genau weiß, welche Sorgen und Rechte berufstätige Mütter haben. Sie lebt in Hamburg und engagiert sich im Verband berufstätiger Mütter e.V. (VBM). Ansonsten arbeitet sie als Beraterin für Social Marketing und Corporate Social Responsibility (CSR) – und ist auch selbst Mutter.

Kategorien: