Mein Mann hat so viele Hobbys. Bin ich ihm nicht mehr wichtig?

mann zu viele hobbys h

Foto: Prochkailo

Wenn Ihr Mann keine Zeit für Sie hat, helfen diese Beziehungstipps

Wenn der Ehemann seine Freizeit lieber mit Hobbys als seiner Ehefrau verbringt, braucht es dringend eine Strategie, um wieder für Gemeinsamkeit zu sorgen.

"Mein Mann hat so viele Hobbys. Bin ich ihm nicht mehr wichtig?" So manche Frau stellt sich irgendwann diese Frage, wenn ihr Mann zwischen Fußball, Joggen, Angeln, Motorradfahren oder am Computer zocken so gar keine Zeit mehr für die Beziehung findet. So können Sie mit diesem Beziehungsproblem umgehen.

Vorwürfe vermeiden

Manche Routinen schleifen sich so ein, dass sie gar nicht mehr wahrgenommen werden. Vielleicht ist Ihrem Mann nicht bewusst, wie ungleich er seine Zeit zwischen Hobby und Familie aufteilt. Suchen Sie das Gespräch, und verzichten Sie dabei auf Vorwürfe - so fällt es dem anderen leichter, "ohne Gesichtsverlust" auf den Partner zuzugehen.

Ganz verbindliche Vereinbarungen

Versuchen Sie, Ihrem Mann seine Hobbys nicht schlechtzureden, das führt nur zu weiteren Spannungen. Besser wären klar abgesprochene, verbindliche Vereinbarungen über die Freizeitgestaltung in Ihrer Familie. Damit wäre auch Ihr Mann gefordert, das Thema ernst zu nehmen und nach Lösungen zu suchen.

Gemeinsame Wünsche umsetzen

Warten Sie nicht darauf, dass Ihr Mann die Initiative ergreift. Überlegen Sie, wozu Sie Lust hätten, was Sie immer schon mal zusammen erleben wollten, was Ihnen gemeinsam Spaß macht. Erst wenn Sie Ihre Wünsche klar und deutlich formulieren, kann Ihr Mann auch darauf eingehen.

Das Wir-Gefühl stärken

Wie wär's zum Geburtstag Ihres Mannes mit einer Karte fürs Musical, einem Kurztrip nach Berlin oder einem Bingo-Abend? Gemeinsame Erlebnisse sind wichtig, um sich wieder als Paar zu fühlen . Ein Gefühl, das im Alltag manchmal leider untergeht - zum Glück aber jederzeit wiederbelebt werden kann.

Eigene Aktivitäten planen

Wenn zur Abwechslung einmal Sie diejenige sind, die keine Zeit zum Essenmachen hat, die ein Wochenende mit Freundinnen verbringt oder abends zum Englischkurs geht, kann das eine belebende Wirkung auf Ihre Beziehung haben: Sie sind ausgeglichener - und Ihr Mann merkt, dass Sie nicht wie selbstverständlich zu Hause auf ihn warten.

Und was kann man tun, wenn der Mann urplötzlich ein Hobby entdeckt, mit man eigentlich gar nichts zu tun haben will?

Genau so geht das Nele in dem lustigen Buch "Liebling, kommst du?" von Gaby Hauptmann. Ihr Ehemann wird mit 48 überraschend von seinem Job in einer Bank freigestellt, sitzt dann erst nur noch zuhause auf der Couch herum und entdeckt schließlich eine Vorliebe fürs Motorradfahren - womit er Nele so richtig in den Wahnsinn treibt. Diese Ehegeschichte wird Sie auf jeden Fall wieder zum Lachen bringen.

Kategorien: