Mein Traumkleid: Braut häkelt ihr Hochzeitskleid selbst

haekeln
Sie hat sich ihr Brautkleid in 50 Arbeitsstunden selbst gehäkelt.
Foto: Chi Duong

Hochzeitskleid häkeln

Eine Braut aus Seattle hat sich ihr Hochzeitskleid selbst gehäkelt - auf dem Weg zu ihrer Arbeit. Das Berührende: Das Kleid ist ihrer verstorbenen Oma gewidmet.

Wenn der Spruch 'mit Liebe gemacht' auf eine Geschichte zutrifft, dann auf diese. Es die Geschichte einer jungen Frau, die berührt. Architektin Chi Krneta hat sich einen ihrer größten Wünsche erfüllt und sich ihr Hochzeitskleid selbst gehäkelt - in Gedenken an ihre verstorbene Oma.

In den seltensten Fällen stimmen Träume und Realität überein - gleiches gilt für die meisten Hochzeitskleider. Die Farbe oder der Stil stimmt nicht, die Schleppe ist zu lang, die Arme zu kurz. Nervenaufreibende Shoppingtage sind die Folge. Nichts so bei Chi Krneta.

Während andere Pendler auf dem Weg zur Arbeit ein Buch lesen, Musik hören oder telefonieren, hat sich die junge Frau Masche um Masche zu ihrem Hochzeitskleid gekämpft. Und das nahezu kostenlos.

"Ich wusste schon immer, dass ich mir irgendwann mein eigenes Hochzeitskleid designen und anfertigen werde. Es zu häkeln, war die günstigste Variante", erzählt sie ABC News. Das Material für das Kleid und den Unterstoff haben Chi Krneta 50 Arbeitsstunden und 24 € gekostet.

Bei ihrem Hochzeitskleid blieb es nicht. Die schöne Braut häkelte auch die Kleider ihrer Brautjungfern.

Chi Krneta erfüllte sich mit ihrem selbst gehäkelten Brautkleid einen Kindheitstraum. "Meine Oma hat mir das Häkeln beigebracht. Mein eigenes Kleid zu tragen, war eine tolle Möglichkeit, sie den ganzen Tag bei mir zu haben", schwärmt die junge Frau. Krneta's Oma ist vor sieben Jahren verstorben.

Mehr Fotos von Chi Krneta und Ihrem großen Tag können Sie auf ihrer flickr-Seite sehen. In diesem Video zeigt Sie eindrucksvoll, wie das wundervolle Kleid entstanden ist.

Kategorien: