Meine beste Freundin hat mit mir Schluss gemacht – ich bin immer noch fassungslos

freundin schluss gemacht h
Freundschaft kann zerbrechen, wenn wir zu Energievampiren werden.
Foto: iStock

Welches Verhalten Freundschaften zerstören kann

Es heißt ja oft, Freundschaft ist für immer, auf Freunde kannst du dich verlassen, egal was ist, auf deine Freunde kannst du zählen. Um ehrlich zu sein: Ich habe eher das Gegenteil erlebt.

Immer dann, wenn es mir zu lange dreckig ging, haben mich Freunde verlassen. Besonders die immer wieder schwierige Beziehung zu meinem Freund sorgt regelmäßig dafür, dass Freunde von mir das Handtuch werfen. Er kämpft mit Depressionen und verschiedenen Krankheiten, insgesamt fällt es ihm nicht leicht, das Leben zu genießen. Trotzdem liebe ich ihn sehr und ich möchte nicht ohne ihn leben.

Die Kraft, ihn immer wieder aufzubauen, habe ich schon immer zu großem Teil aus den Gesprächen mit Freunden gezogen. Ich erzählte ihnen von unserem Leben mit all seinen Herausforderungen, sie gaben Rat oder lenkten mich mit schönen Erlebnissen und lustigen Erzählungen ab.

Ich fühlte mich sicher – doch im März kam es zum großen Knall. Mein Freund und ich hatten uns getrennt, mal wieder. Ich hatte keine Kraft mehr, seine Launen zu ertragen und versuchte, mich von ihm zu lösen.

Doch als ich der Freundin über WhatsApp schrieb, die mir in den vergangenen zwei Jahren oft beigestanden hatte, kam erstmal lange nichts und dann ein Bild. Darauf war ein kleines Comic-Flugzeug zu sehen, das in einen blau-wolkigen Himmel verschwand. Dazu schrieb sie: „Liebe xy, es tut mir leid, aber unsere gemeinsame Reise ist hier zu Ende. Wir hatten eine schöne Zeit, aber jetzt geht es nicht mehr weiter. Ich wünsche dir alles Gute!“

Zack, das saß. Abserviert.

Der erste Schock war fies, ich war so wütend auf sie, auf ihre Unzuverlässigkeit. Ich sprach schlecht über sie „Was für eine tolle Freundin, jaja, lässt mich hängen, wenn ich sie am nötigsten brauche“. Aber unter all dem Gram war mir insgeheim doch klar, dass ich ihren Abschied selbst verschuldet hatte.

Ja, Freunde sind auch dazu da, uns in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. Aber sie sind auch dazu da, um mit uns die schönen Seiten des Lebens zu feiern. Und wenn wir über viel zu lange Zeit immer nur negativ drauf sind und wie Energievampire die Lebensfreude aus unseren Freunden ziehen, müssen wir uns nicht wundern, wenn diese sich eines Tages verabschieden.

In diesem Sinne: Danke, liebe Ex-Freundin, dass du lange für mich da warst. Würde unsere Freundschaft noch einmal beginnen, würde ich vieles anders machen. Und bei meinen zukünftigen Freundschaften werde ich verstärkt darauf achten, nicht nur Negatives zu erzählen.

Das Spannende an der Sache ist: Je mehr ich über das Ende dieser Freundschaft spreche, umso mehr Menschen erzählen mir ähnliche Geschichten. Ganz offenbar bin ich nicht die einzige Frau, deren Herz vom Ende einer platonischen Freundschaft angeknackst ist.

Auch interessant:

7 Gründe, eine (ehemals gute) Freundschaft zu beenden

ww1

Kategorien: