Menstruationstassen gibt es jetzt auch in Drogerien zu kaufen

dm menstruationstasse
Foto: gregory_lee / iStock

Vorbei mit dem Mysterium, Mensturationstassen werden immer normaler

 

Wer früher nach einer Alternative für Tampons und Binden suchte, wurde nur im Internet fündig. Bisher! Denn Menstruationstassen gibt es jetzt auch in Drogerien wie dm und Rossmann.

Eine spannende Entwicklung, die einiges aussagt.

Menstruationstassen sind eine nachhaltige Alternative zu Tampons und Binden. Die kleinen Tässchen aus weichem, medizinischem Silikon werden eingeführt und fangen dann (wenn sie korrekt getragen werden) zuverlässig das Mensturationsblut auf.

Die Vorteile von Mensturationstassen: Sie sind wiederverwendbar und dadurch umweltfreundlicher und günstiger. Sie kosten ungefähr 10 bis 40 Euro und können fünf bis zehn Jahre genutzt werden (wie viel Geld geben wir wohl in dem Zeitraum für Tampons oder Binden aus?). Im Gegensatz zu Tampons trocknen sie die Vaginalschleimhäute nicht aus und sind sauberer als Binden. Sport und Schwimmen ist mit Menstruationstassen auch kein Problem.

Kein Wunder also, dass sich Menstruationstassen ziemlich großer Beliebtheit erfreuen. Doch die Anschaffung war bisher kompliziert. Meist mussten sie im Internet bestellt werden.

Die Zeiten sind vorbei! Anscheinend ist die Nachfrage nach Mensturationstassen so groß, dass es sie jetzt sogar in Drogerien zu kaufen gibt. Sowohl dm als auch Rossmann haben sie in ihr Sortiment aufgenommen.

Dm bietet die "Me Luna"-Menstruationstasse in drei verschiedenen Größen für etwa 16 Euro an. Rossmann bietet die "Intimina Lily"-Menstruationstasse für etwa 28 Euro an, allerdings nur in einer mittleren Größe.

Dass Menstrutaionstassen jetzt so leicht zu haben sind, sagt einiges aus. Denn immer mehr Frauen suchen nach einer Alternative für Tampons und Binden. Bei Binden besteht einfach eine zu große Gefahr, dass etwas daneben geht oder dass sich Geruch bildet. Tampons sind zwar sauberer und es gibt keine Geruchsbildung, allerdings trocknen sie die Vaginalschleimhäute aus (was Krankheiten begünstigt), sind an leichten Tagen nur schwer einzuführen und die Meldungen über einen Zusammenhang zwischen dem Toxischen Schocksyndrom durch Tampons häufen sich.

Allerdings sind Menstruationstassen auch nichts für jede Frau: Menstruationstassen haben immer die gleiche Form - doch der Körper von Frauen sind alle unterschiedlich. Es gibt Frauen, die mit der Menstruationstasse nicht zurechtkommen. Die Handhabung im Alltag ist außerdem gewöhnungsbedürftig. Im Idealfall sollte jede Frau mindestens zwei Mensturationstassen besitzen: Denn wenn keine Toilette mit Waschbecken zur Verfügung steht (wer will schon im Büro seine blutige Menstruationstasse säubern?), ist es notwendig, einen verschließbaren Becher und eine zweite Menstruationstasse dabei zu haben.

Freie Mensturation - noch eine gesunde Alternative?

 

Die bunte Welt von Wunderweib.de gibt es jetzt auch bei WhatsApp! Abonniere hier Deinen WhatsApp-Newsletter >>

ww5

Kategorien: