Merry Christmas! Oder so!

merry christmas oder so
Nadja_Aufmacher_quer
Foto: Gastbloggerin Nadja

Bloggerin Nadja über Geschenke

Männer und Geschenke, das kennt sicher jede Frau: Man sagt, was man sich wünscht oder deutet es an, aber man bekommt dann etwas ganz anderes. Entweder ein merkwürdiges Geschenk, etwas das man absolut nicht braucht (Kategorie Socken) oder, und das ist der neueste Trend bei den Männern: Technikkram.

Natürlich gibt es Frauen, die darauf stehen, aber wenn wir ehrlich sind, mehr als die Hälfte der Frauen kann sich nicht für ein iPad oder Ähnliches begeistern. Doch bei dieser Geschenkidee sind alle Männer Feuer und Flamme. Egal, ob 20, 40 oder irgendwo dazwischen. Das Schlimme daran ist, dass es nicht einmal Weihnachten sein muss.

Bei meinen Eltern zum Beispiel war das erst neulich der Fall: Papa hat Mama einen Laptop gekauft und da meine Mama damit nichts anfangen kann und will, spielt Papa damit und schleppt ihn mit sich herum. Aber gekauft hat er das kleine Ding für Mama. Und, um zu beweisen, dass das kein Einzelfall ist, hab ich noch ein Beispiel: Der Freund meiner Arbeitskollegin schenkt ihr ein iPad. Sie will das nicht, aber er ist davon überzeugt, dass sie das braucht. Und es ist ohne Zweifel, dass er besessen von Technikkram ist.

Als sie mir das erzählt hat, musste ich wirklich lachen, weil das ja immer öfter passiert. Sie meinen es sicher gut, aber eigennützige Geschenke zu machen, erfordert wirklich Mut. Manchmal kann man ja schlechte Laune bekommen, obwohl nicht das Geschenk zählt. Denn der Gedanke ist wichtiger und der ist in solchen Fällen kein „Ich will dir was Tolles schenken“ sondern ein „Ich schenk dir was, aber eigentlich schenk ichs mir“.

Männer sind nicht wie wir Frauen, sie tun sich damit schwer. Aber lieber ein falsch gekauftes Parfum, das nach Klospray riecht als etwas, das er eigentlich für sich gekauft hat und uns andrehen will - der Wille zählt und der ist manchmal fragwürdig.

Für Frauen ist diese Zeit der Geschenke immer spannend. Man kann natürlich auch selbst ein Geschenk kaufen und sagen, dass man das von ihm bekommt. Dazu sollte man allerdings schon lang zusammen sein, sonst fühlt sich unser Prinz vor den Kopf gestoßen und wir wissen alle, welche Dramaqueen in ihnen schlummert (auch zu sehen bei Männerschnupfen).

Es gibt immer positive Überraschungen!

Natürlich gibt es Ausnahmen, die das perfekte Geschenk finden und dann freuen wir Frauen uns noch mehr, denn damit haben wir nicht gerechnet. Um dem ganzen Stress vorzubeugen, habe ich jedes Jahr einen Wunsch: „Überrasch mich“. Natürlich sag ich über das Jahr verteilt immer wieder, was toll ist, aber das ist normal. Ideen haben Männer meistens genug, um uns ein Jahr lang jeden Tag etwas zu schenken, aber sie vergessen sowas immer wieder. Daher spricht nichts gegen einen Schaufensterbummel in der Weihnachtszeit mit einem dezenten „Oh, schau mal, das ist doch toll!“, oder?

Eines ist aber klar, egal, was sie uns schenken, wir lieben sie. Denn manchmal kommen sie ins Schwitzen, weil sie nicht wissen, was unter den Baum soll. Auf jeden Fall übe ich schon mal meinen Satz „Oh, Schatz! Das ist aber schön!“, damit er im schlimmsten Fall auch glaubwürdig ist. Sie geben sich Mühe und deswegen verdienen sie jede Begeisterung, die wir aufbringen können. Meistens ist es schon vergessen, wenn man denkt, wie sie sich mit Geschenkpapier, Bändern und Schleifen geplagt haben.

In diesem Sinne wünsche ich allen Frauen (und natürlich auch allen Männern) ein wunderschönes Weihnachtsfest und denkt daran: Wir lieben sie und es gibt immer positive Überraschungen!

Hier geht's zu Nadjas Blog http://erdbeerherzen.wordpress.com

Kategorien: