Mietwagen im Urlaub - 8 hilfreiche Tipps

mietwagen urlaub tipps

Foto: Fotolia

Darauf sollten Sie beim Autoleihen achten

Im Urlaub sind Mietwagen ziemlich praktisch. Experte Frieder Bechtel vom Portal billiger-mietwagen.de verrät, worauf Sie beim Autoleihen achten sollten.

1. Es kommt nicht nur auf den Preis an

Frieder Bechtel rät: "Vergleichen Sie nicht nur die Preise der Anbieter, sondern auch deren Bewertungen." Sie können von den Erfahrungen anderer Mietwagennutzer profitieren. Außerdem sollten Sie unbedingt auf die Tank-Regelungen achten. "Es gibt verschiedene Angebote: niedrige Mietpreise, bei denen man aber die erste Tankfüllung plus Servicegebühr extra bezahlen muss. Oder etwas teurere Wagen, die aber schon vollgetankt sind und bei denen Sie keine extra Gebühr zahlen müssen", weiß der Experte. Prüfen Sie vorher, welches Angebot am Ende günstiger für Sie wird.

2. Früh buchen lohnt sich

Das gilt für den Mietwagen im Urlaub genauso wie für die Reise selbst. Clever ist es außerdem, noch von zu Hause aus zu buchen. So haben Sie bei Fragen und Problemen in der Regel einen deutschen Ansprechpartner.

3. Versicherungsschutz bloß nicht vergessen!

Bechtel empfiehlt mindestens eine Diebstahl- und Vollkaskoversicherung mit Glas- und Reifenversicherung ohne Selbstbeteiligung sowie eine Million Euro Haftpflichtsumme. Auf gut asphaltierten Straßen kann eine zusätzliche Reifenversicherung eventuell nicht notwendig sein. Wer jedoch auf schlecht befahrbaren Straßen unterwegs sein wird, wie sie zum Beispiel in ländlichen Gegenden in Spanien oder Griechenland häufig zu finden sind, der sollte Dach und Reifen auch versichern.

4. Kontrollgang vor dem Start

Bevor Sie losfahren, laufen sie einmal um Ihren Wagen herum und prüfen ihn auf eventuelle Vorschäden (Kratzer, Beulen). "Das muss der Vermieter im Vertrag vermerken, damit später nicht Sie dafür haften sollen", erklärt Frieder Bechtel. Bestehen Sie also unbedingt auf einen Kontrollgang vor der Fahrt mit Ihrem Mietwagen.

5. Nach dem Tanken den Bon aufheben

Wenn Sie das Fahrzeug betankt abgeben müssen, tanken Sie wirklich komplett voll. "Heben Sie den Beleg auf", rät der Experte. "Wenn der Vermieter nachtanken muss oder das zumindest behauptet, wird's teuer." Dann kostet der Mietwagen doch mehr, als eigentlich geplant.

6. Knöllchen vor der Wagenrückgabe bezahlen

Sie sind mit dem Mietwagen aus Versehen zu schnell gefahren? Bezahlen Sie das Knöllchen am besten vor der Wagenrückgabe bei den Behörden. Wenn der Vermieter Ihnen später den Strafzettel weiterleitet, müssen Sie mehr bezahlen.

7. Geben Sie das Auto sauber wieder ab

Ist ein Mietwagen bei der Abgabe zu stark verschmutzt, kann das teuer werden. Der Vermieter darf Sie nämlich für die Reinigung zur Kasse bitten. Also am besten vor der Rückgabe des Autos einmal durch die Waschstraße fahren.

8. Rückgabe: Am besten innerhalb der Öffnungszeiten

Die meisten Verleiher von Mietwagen bieten an, dass Sie das Auto auch außerhalb der Öffnungszeiten abgeben können. Für den Schlüssel und die Papiere steht dann ein Briefkasten zur Verfügung. Experte Bechtel rät jedoch von dieser Lösung ab. Besser ist es, sich von einem Mitarbeiter persönlich quittieren zu lassen, dass am Leihwagen keine Schäden entstanden sind. Sollte das nicht möglich sein: Auf jeden Fall Fotos von dem Auto machen. So können Ihnen nachträglich keine Kratzer und Beulen angelastet werden, die nicht von Ihnen sind.

Die nächste Urlaubsreise ist noch gar nicht geplant? Ein bisschen Inspiration gefällig? Vielleicht wäre das hier ja genau das Richtige.

Kategorien: