Milzbrand-Gefahr: Rückruf von Corned Beef, Rinderwurst und Rindfleisch

milzbrand
Milzbrand-Gefahr! Behörden warnen vor Produkten aus einer polnischen Schlachterei.
Foto: iStock

Lebensmittelskandal

Corned Beef, Rinderwurst und Rindfleisch aus einer Schlachterei in Polen sollen von Milzbrand-Erregern befallen sein. Behörden warnen vor dem Verzehr!

In Deutschland herrscht Milzbrand-Gefahr! Ein polnischer Rinderbetrieb, dessen Fleisch nach Deutschland verkauft wurde, soll von Milzbrand-Erregern belastet sein. Im speziellen handele es sich hierbei um 'KöneckeDeutsches Corned Beef' und 'edlefsen Deutsches Corned Beef' der Firma Könecke, das im im Handel bei Dohle, Penny, Aldi Nord und Kaufland verkauft wurde. Die betroffenen Produkte wurden bereits von der Bremer Firma zurückgerufen.

Nicht nur das Corned Beef der Firma Könecke soll von dem lebensbedrohlichen Bakterium belastet sein, auch weitere Fleischsorten können von einer mikrobiologischen Verunreinigung betroffen sein.

Welche Produkte sind betroffen?

In Bayern wird vor dem Verzehr von Rinderwurst aus dem Landkreis Augsburg gewarnt. Das Fleisch stamme möglicherweise aus demselben Betrieb wie das des Corned Beefs. Gleiches gilt für Rindfleisch, das man zwischen Ende September und Anfang Oktober an Frischfleischtheken in NRW kaufen konnte.

Die Verbraucher werden dazu aufgefordert, alle betroffenen Produkte zurückzugeben. Auch ohne Vorlage des Kassenzettels erhalten sie ihr Geld zurück.

Gleichzeitig warnt das Portal lebensmittelwarnung.de ausdrücklich vor dem Verzehr der betroffenen Produkte. Weitere Informationen erhalten Sie auf dem gleichnamigen Portal.

Wieso ist Milzbrand so gefährlich?

Milzbrand wird von Tieren auf Menschen übertragen. Die Krankheit trifft vor allem Herz, Lunge und Darm und kann ohne die entsprechende Behandlung tötlich verlaufen.

Kategorien: