Minister warnt vor Schäden durch vegane Ernährung!

kinder vegan h
Gemüse ist gesund - doch eine vegane Ernährung muss gut geplant sein
Foto: iStock

Es droht ein Nährstoffmangel

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und somit gibt es auch immer mehr vegan ernährte Kinder. Doch nun warnt der Bundesernährungssminister vor Schäden durch die Ernährung ohne Fleisch, Milch und Eier

Der Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) warnt vor einer veganen Ernährung, also eine Ernährung ohne Fleisch, Milch und Eiern, besonders bei Kindern. Er sagt gegenüber der „Bild“, dass veganes Essen zu gefährlichen Mangelerscheinungen führen kann, verursacht durch Vitamin B12-Mangel. Aus seiner Sicht ist die vegane Ernährung völlig ungeeignet.

Veganern fehlt Vitamin B12

Es gibt Gründe für einen erwachsenen Menschen, sich für eine vegane Ernährungsweise zu entscheiden, die man akzeptieren und respektieren kann. Doch bei Kindern sieht es schon anders aus, da in den Wachstumsphasen Gehirn und Nerven durch einen Nährstoffmangel geschädigt werden können.

So ist das Vitamin B12 ausschließlich in tierischen Produkten enthalten. Ein Mangel an diesem Vitamin kann zu neurologischen Schäden oder Blutarmut führen. Der Vorsitzende des Vegetarierbund Deutschland (VEBU) Sebastian Joy hält dagegen und entgegnete, dass eine ausreichende Versorgung durch angereicherte Lebensmittel oder Vitamin-B12-Zahncreme sichergestellt werden kann.

Ballaststoffe schwer verwertbar

Auch der Leiter der Abteilung Stoffwechsel und Ernährung, Berthold Koletzko, rät davon ab, Kinder vegan zu ernähren. Er sagt, dass kleine Kinder die vielen Ballaststoffe aus einer pflanzenreichen Kost nicht richtig verwerten können, so dass sie unverwertet wieder ausgeschieden werden. Sollen Kinder dennoch vegan ernährt werden, empfiehlt er die Gabe von Multivitamin-Präparaten mit B12, Zink, Eisen, Vitamin D und Jod.

Diese Meinung teilt er mit dem Leiter des Instituts für Lebensmittelwirtschaft und Humanernährung der Leibnitz Universität Hannover, Professor Andreas Hahn. Auch er steht der veganen Ernährung skeptisch gegenüber und berichtet von Studien, die darauf hindeuten, dass Nährstoffe aus pflanzlichen Quellen schlechter verwertet werden können als aus tierischen. Auch er sagt, dass der Nährstoffbedarf bei einer veganer Ernährung nur durch die Gabe von Nahrungsergänzungsmitten gedeckt werden kann.

In einem Punkt sind sich Gegner und Befürworter der veganen Ernährung einig: Es kann gefährlich sein, wenn einfach nur alle tierischen Lebensmittel vom Speiseplan gestrichen werden. Eine vegane Ernährung muss gut geplant sein, was ein Wissen um diese Ernährungsform voraussetzt.

(ww3)

Kategorien: