Mit 70 Jahren das erste Baby

alt jung titel
Liebe kennt kein Alter
Foto: iStock

Wie sich ein Paar nach 46 Jahren Ehe für ein Kind entschied

Wie lange kann der Wunsch nach einem eigenen Baby währen? Im Fall eines indischen Ehepaares fast ein halbes Jahrhundert. So lange sind sie verheiratet, wollen ein gemeinsames Baby haben. Jetzt, mit 70 und 79 Jahren, geht ihr Wunsch endlich in Erfüllung.

"Jetzt ist mein Leben komplett", sagt Daljinder Kaur, als sie zum ersten Mal ihren Sohn, Arman, im Arm hält.

Arman ist am 19. April 2016 geboren - kerngesund, 20 Jahre nach der Menopause seiner Mutter. Es war eine In-Vitro-Befruchtung aus einer gespendeten Eizelle und dem Sperma von Darjinders Mannes Mohinder Singh Gill, 79 Jahre alt.

"Gott hat unsere Gebete erhört", freut sich der frisch gebackene Vater. Seit 2013 fuhren sie zu verschiedenen Kliniken in Indien, haben zahlreiche Versuche hinter sich. Als es im Juli 2015 im National Fertility an Test Tube Baby Center in der nordwestindischen Stadt Hisar klappte, konnte das Paar sein Glück kaum fassen.

Zahlreiche Medien berichten über das spektakuläre Ereignis - nicht alle fallen positiv aus. Viele sorgen sich um die Zukunft des Kindes - was, wenn die Eltern sterben, bevor Armaan volljährig ist? Die 70-jährige Mutter kontert: "Es interessiert mich nicht, was andere Menschensagen. Fakt ist, dass das Muttersein für mich ein Segen ist."

1980 hat das Paar schon ein Kind adoptiert. Das ist allerdings zum Studium in die USA ausgewandert. Daljinder und ihr Mann versuchten weiter ein leiblichs Kind zu bekommen - vergebens.

In Indien gibt es keine Altersgrenzen für künstliche Befruchtungen. Indiens medizinisches Gremium setzt sich für ein Höchstalter von 50 Jahren ein. Ihr Argument: Heutzutage sind wir auf dem technischen Stand, dass auch eine 90-jährige Frau noch ein Baby bekommen könnte. Es gehe nicht darum, was machbar, sondern darum, was noch ethisch vertretbar ist. Gegner einer gesetzlich geregelten Altersgrenze argumentieren derweil mit dem "Grundrecht auf Fortpflanzung", welches die Politik nicht verbieten dürfe.

In Deutschland liegt das gesetzliche Limit einer künstlichen Befruchtung bei 40 Jahren.

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

Berührende Geschichte: Das Baby ohne Gehirn

50 gute Gründe, ein Baby zu bekommen

Was diese Eltern im Kinderzimmer sehen, hätte niemand erwartet

Kategorien: