Mit Anleitung: So basteln Sie diesen Holzkorb

anleitung holzkorb

Foto: deco&style

Hübsch verpackt

Auch Kaminholz will schön verpackt werden. Basteln Sie sich mit unserer Anleitung diesen hübschen Holzkorb.

Das brauchen Sie:

  • ca. 20 cm fester karierter Wollstoff (150 cm breit)
  • ca. 100 cm fester Uni-Wollstoff (150 cm breit) Achtung: Stoffmenge hängt vom verwendeten Korb abund muss individuell errechnet werden!
  • eventuell kleiner Rest (25 x 12 cm) andersfarbiger Uni-Wollstoff für Aufsatztasche
  • ca. 1,2 m farblich passendes Schrägband
  • farblich passende Nähgarne
  • Schere
  • Maßband
  • Stecknadeln
  • Kreide oder -stift
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen

So geht's:

Da jeder Korb zumeist eine individuelle Handarbeit ist, muss auch ein individueller Schnitt angefertigt werden. Dieser sollte etwas weiter ausfallen, um kleine Unebenheiten auszugleichen, damit er nicht zu stramm sitzt. Am besten eignet sich ein rechteckiger oder quadratischer Korb.

Schnittermittlung:

1. An der Außenseite die Bodenfläche des Korbes ausmessen und an jeder Seite ca. 5 cm zugeben (z. B. Bodenfläche: 25 x 35 cm = Zuschnitt Boden: 30 x 40 cm). Hier ist dann schon eine Nahtzugabe von 1 cm enthalten = Zuschnitt Bodenplatte.

2. Mit Maßband die Strecke vom Boden des Korbes innen bis zum Ende des Umschlags außen messen (hier: 40 cm) und Nahtzugaben zurechnen (je 1 cm oben u. unten) = Höhe.
Breite dieses Teils über das Maß der Bodenplatte wie folgt errechnen. Boden: 30 x 40 cm = Umfang: 140 cm. Schnittmaß in der Breite : 140 cm – 6 cm = 134 cm. Zuschnitt: 1 Bodenplatte 30 x 40 cm, ein „Seitenteil“: 42 x 134 cm.

3. Höhe der umlaufenden Karokante festlegen und mit Nahtzugaben (1 cm) zuschneiden, z. B. 15 x 134 cm.

4. Taschengrößen festlegen und mit Nahtzugaben zuschneiden, z. B. 12 x 25 cm. Jetzt haben Sie alle nötigen Teile zugeschnitten.

5. Falls der Korb Henkel besitzt, nun ausmessen, wo der Bezug Öffnungen für die Henkel bekommen muss. Diese auf dem Seitenteil aufzeichnen, dort einschneiden und die Öffnungen rundum mit Schrägband einfassen. In diesem Zuge auch die Oberkante der Aufsatztasche mit Schrägband einfassen.

6. Karostoff an Ober- und Unterkante 1 cm umbügeln, platzieren, mit Stecknadeln heften und aufsteppen. Aufsatztasche platzieren, mit Nadeln heften und aufsteppen.

7. Seitenteil mit einer Naht zu einem „Schlauch“ zusammennähen. Diese Naht bündig an einer Ecke der Bodenplatte r. auf r. anlegen und rundum aufnähen. Dabei beim Nähen an den Ecken das Seitenteil leicht innerhalb der Nahtzugabe einschneiden – das entspannt den Stoff und vereinfacht das Rumkommen. Tipp: Immer erst heften, ausprobieren bzw. anprobieren, man kann schnell mal oben u. unten bzw. innen u. außen verwechseln und falsch herum zusammennähen!

8. Nahtzugabe an der Außenkante umbügeln und nach innen nähen.

Fertig!

Kategorien: