Mit der App Cuddlr kriegt jeder Umarmungen

cuddlr app h

Foto: Charlie Williams

Schmusen mit Fremden gegen die große Einsamkeit

Kuschelig: Die App Cuddlr bringt Menschen zusammen, die eine Umarmung haben wollen.

Nehmen wir mal an, wir sind alleine in der Stadt unterwegs und ganz plötzlich überkommt uns so ein riesengroßer Wunsch nach einer Umarmung. Schmusen ist ausgesprochen fein, sowas kann also passieren. Nun kann man dummerweise nicht einfach den nächsten Menschen umarmen, der halbwegs nett aussieht. (Also zumindest nicht, ohne eine Ohrfeige oder eine Nacht im Knast zu riskieren.)

Für genau diese Momente gibt es jetzt eine App. Bei Cuddlr geht es - Achtung! - wirklich ausschließlich ums Schmusen, Drücken, eine freundliche Umarmung. Diese App ist kein Tinder-Date-Sonstwas-Verkuppel-Klon. Man kann natürlich nicht ausschließen, dass sich umarmende Menschen so sympathisch sind, dass aus dem kurzen Drücker doch ein Date wird. Aber gedacht ist das so nicht.

"Kurz in den Arm nehmen – nicht mehr und nicht weniger", so lautet der Slogan zur App Cuddlr.

Wie funktioniert das Ganze? Wenn ich Lust auf eine Umarmung habe, starte ich die App und mein Standort wird lokalisiert. Anschließend werden Cuddlr-Menschen in meiner Nähe gesucht. Aus diesen kann ich dann einen aussuchen und fragen, ob er mich drücken möchte. Knuddel-Anfrage heißt das. Findet der Mensch mich auch nett, können wir chatten und einen Treffpunkt vereinbaren, wo immer wir wollen, ob Café, Park oder private Wohnung .

Auf dem Weg zu unserem Cuddle-Treffen können wir live auf dem Handy mitverfolgen, wie wir uns einander nähern. Dann drücken, schmusen, knuddeln - und Tschüs sagen. Wer's mag, bitteschön, eine Umarmung hat bestimmt noch niemandem wehgetan!

Weiterlesen:

Ewiges Liebesglück? Kriegen Sie so!

Kategorien: