Satt schlankMit der Kartoffel-Diät ein Pfund pro Tag abnehmen

Kartoffel Diät
Foto: iStock

Die tolle Knolle ist der perfekte Schlankmacher. Denn sie steckt voller Powerstoffe für Ihre Figur. Sie können bei der Kartoffel-Diät ein Pfund pro Tag verlieren.

So funktioniert die Kartoffel-Diät

Kaum ein Lebensmittel ist so gut zum Abnehmen geeignet wie die Kartoffel. Denn sie steckt nicht nur voller Schlank-Power, sondern lässt sich auch unglaublich vielfältig zubereiten. So funktioniert die Kartoffel-Diät: Wählen Sie in den nächsten fünf Tagen mittags und abends je eines der Kartoffelrezepte aus.

Als Alternative können Sie stattdessen auch 400 g Pellkartoffeln mit 250 g leichtem Kräuterquark essen. Zum Frühstück ist Müsli aus 150 g fettarmem Joghurt, 2 EL Vollkornmüsli und 1 Handvoll Obst oder 1 Scheibe Vollkornbrot mit 1 EL leichtem Frischkäse und 1 Handvoll Gemüse ideal.

Wichtig: täglich 2 Liter Wasser, ungesüßten Kräuter- oder Früchtetee trinken. So verlieren Sie jeden Tag ohne Stress und Hungern 1 Pfund mit der Kartoffel-Diät.

Kalium in den Kartoffeln entschlackt

Reichlich Kalium sorgt für den sanften Entwässerungseffekt der Kartoffel. So werden Wassereinlagerungen und Schlackenstoffe ausgeschwemmt. Außerdem macht das Kalium die Kartoffel stark basisch und bringt den Säure-Basen-Haushalt in Balance.

Vitamin C kurbelt die Fettverbrennung an

Eine Portion Kartoffeln (400 g) deckt etwa ein Viertel des täglichen Vitamin-C-Bedarfs. Da das Vitamin eine entscheidende Rolle im Fettstoffwechsel spielt, ist eine gute Versorgung damit so wichtig beim Abnehmen. Zudem strafft Vitamin C das Bindegewebe von innen.

Eiweiß bringt den Stoffwechsel in Schwung

Das leicht verdauliche Pflanzeneiweiß der Kartoffel hat - im Mix mit den Kohlenhydraten - einen super Sattmacher-Effekt. Zudem hat Eiweiß einen anregenden Effekt auf den Stoffwechsel und kurbelt so den Kalorienverbrauch an.

Kohlenhydrate machen satt

Die Kohlenhydrate und Ballaststoffe der Kartoffel machen besonders lange satt. Denn sie lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. So wird wenig Insulin ausgeschüttet und Heißhunger hat keine Chance. Plus: Die Fettverbrennung kann optimal ablaufen

Die besten Rezepte zur Kartoffel-Diät

Bratkartoffeln mit Steak

Bratkartoffeln mit Steak
Foto: Redaktion Food&Foto, Hamburg
  • 1 Lauchzwiebel
  • 250 g Kartoffeln
  • 1 TL Öl
  • Salz, Pfeffer, Edelsüß-Paprika
  • 1 Rinderfiletsteak (ca. 120 g)
  • 150 g Kirschtomaten
  • 2 Stiele Thymian
  • Öl für die Pfanne

Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden, etwas trocken tupfen. Öl mit Salz, Pfeffer und Paprika verrühren. Kartoffeln damit mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C) ca. 25 Minuten knusprig backen.

Nach ca. 10 Minuten Lauchzwiebelringe darüberstreuen. Fleisch trocken tupfen und salzen. In einer mit Öl ausgestrichenen beschichteten Pfanne ca. 6 Minuten unter Wenden medium braten. Tomaten halbieren. Thymianblättchen von den Stielen streifen. Steak aus der Pfanne nehmen, mit Pfeffer würzen und in Alufolie wickeln. Tomaten im Bratfett kurz anbraten. Mit Salz und Thymian würzen. Steak, Bratkartoffeln und Tomaten anrichten.

Tortilla mit Kräuterquark

Tortilla mit Kräuterquark
Foto: Redaktion Food&Foto, Hamburg
  • 200 g Kartoffeln
  • 200 g Möhren
  • ½ Stange Porree (Lauch)
  • 20 g magerer Kochschinken
  • 1 TL Öl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 4 EL fettarme Milch
  • Salz, Pfeffer, mfrisch geriebene Muskatnuss
  • ½ Bund Petersilie
  • 100 g Magerquark

Kartoffeln in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen, abgießen und abschrecken. Möhren in Scheiben, Porree in Ringe und Schinken in schmale Streifen schneiden. Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Öl in einer ofenfesten beschichteten Pfanne (ca. 16 cm Ø) erhitzen.

Kartoffeln und Möhren darin ca. 5 Minuten anbraten. Schinken und Porree zugeben. Ei und 2 Esslöffel Milch verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eimasse über die Kartoffelpfanne gießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) ca. 20 Minuten stocken lassen. Petersilie fein hacken. Quark und 2 Esslöffel Milch verrühren. Quark mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Tortilla mit Quark anrichten, mit Petersilie bestreuen.

Kartoffel-Frischkäse-Aufstrich

Kartoffel-Frischkäse-Aufstrich
Foto: Redaktion Food&Foto, Hamburg
  • 100 g Kartoffeln
  • 25 g magere Schinkenwürfel
  • ¼ Bund Schnittlauch
  • 5 Radieschen
  • 1 Salatblatt
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Scheibe Vollkornbrot (50 g)
  • Öl für die Pfanne

Kartoffeln waschen, in Wasser ca. 20 Minuten garen. Inzwischen Schinkenwürfel in einer mit Öl ausgestrichenen Pfanne ca. 3 Minuten knusprig braten. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Radieschen in Scheiben schneiden.

Salat in größere Stücke zupfen. Kartoffeln pellen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Ziegenfrischkäse, Kartoffelmasse, Schnittlauch und Schinken verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Brot mit Salat und Aufstrich belegen. Mit Radieschen servieren.

Italienische Kartoffelwaffeln

Italienische Kartoffelwaffeln
Foto: Redaktion Food&Foto, Hamburg
  • 100 g Kartoffeln
  • 10 g getrocknete Tomaten
  • 2 Stiele Oregano
  • 2 Stiele Thymian
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Obstessig
  • Salz, Pfeffer
  • ½ TL Honig
  • 1 TL Öl100 g Möhren
  • 50 g gemischte Salatblätter
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei (Größe S)
  • ½ TL Backpulver
  • 30 g Mehl
  • 5 g gehobelter Parmesan
  • Fett für das Waffeleisen

Kartoffeln waschen, in Wasser ca. 20 Minuten garen. Tomaten würfeln. Oregano und Thymian hacken. Zwiebel fein würfeln. Kartoffeln pellen. Für die Vinaigrette Essig, Salz, Pfeffer, Honig und Öl verquirlen. Hälfte der Zwiebelwürfel unterrühren. Möhren in feine Scheiben hobeln oder schneiden. Salat in Stücke zupfen. Möhren, Salat und Vinaigrette mischen. Kartoffeln fein reiben, mit Tomaten, Kräutern, Rest Zwiebel, Milch, Ei, Salz und Pfeffer verrühren.

Backpulver und Mehl mischen, unter den Teig rühren. Teig im gefetteten Waffeleisen knusprig backen. Waffeln und Salat (wer mag vielleicht mit etwas Räucherlachs) anrichten, mit Parmesan bestreuen.

Pikantes Kartoffelgulasch

Pikantes Kartoffelgulasch
Foto: Redaktion Food&Foto, Hamburg
  • 100 g grüne Bohnen
  • ½ rote Paprikaschote
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 TL Öl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Ajvar (pikant-scharfe Paprikapaste)
  • 1 Stiel Majoran
  • 1 Puten-Wiener-Würstchen (15 % Fett; 50 g)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Vollmilchjoghurt

Bohnen in mundgerechte Stücke schneiden. Paprika in Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Kartoffeln darin ca. 5 Minuten unter Wenden anbraten. Mit Brühe und Ajvar ablöschen, Bohnen und Paprika dazugeben, aufkochen und in der geschlossenen Pfanne ca. 15 Minuten schmoren.

Majoran hacken. Würstchen in Stücke schneiden. Gulasch mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken. Würstchen dazugeben und ca. 5 Minuten darin erwärmen. Anrichten, Joghurt als Klecks daraufgeben.

Im Video: 10 Gründe, warum du einfach nicht abnimmst:

 

 

Die bunte Welt von Wunderweib.de gibt es jetzt auch bei WhatsApp! Abonniere hier Deinen WhatsApp-Newsletter >>

ww5

 

 

Kategorien: