BeziehungskisteMit diesen 5 Sätzen vergraulst du jeden Mann!

Männer kann man mit den richtigen Sprüchen vergraulen
Männer kann man mit den richtigen Sprüchen vergraulen
Foto: iStock
Inhalt
  1. Die falschen Worte
  2. Der falsche Zeitpunkt
  3. Der falsche Ort

Ja, es gibt sie wirklich: Diese Sätze, die jeden Mann vergraulen. Ihn in die Weißglut treiben. Ihn geistig kastrieren. Ich weiß wovon ich rede. Ich spreche schließlich aus Erfahrung.

Wie vergrault man einen Mann?

Alles was man dafür braucht, ist ein Gefühl dafür, genau das Falsche zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort zu sagen - und schon hat sich der Mann schneller verdünnisiert, als wir nach dem neusten Schnäppchen greifen können!

Doch was ist "das Falsche"? Und wann ist schon der "falsche Zeitpunkt"? Und wo befindet sich dieser "falsche Ort", von dem die Rede ist? Die kurze Antwort: alles, immer und überall. Die ausführliche Antwort kommt hier:

Die falschen Worte

Ich wünschte ich könnte an dieser Stelle stolz behaupten, dass jeder "falsche Satz" von mir, der an einen Mann gerichtet war, vollkommen bewusst gewählt war.

Leider ist das nicht so. Ganz im Gegenteil.

Die meisten dieser Sätze sagte ich aus kindlichem Trotz, rasender Wut, innerer Verletzung oder gekränktem Stolz.

Eben ein klarer Fall von: Hups. Passiert.

Und einmal ausgesprochen, kann man die Worte nicht wieder zurück nehmen. Stattdessen hinterlassen sie tiefe Furchen in der Beziehung, lassen die Liebe nach und nach zerbröseln, bis es irgendwann mal heißt "Hasta la vista, Baby", wobei ein friedliches Wiedersehen ausgeschlossen ist. Mit anderen Worten: Irgendwann hat der Mann an deiner Seite es satt, dass du fiese Dinge zu ihm sagst, die seinen männlichen Stolz kränken oder ihm Furcht einflößen.

Deswegen solltest du die folgenden Sätze vermeiden, wenn dir was an deinem Mann liegt.

Möchtest du ihn dagegen nicht mehr so häufig sehen und schnellst möglichst aus deinem Leben verbannen, kannst du gerne häufiger von diesen Sätzen Gebrauch machen:

1. "Meine Mutter meint ja auch, dass du...."

Wenn ein Satz schon so anfängt, kann er nicht gut enden - aus Sicht des Mannes zumindest. Dieser Satz signalisiert ja eindeutig, dass du mit deiner Mutter - also seiner (potentiellen) Schwiegermutter - über euer Beziehungsproblem gesprochen hast.

Etwa jeder zweite Mann findet, dass es ein absolutes No-Go ist, die Mutter in Beziehungsprobleme einzuweihen. Schließlich will sich ein Mann bei seiner Freundin frei entfalten können und sicher sein, dass sie nicht direkt zu Mami läuft und ihn verpetzt.

Gar nicht cool.

Aber sehr effektiv, um ihn loszuwerden.

2. "Wo warst du so lange?"

Männer hassen diesen Satz. Wenn ein Mann nicht gerade zwei Tage später zu Hause erscheint als angenommen, ist diese Frage in seinen Ohren nicht angebracht. Für den Mann klingt es wie eine explosive Mischung aus mangelndem Vertrauen und ausgeprägter Kontrollsucht.

Vor allem aber hinterlässt es bei ihm ein schlechtes Gefühl, vielleicht fühlt er sich ungerecht behandelt oder unberechtigt schuldig für etwas, was er - in seinen Augen - voller Berechtigung tat, nämlich zu spät kommen, weil er eben noch mit seinen Kumpels ein paar Bierchen mehr getrunken hat.

Wenn du ihm aus seiner Freizeit einen Strick ziehst, wird dein Mann ersticken - und früher oder später die Flucht ergreifen...

3. "Wieso kannst du nicht ein einziges Mal...?!"

Wer diese - meist sarkastische - Frage über die Lippen bringt, hat das Ende der Beziehung schon eingeläutet. Der Grund dafür ist ganz einfach: Ganz gleich, was man diesem Satzanfang anheftet, die Antwort kennen wir bereits alle. Sie lautet: NEIN, kann er nicht! Nicht ein Mal, nicht zwei Mal und schon gar nicht auf Dauer. Hier ein paar Beispiele zum besseren Verständnis:

  • "Wieso kannst du mir nicht ein einziges Mal zuhören?!" - Weil er es nicht will.
  • "Wieso kannst du dich nicht ein einziges Mal in meine Lage versetzen?!" - Weil er es nicht kann.
  • "Wieso kannst du nicht ein einziges Mal selbst daran denken, die Spülmaschine einzuräumen?!" - Weil du es doch immer machst.

Du siehst: Die Antworten variieren unmerklich. Das Fazit ist aber immer das gleiche: Er wird sich nicht ändern.

Nein, auch nicht aus Liebe. Und auch nicht für dich. Er ist einfach so.

Hier gilt tatsächlich: Friss oder stirb. Oder politisch korrekt ausgedrückt: Akzeptier deinen Partner so wie er ist, oder verlass ihn.

4. "Das hat mein Ex auch immer gemacht."

Ganz, ganz übel ist diese Variante des professionellen Auf-die-Palme-Bringens. Es ist die Königsdisziplin der Provokationen, denn es setzt dort an, wo es ihm besonders weh tut.

Nein, weder bei den Eiern noch bei seinem Lieblings-Fußballverein.

Sondern an seinem männlichen Stolz.

Seien wir mal ehrlich: Der Satz mit dem Ex kann das übelste Kopfkino beim Mann auslösen, das es nur geben kann.

Was in diesem Satz mitschwingt:

  • Ich denke noch an meinen Ex. << fruchtbarer Boden für Eifersucht
  • Mein Ex hat es immer gemacht - deswegen ist er ja mein Ex... << ruft (Verlust-)Ängste hervor
  • Ich vergleiche dich mit meinem Ex. << aktiviert das Konkurrenzdenken

Wir lernen: Mit diesem Satz schlägst du ihn psychologisch K.O.

5. "Liebst du mich denn wirklich?"

Seine Liebe zu dir in Frage zu stellen, ist absolut grandios! Schließlich gerät er dadurch in Zugzwang, ist unter Druck, fühlt sich in die Ecke gedrängt und hat so spontan absolut keine Ahnung, wie er dir seine Liebe so schnell beweisen kann.

Mit diesem Satz machst du deinen Mann handlungsunfähig. Früher oder später wird er an dieser Frage verzweifeln, die Existenz seiner Gefühle hinterfragen und die Fliege machen. Ziel erreicht!

Wichtig: Egal für welchen Satz du dich entscheidest - die Sätze gewinnen an Gewicht und Bedeutung, je öfter sie wiederholt werden. Sie entfalten ihre Wirkung unabhängig von Raum und Zeit.

Dennoch: Es gibt auch den perfekten "falschen Zeitpunkt":

Der falsche Zeitpunkt

Den falschen Zeitpunkt zu erwischen, ist erlernbar. Du musst lediglich die Ur-Bedürfnisse der Menschen mit den gängigen klischeehaften Vorstellungen über Männer verbinden und schon weißt du Folgendes:

1. Vor seinen Freunden

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, machst du deinem Mann am besten eine Szene vor seinen Freunden. Hier bietet es sich an, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Er hat vergessen, Milch zu kaufen? Grund genug, um seine Liebe in Frage zu stellen.

Am besten, du wartest ab, bis seine Freunde zum Fußball gucken vorbei kommen, um das Thema anzusprechen. Eine Kastration vor Publikum macht auch dir doppelt so viel Spaß, als ohne Zuschauer!

2. Wenn er gerade etwas tut, was ihm Freude bereitet

Er wollte gerade ein Bad nehmen, ein Fußballspiel gucken oder sich mit seinem besten Freund treffen? Das ist deine Chance, ein heikles Thema anzusprechen und ihm die Laune für den Rest des Tages zu vermiesen.

Ist er innerlich voller Vorfreude, kannst du sie so ruck-zuck wie eine Luftblase zerplatzen lassen. So ist seine Laune im Keller, sein Menschsein in den Hintergrund gedrängt und sein Lebensglück vorerst zerstört - genial!

3. Wenn er völlig erschöpft und / oder gestresst gerade zur Tür herein gekommen ist

Musste er Überstunden machen oder steckte nach Feierabend noch genervt im Berufsverkehr? Dann geht es ihm vermutlich so, wie es jedem von uns gehen würde: mies. Sein Tag war einfach nur beschissen und das einzige, worauf er sich freuen kann, ist zu Hause zur Ruhe zu kommen, um nicht völlig wahnsinnig zu werden.

Auch dieser Zeitpunkt eignet sich ideal für einen vernichtenden Anschlag auf sein Selbst. Hier gilt: je früher, desto besser. Am besten, du beginnst mit der Anklage schon, wenn er gerade zur Tür herein kommt!

4. Wenn er hungrig oder müde ist

Wenn Menschen extrem hungrig oder müde sind, neigen sie schon mal dazu, die Nerven aus Stahl beiseite zu legen und stattdessen zügellos auszurasten.

Es ist an der Zeit, ihn zu fragen, ob er dich wirklich liebt (schließlich hat er deinen neuen Haarschnitt noch nicht bemerkt!), seinen Mangel an Aufmerksamkeit dann mit dem deines Ex-Freundes zu vergleichen, um ihm schließlich zu sagen, dass deine Mutter es ganz genau so sieht wie du...

5. Wenn ihr Sex habt

Männer lieben Sex. Wir lieben Sex. Jeder liebt Sex. Schließlich kann man sich dabei einfach fallen lassen, seinen niedersten Instinkten folgen, sich vor dem anderen öffnen und verletzlich zeigen - ZACK, genau das ist der Punkt, an dem du suuuuper anknüpfen kannst, um deinen Mann zu ruinieren.

Jetzt, wo er so verletzlich neben, auf oder unter dir liegt. Genau das ist der perfekteste aller Zeitpunkte, um ihn zu fragen, ob er es dir nicht ein einziges Mal richtig besorgen könnte, damit du endlich damit aufhören kannst, ihm Orgasmen vorzutäuschen...

Der falsche Ort

Jetzt, wo du weißt, wann du deinem Mann was sagen kannst, um ihn nie wieder sehen zu müssen, kannst du noch den perfekten falschen Ort in Angriff nehmen. An diesen Orten knackst du den Jackpot:

1. Bei der Arbeit

Bei der Arbeit wollen Männer ihr Gesicht wahren. Dort sind sie wer. Dort haben sie vielleicht sogar was zu sagen.

Mit anderen Worten: Es ist der ideale Ort, um ihn dort zu überraschen und ihn klein zu machen. Wenn du es richtig machst, musst du es auch bloß ein einziges mal tun...

2. Bei seinen Eltern

Bei seinen Eltern schlüpft er naturgemäß in die Rolle des Kindes. Er wird sich also größte Mühe geben, möglichst wenige Widerworte zu geben. Diese Chance darfst du dir nicht entgehen lassen!

Jetzt kannst du ihm alles an den Kopf werfen, was dir einfällt: Von seiner chaotischen Haushaltsführung bis hin zu seiner sexuellen Inkompetenz. Ein Fest für jeden Anwesenden - und unvergesslich auf Lebenszeit...

3. Bei seinen Freunden

Ähnlich wie bei der Arbeit (s.o.), hat dein Mann auch hier eine Stellung zu wahren. Der Unterschied: Sind es die richtig guten Freunde von ihm, werden sie ihm nach deiner Szene nicht nur die Hölle heiß machen, sondern ihm auch dazu raten, die Beziehung zu dir zu überdenken. Mit dieser psychologischen Unterstützung seiner Freunde wird er sicherlich schon bald über alle Berge sein...

4. In der Öffentlichkeit

Ob im Supermarkt, auf der Fußgängerzone oder im Restaurant: Wenn du willst, dass dein Mann dieses Szenario wirklich laaaaange in Erinnerung behält, eignet sich jeder öffentliche Schauplatz ganz speziell für ein Beziehungsdrama. Denk daran, dabei wild zu gestikulieren und lauter zu sprechen als sonst - so erreichst du eine größere Zuschauerzahl.

Als i-Tüpfelchen eignen sich Tränen, Haare raufen und als krönenden Abschluss ein Oscar reifes Verlassen der Bühne.

5. Im Urlaub

Was eignet sich für seelischen Männermord besser, als ein Ort, von dem er nicht fliehen kann? Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dass die erdrückende Stimmung eures Beziehungsproblems über mehrere Tage anhält, solltest du die Keule im gemeinsamen Urlaub schwingen und im passenden Moment (gut eignet sich dafür etwa das Abend-Buffet im Hotel) mit voller Wucht zuschlagen! Wie zum Beispiel so:

"Warum guckst du so blöd auf meinen Teller? Findest du mich etwa fett?! Wieso kannst du mich nicht ein einziges Mal so akzeptieren wie ich bin?! Ich glaube, du liebst mich gar nicht! Das sieht meine Mutter übrigens auch so. Du bist da wie mein Ex..."

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Kategorien: