Mit diesen Tricks bekommst du deine Autoscheiben ganz schnell eis-frei

autoscheiben enteisen trick

Foto: Oskar / iStock

Diese Tricks helfen gegen vereiste Windschutzscheiben

Jeden Winter das gleiche: Früher aufstehen, weil wir erst noch die Windschutzscheibe unseres Autos vom Eis frei kratzen müssen. Doch mit diesen Tricks geht das ganz leicht und schnell!

Es gibt viele Mittel und Wege, die versprechen, dass mit ihnen das Scheiben Enteisen schneller gehen soll. Zum Beispiel beheizbare Eiskratzer für etwa 15 Euro, rotierende Eiskratzer für ca. 80 Euro oder auch Enteisungssprays für ca. 7 Euro. Alles viel zu teuer und umständlich - und zahlreiche Tests im Internet beweisen außerdem: sie bringen nicht einmal wirklich etwas!

Unsere Tricks zum schnellen Enteisen der Fenster am Auto sind dagegen viel günstiger und schnell zu Hause gemacht:

1. Enteisungsspray für Autoscheiben selbst gemacht

Statt unnötig viel Geld für Enteisungsspray auszugeben, macht es euch doch einfach selber! Dafür gibt es verschiedene Rezepte:

Füllt in eine leere Sprühflasche Frostschutzmittel, das sonst in die Scheibenwischanlage kommt, und verdünnt es mit Wasser. Das Verhältnis sollte 2:1 sein (also 2 mal Frostschutzmittel und 1 mal Wasser). Einfach auf die vereisten Scheiben sprühen und anschließend mit der Gummilippe des Eiskratzers das angeschmolzene Eis herunterziehen.

Oder ihr nehmt Reinigungsalkohol, also Isopropylalkohol, statt dem Frostschutzmittel. Die Mischung in der Sprühflasche sollte genauso sein wie beim Frostschutzmittel, also 2:1.

2. Vorsicht mit warmem Wasser

Viele raten dazu, warmes Wasser auf die Windschutzscheibe laufen zu lassen, um sie zu enteisen. Aber Vorsicht! Das Wasser sollte nicht zu warm sein, denn dann könnte die Windschutzscheibe springen.

Füllt am besten schon am Abend vorher eine Flaschen Wasser ab und stellt sie vor eine Heizung. Am nächsten Morgen sollte das Wasser perfekte 20-25°C haben. Damit könnt ihr dann die Scheibe leicht vom Eis befreien.

Erst die Scheibe mit einer Bürste von eventuellem losen Schnee befreien, das Wasser vorsichtig drauf geben und mit der Gummilippe des Eiskratzers oder einem anderen Abzieher für Fensterscheiben das Wasser abziehen.

Bei besonders kalten Außentemperaturen könnt ihr noch Salz in das Wasser geben, um das Antauen zu beschleunigen.

3. Noch besser: Vorbeugen

Wer gut vorbeugt, kann vermeiden, dass die Autoscheiben überhaupt vereisen, bzw. zumindest dafür sorgen, dass sich das Eis am nächsten Morgen leichter löst.

Salzwasserlösung: Wenn es draußen noch nicht zu kalt ist, ist der Moment gekommen, vereisten Scheiben vorzubeugen. Dafür könnt ihr in 0,5 Liter lauwarmes Wasser zwei bis drei Esslöffel Salz auflösen. Tragt dann die Salzwasserlösung mit einem Schwamm auf die Windschutzscheibe auf und lasst (wie gesagt, vorausgesetzt, es ist noch nicht zu kalt draußen) das Salzwasser auf der Scheibe trocknen. Am nächsten Morgen sollte deutlich weniger Eis an der Scheibe sein.

Essigmische: Füllt in eine leere Sprühflasche Essig und Wasser im Mischverhältnis 3:1 (drei mal Essig, 1 mal Wasser). Diese Flüssigkeit am Abend vorher auf der Windschutzscheibe verteilen.

Folie: Ihr könnt auch die Windschutzscheibe mit einer Folie, einem Laken oder einem Tuch abdecken. So kann sich der Frost erst gar nicht auf der Scheibe niederlassen. Spannt dafür Folie, Laken oder Tuch über die Scheibe und klemmt die Enden in der Fahrer- und Beifahrertür ein.

ww5

Kategorien: