Mit Kirschen & Co. in den Tiefschlaf

Gesunde Schlafhelfer

Wer Einschlafprobleme hat, kann sich möglicherweise mit Kirschen, Lachs und Co. in den Schlaf knabbern. Wir verraten, welche Lebensmittel warum müde machen.

Von rechts nach links, von links nach rechts, auf den Rücken, den Bauch und wieder zurück – immer mehr Menschen leiden unter Schlaf - und Einschlafstörungen und liegen oft noch Stunden wach.

Unsere Galerie verrät, welche Lebensmittel Ihnen beim Einschlafen helfen (5 Bilder).

Häufig sind psychische Anspannungen, enormer Stress, Sorgen und unbewältigte Konflikte des Alltags die Ursachen für schlaflose Nächte. Die Folgen können akuter Schlafmangel , Gereiztheit, Konzentrationsprobleme oder sogar Depressionen sein.

Mit Genuss in den Schlaf

Gut, dass es Lebensmittel gibt, die wirken wie wahre Sandmännchen. Das Schlaf-Geheimnis von Kirschen, Milch & Co.: Sie enthalten Hormone und Aminosäuren wie Melatonin und Tryptophan, die ordentlich müde machen.

Wenn Sie merken, dass Sie noch zu aufgekratzt und zu unruhig für Ihr Bett sind, versuchen Sie es doch mal mit einer Handvoll Nüsse oder einen Schluck Milch als Gute-Nacht-Snack.

Pärchenabend: Romantische Tipps auf JOY Online >>

Traumdeutung: Traumhaftes auf COSMOPOLITAN Online >>

Kategorien: