Mit Kollagen gegen Cellulite

cellulite kollagen
Cellulite: Mit diesem Problem hat fast jede Frau zu kämpfen
Foto: Istock

Cellulite: Millionen Frauen leiden unter diesem und anderen natürlichen Alterungsprozessen ihrer Haut. Sie bekommen Falten, Cellulite, schlaffe Konturen. Anti-Aging-Forscher haben nun untersucht, welche Gründe es für die Hautalterung gibt.

Ihre Entdeckung: Mit den Jahren verlangsamen sich viele Stoffwechsel-Vorgänge - das betrifft vor allem die Produktion des natürlichen Eiweiß-Bausteins Kollagen.

Wichtiger Wasserspeicher

Junge, gesunde Haut besteht zu 80 Prozent aus Kollagen, dessen Fasern ineinandergreifen und eine Art Gerüst bilden. Diese Struktur sorgt dafür, dass mehr Wasser gespeichert wird. Mit zunehmendem Alter verringert sich aber die körpereigene Kollagen-Produktion, die wichtigen Fasern verlieren an Festigkeit. Es bilden sich Falten und Linien.

Jetzt haben Wissenschaftler erstmals spezielle Kollagen-Peptide entwickelt, die die körpereigene Produktion des Jungmacher-Stoffs in den tieferen Hautschichten gezielt reaktivieren können (z. B. "Elasten", Trinkampullen, rezeptfrei in der Apotheke).

Effektiver Vitalstoff-Mix

Diese Peptide sind zusätzlich mit Vitamin C und E, Biotin und Zink angereichert - den wichtigsten Vitalstoffen für eine schönere und gesündere Haut. Über den Blut-Kreislauf werden sie in die Lederhaut transportiert und verbessern hier die Spannkraft sowie den Feuchtigkeitsgehalt.

Das haben auch Studien des Instituts SkinInvestigation and Technology in Hamburg bewiesen: Bereits nach einer vierwöchigen Kur zeigt die Haut am ganzen Körper 30 Prozent weniger Falten und gewinnt 15 Prozent an Elastizität und hat 14 Prozent mehr Feuchtigkeit. Das verringert auch Cellulite. Mit dieser Trinkkur lässt sich also der natürliche Hautalterungsprozess sichtbar hinauszögern.

Wie wird man Cellulite dauerhaft los? Was hilft wirklich? Alle Informationen zum Thema Cellulite finden Sie hier.

Kategorien: