Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Wunderweib

Personal-Shopper im Interview: Echte Klassiker, modische Grundlagen und neue Trends

Wunderweib,

Personal-Shopping bei Breuninger

"Steht mir das?" oder "Schickes Teil, aber wie kombiniere ich das bloß?": Fast täglich flattern "Neue Trends", "Mode-Musthaves" und "It-Pieces" in Online-Shops und Fußgängerzonen. Aber: Welches Stück muss sofort in unsere Einkaufstüte und was sollte besser auf der Stange bleiben? Wir haben ein Interview mit Frau Stepanenko, Personal Shopperin bei Breuninger im Flagship Store, geführt, um dem Mysterium "Eigener Stil" auf den Grund zu gehen.

Das Finden des eigenen Stils beschäftigt uns oft ein Leben lang. Haben Sie Tipps die Suche zu vereinfachen?

Die beste Herangehensweise: Ausprobieren und auch mal mutig sein. Gemütlich durch die Stadt bummeln, Zeitschriften durchblättern oder Schaufenster betrachten, bieten die optimale Inspiration. Wer Spaß an der Suche nach etwas Neuem hat, sollte einfach stöbern, experimentieren und sich inspirieren lassen. Für alle, die wenig Zeit haben oder sich das Stöbern abnehmen lassen wollen, bieten wir bei Breuninger den kostenlosen „Personal Shopping“-Service an. Nach einem kurzen Vorab-Gespräch gehen wir für unsere Kunden durch alle Abteilungen und bereiten eine exklusive, individuelle Auswahl vor. In privaten, exklusiven Räumen können unsere Kunden dann Abseits der Verkaufsfläche und ganz in Ruhe Trends auswählen, anprobieren und sich überraschen lassen. Die Ambition und Motivation der persönlichen Berater ist es, die passenden Kleidungsstücke zu finden, die die Persönlichkeit unterstreichen und in denen die Kunden sich absolut wohlfühlen.

Farben, Silhouetten, Stoffe, Kombinationen – Gibt es generelle Regeln, die für jeden Frauentyp gelten?

Wenn man ein paar Grundregeln beachtet, dann kommen Komplimente garantiert von ganz allein. Generell gilt es nur das kaufen was zu 100% sitzt und zum Typ passt. Das Beachten von Haut- und Figurtyp ist unumgänglich bei einem typgerechten Styling. Kleidungsstücke, die kneifen oder farblich einfach nicht zum Typ passen werden schnell zu Fehlkäufen und Schrankhütern.

Chinos sind in dieser Saison zum Beispiel das absolute Allround-Talent, da sie vielen verschiedenen Figurtypen stehen und zu vielen Anlässen tragbar sind.

Wofür lohnt es sich viel Geld auszugeben und bei welchem Kleidungsstück sollte man besser günstige Varianten wählen?

Taschen und Schuhe sind tägliche Begleiter, sind überall dabei und stehen immer im Fokus der Betrachtung – daher heißt es „investieren“! Bei Taschen ist und bleibt die Beutelform voll im Trend - sehr praktisch, denn es passt alles rein, was Frau braucht. Zudem ist der Beutel ein wunderbarer Begleiter sowohl bei der Arbeit als auch beim Restaurantbesuch am Abend. Auch hier lohnt es sich, für das Wunsch-Modell etwas mehr Geld auszugeben.

Bei Schuhen sollte man auf Klassiker setzen und Wert auf gute Qualität legen. High Heels, Zehen-Sandalen und Ballerinas sind zu jedem Outfit perfekt kombinierbar, glänzen durch einen hohen Tragekomfort und sind daher ihren Preis auch wert. Klassische Kleidungsstücke gehören generell in jeden Kleiderschrank und sind durch ihre Zeitlosigkeit gut kombinierbar. Mein Tipp: Investieren Sie in Qualität. Zu den Must-Haves gehört ein einfarbiger, schwarzer Hosenanzug, eine perfekt sitzende weiße Bluse, eine auf die Figur passend geschnittene Lieblings-Jeans, ein Cardigan und ein elegantes Paar High Heels. Dass sich die Investition lohnt und Klassiker wieder zu Trendteilen avancieren sieht man aktuell an dem Beispiel des Trenchcoats. Er ist wieder absolut in.

Je nach persönlichem Stil können Sie die „Klassiker“ dann mit angesagten Teilen kombinieren oder in weiteren Farben kaufen. Diesen Sommer sind zum Beispiel leichte Kaschmir -Cardigans in knalligen Farben zur Jeans angesagt und stilvoll zugleich. Und die weiße Bluse kann zur Chino gut kombiniert werden.

Underdressed und Overdressed – Gibt es eine Faustregel immer passend gekleidet zu sein?

Wichtigste Faustregel: Bei Unsicherheit gilt es vor dem Event, zu klären ob und welchen Dresscode es gibt. Ist auf der Einladung keine Information zu finden, sollte der Gastgeber gefragt werden. Lautet der Dresscode, zum Beispiel „BlackTie“, muss man diesen unbedingt einhalten. Ohne Smoking und schwarze Fliege für ihn geht es dann nicht – und Frauen müssen ein bodenlanges Abendkleid tragen. Von modischen Experimenten ist abzuraten. Hier kann man durch einen perfekt sitzenden Smoking oder eine traumhafte Robe durchaus mehr glänzen, als durch kreatives Styling.

Für legere Anlässe oder ein Abendessen bei Bekannten gibt es eine Priorität: man muss sich wohl fühlen und das Outfit muss zu dem jeweiligen Lifestyle passen. Nur dann wirkt das Outfit. Trendbewusste Kunden, die in angesagten Locations verkehren können, sofern es keinen Dresscode gibt, etwas riskieren: Grenzen zwischen Over- und Underdressed verwischen. Beispiel dafür ist Material-Mix, Tuniken mit reicher Schmuck-Stickerei und dazu eine roughe Lederjacke oder im Winter ein luftiges Seidenkleid im romantischen Blumenprint und dazu eine grobe Oversized-Strickjacke.

Mehr Infos zum Personal-Shopping bei www.breuninger.com

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Mode:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: